Skip to main content
main-content

31.05.2016 | Originalien | Ausgabe 10/2016 Open Access

Der Urologe 10/2016

Karyometrie BBN-induzierter Präkanzerosen des Urothels

Eine experimentelle Analyse

Zeitschrift:
Der Urologe > Ausgabe 10/2016
Autoren:
PD Dr. H. H. Dahm, Dr. med. V. Lehnen-Holtum, Prof. Dr. med. Dr. h.c. H. Rübben

Zusammenfassung

Hintergrund

Die Morphologie der experimentellen Präkanzerose der Harnblase wurde in der Literatur unterschiedlich interpretiert.

Fragestellung

Ziel dieser Arbeit war, die Entwicklung der Präkanzerose des Urothels im zeitlichen Verlauf des Experiments vergleichend zytologisch und karyometrisch zu beschreiben.

Material und Methoden

Urotheliale Präkanzerosen wurden bei 60 Wistar-Ratten durch eine 0,05 Vol.-%ige Lösung von N‑Butyl-N-(4-Hydroxybutyl)nitrosamin (BBN) als Trinkwasser induziert. Ab Woche 2 der BBN-Exposition wurden 6 Tiere in Intervallen von 2 Wochen bis zur Woche 20 getötet. Das Urothel von jeweils 3 Harnblasen wurde an Ausstrichpräparaten zytologisch und karyometrisch untersucht.

Ergebnisse

Die BBN-Exposition führte karyometrisch zu einem signifikanten Unterschied der Kontrollgruppe von den BBN-exponierten 2‑Wochen-Gruppen und dieser 2‑Wochen-Intervalle. Der Unterschied bestand vorwiegend in einer signifikanten Verschiebung der Größenklassen der Kernflächenmaße.

Schlussfolgerungen

Morphologie und Karyometrie wiesen darauf hin, dass die biologisch entscheidenden Schritte der BBN-induzierten Präkanzerose wesentlich früher eingetreten waren als in der Literatur angenommen. Die Karyometrie bot eine objektive Basis der Beschreibung der experimentellen Präkanzerose des Urothels und ergänzender Untersuchungen.

Unsere Produktempfehlungen

Der Urologe

Print-Titel

Aktuelle Informationen zu Urologie und Uro-Onkologie. Leitthema in jeder Ausgabe. Mit Übersichts- und Originalarbeiten sowie Kasuistiken. Leitlinien zu Diagnostik und Therapie. 12 Hefte pro Jahr.

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

e.Med Gynäkologie & Urologie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Gynäkologie & Urologie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen der beiden Fachgebiete, den Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten gynäkologischen oder urologischen Zeitschrift Ihrer Wahl.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2016

Der Urologe 10/2016 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Urologie

Meistgelesene Bücher in der Urologie

2016 | Buch

Anogenitale Hautkrankheiten

Erkennen, Befunden, Behandeln

Hautkrankheiten im Bereich Genitale werden werden oft erstmals von einem Facharzt beobachtet, der sich mit anderen genitalen Beschwerden beschäftigt – der Urologe bei Männern oder der Gynäkologe bei Frauen. Dieses Buch schult den Blick für anogenitale Dermatosen und gibt Tipps zur Therapie.

Herausgeber:
Walter Krause, Isaak Effendy

2015 | Buch

Inkontinenz- und Deszensuschirurgie der Frau

Harninkontinenz ist eines der häufigsten Symptome in der Urologie und Gynäkologie. OP-Atlas, unverzichtbarer Ratgeber, kompaktes Nachschlagewerk in einem: Mithilfe dieses Buches werden Sie Spezialist in Sachen Inkontinenz- und Deszensuschirurgie.

Herausgeber:
Rainer Hofmann, Uwe Wagner

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise