Skip to main content
main-content

25.06.2020 | Karpaltunnelsyndrom | CME-Kurs | Kurs

Operative Behandlung des Karpaltunnelsyndroms: offene Retinakulumspaltung und Hypothenarfettlappenplastik beim Rezidiv

Zeitschrift:
Operative Orthopädie und Traumatologie | Ausgabe 3/2020
Autoren:
A. Ayache, F. Unglaub, M. F. Langer, L. P. Müller, J. Oppermann, S. Löw, PD Dr. C. K. Spies
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
26.06.2021
CME-Punkte:
3
Zertifizierende Institution:
Ärztekammer Nordrhein
Anzahl Versuche:
2
Dies ist Ihre Lerneinheit   » zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
  1. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Operative Orthopädie und Traumatologie 6x pro Jahr für insgesamt 453,00 € im Inland (Abonnementpreis 424,00 € plus Versandkosten 29,00 €) bzw. 471,00 € im Ausland (Abonnementpreis 424,00 € plus Versandkosten 47,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 37,75 € im Inland bzw. 39,25 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

06.12.2020 | Osteosynthese | CME-Kurs | Kurs

Technik und Biomechanik der Bohr-Draht(Kirschner-Draht)-Osteosynthese bei Kindern

Der reich bebilderte CME-Kurs beschreibt die biomechanischen Eigenschaften einer Kirschner-Draht-Osteosynthese sowie die unterschiedlichen Fixationstechniken und Sie erfahren, welche Segmente des Skelettes bei Kindern für die K-Draht-OS geeignet sind.

01.10.2020 | Wunden und Weichteilverletzungen | CME-Kurs | Kurs

Fixateur externe: temporäre Fixation und Weichteilmanagement am oberen Sprunggelenk

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die notwendigen Erstmaßnahmen beim Vorliegen einer Luxationsfraktur am oberen Sprunggelenk (OSG) und der angrenzenden Strukturen. Die Standarddiagnostik sowie spezielle Untersuchungsmethoden bei der Behandlung von Luxationsfrakturen werden Ihnen zudem ebenfalls vorgestellt. Darüber hinaus lernen Sie sowohl die operativen Schritte bei externer Stabilisierung nach OSG-Luxationsfrakturen als auch die entscheidenden Prognosefaktoren bei Luxationsfrakturen der unteren Extremität.

11.08.2020 | Tibiakopffraktur | CME-Kurs | Kurs

Intraartikuläre Korrekturosteotomien des Tibiakopfes bei posteromedialer und posterolateraler Fehlheilung

Das Spektrum möglicher Fehlheilungen am Tibiakopf ist sehr groß, ebenso die Möglichkeit operativer Korrektur In der CME-Fortbildung werden neben Analyse und Planung exemplarisch 2 Operationstechniken für typische mediale und laterale Fehlheilungen vorgestellt‌.

25.06.2020 | Karpaltunnelsyndrom | CME-Kurs | Kurs

Operative Behandlung des Karpaltunnelsyndroms: offene Retinakulumspaltung und Hypothenarfettlappenplastik beim Rezidiv

Das Karpaltunnelsyndrom ist das häufigste Engpasssyndrom eines peripheren Nerven, hervorgerufen eine Volumenzunahme des Tunnelinhalts oder eine Verkleinerung der Tunnelkapazität. Der CME-Kurs beschreibt anhand ausführlicher Bilderstrecken das offene operative Vorgehen in Form einer Retinakulumspaltung und das Vorgehen bei einem Rezidiv.