Skip to main content
main-content
ANZEIGE

03.02.2021 | Online-Artikel

Patientenfall

Kasuistik: Die Herausforderung Siegelringzellkarzinom

Der Patient mit einem Siegelringzellkarzinom hat trotz ungünstiger Prognose ein außergewöhnlich langes Überleben. Nach Krankheitsprogression in der Erstlinie zeigt der Patient ein Ansprechen auf eine bestimmte Zweitlinientherapie.

Literatur

[1] www.berlin-chirurgie.com/medizin/chirurgen/magenkrebs.html.
[2] Chirurgische Onkologie, Gall, Hermanek, Tonak, Springer Verlag 1986.
[3] Onkopedia Leitlinie Magenkarzinom, Stand 12/18. Verfügbar unter: https://www.onkopedia.com/de/onkopedia/guidelines/magenkarzinom/@@view/html/index.html. (letzter Zugriff: 03/2020).
[4] Smyth EC et al. ESMO Guidelines Committee. Gastric cancer: ESMO Clinical Practice Guidelines for diagnosis, treatment and follow-up. Ann Oncol. 2016; 27(suppl. 5): v38-v49.

Das könnte Sie auch interessieren

Kasuistik: Progress eines HER2 + Adenokarzinoms des Magens

Bei einer Patientin mit einem HER2 +  Adenokarzinom des Magens musste die Initialtherapie aufgrund eines Tumorprogresses abgebrochen werden. Die Patientin erhielt daraufhin über 7 Monate eine Kombinationstherapie mit gutem Ansprechen. Für welche Zweitlinientherapie hat sich Dr. med. Ulrike Ubbelohde entschieden?

Zwischen Trend & Kausalität: Kaffee & Überleben

4 und mehr Tassen Kaffee am Tag können das Sterberisiko bei Patienten mit mCRC um 36 % senken – verglichen mit Kaffee-Abstinenzlern. Dies und Weiteres deutet eine kürzlich in JAMA veröffentlichte Studie an. Was bringt Kaffee bei Darmkrebs und wie macht er das?

ANZEIGE

GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

Entdecken Sie mit praxisrelevanten Patientenfällen, kompakten Studieninhalten, informativen Experteninterviews und weiteren spannenden Inhalte, wie Sie den vielseitigen Herausforderungen bei GI-Tumoren begegnen können. Hier erfahren Sie mehr!