Skip to main content
main-content

11.10.2014 | Fortbildung | Ausgabe 5/2014

Pädiatrie 5/2014

Kardiovaskuläres Risiko besser abschätzen

Ambulante 24-h-Blutdruckmessung

Zeitschrift:
Pädiatrie > Ausgabe 5/2014
Autor:
PD Dr. med. Stephan Lüders
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass bei der Erstellung des Beitrags kein Interessenkonflikt vorlag.
Die ambulante 24-h-Blutdruckmessung (ABDM) ist für die Diagnose und Therapieüberwachung der Hypertonie unverzichtbar. Sie trägt entscheidend dazu bei, eine Unter- bzw. Überschätzung des Blutdruckniveaus zu vermeiden. Der diagnostische und prognostische Wert des Verfahrens ist gesichert. Voraussetzung ist allerdings, dass alle Vorgaben erfüllt werden: die richtige Indikationsstellung, die ordnungsgemäße Programmierung und Durchführung der Messung sowie die korrekte Klassifikation des Blutdruckniveaus.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2014

Pädiatrie 5/2014 Zur Ausgabe

Fortbildung_Blickdiagnose-Quiz

Welche Verdachtsdiagnose stellen Sie?

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise