Skip to main content
main-content

Kasuistiken aus der Pädiatrie

e.Med Interdisziplinär Zugang erhalten

Um auf alle Kasuistiken Ihres Fachgebiets zugreifen zu können, benötigen Sie ein e.Med Fach-Abo. Um auf die über 1000 Kasuistiken aller Fachgebiete zugreifen zu können, benötigen Sie e.Med Interdisziplinär

Suche in Kasuistiken

17.09.2021 | Trikuspidalklappeninsuffizienz | Wie lautet Ihre Diagnose?

Progrediente Dyspnoe beim Marathonläufer

Ein 62-jähriger Patient berichtete von dem Gefühl, nachts nicht richtig Luft zu bekommen. Die Beschwerden bestünden seit einigen Wochen. Zuvor lief er in seiner Freizeit Marathon. Es sei der Verdacht auf ein Schlafapnoesyndrom gestellt worden, ein …

Autoren:
Dr. Christopher Paul Bengel, Dr. Rifat Kacapor

27.08.2021 | Appendizitis | Bild und Fall

Patientin mit Fieber und rechtsseitigen Leistenschmerzen

Eine 64-jährige Patientin wurde in unserer Notaufnahme mit seit 2 Tagen bestehenden Schmerzen und einer Schwellung im Bereich der rechten Leiste vorstellig. Sie litt an Fieber bis 40 °C und Husten, ohne Erbrechen oder Übelkeit. Die Patientin …

Autoren:
Trpimir Moric, Ivan Romic, Hrvoje Silovski, Marijana Ninkovic

19.08.2021 | Kinder- und Jugendgynäkologie | Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Keine Synkope, kein Krampfanfall, keine Hirnblutung – Was war es dann?

Eine 15-Jährige wird morgens an der Bushaltestelle plötzlich "ohnmächtig". Sie zuckt mit den Extremitäten, reagiert nicht auf Ansprache und wird zyanotisch. Der Notarzt erkennt ein frisches Hämatom an der Schläfe. Verschiedenste Ursachen für das sistierende „Krampfen“ werden diskutiert, doch erst die Sonografie in der Notaufnahme bringt die überraschende Diagnose ans Licht.

Autor:
Dr. med. Thomas Hoppen

19.08.2021 | Windpocken | Literatur kompakt | Ausgabe 4/2021

Massiver Hautausschlag nach Sonnenbad bei Dreijährigem

Bei einem dreijährigen Jungen bestehen seit einem Tag Fieber von 38,5 °C, Myalgien, Juckreiz sowie vesikuläre Hauteruptionen an beiden Vorderarmen und am Hals. Zwei Tage vor Beginn der Hautveränderungen hat er einen Nachmittag mit T-Shirt in der prallen Sonne verbracht. 

Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve

19.08.2021 | Neonatologie | Bild und Fall

Säugling weint seit 24h und kann plötzlich schlecht atmen

Nachdem ihr elf Wochen altes Mädchen seit über 24h geschrien hat und außerdem schlecht trinkt, bringen die Eltern das Kind in die Klinik. Fieber besteht nicht, der Bauch ist unauffällig, die Entzündungsparameter leicht erhöht. Dann entwickelt der Säugling eine zunehmend erschwerte Nasenatmung, die sich zu einer Dyspnoe steigert. Ihre Diagnose?

Autoren:
Dr. L. Ropeter, V. Schilling, C. Rickert, M. Emeis, R. Rossi

10.08.2021 | Subtotale Kolektomie | Bild und Fall

Fehlermeldung in der Blutgasanalyse

Eine 83-jährige Dame wird aufgrund von abdominellen Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen seit 3 Tagen sowie Diarrhö seit mehreren Wochen in der Notfallabteilung vorstellig.

Autoren:
Dr. Anna Steinacher, Georg-Christian Funk, Stefan Pöchacker, Lukas-Maurice Scheinost, Prof. Dr. Philip Eisenburger

04.08.2021 | Herztumoren | Bild und Fall

Zwilling mit perlenschnurartigem Herztumor

Eine 36-Jährige ist schwanger mit Zwillingen. Schon früh wird bei einem der Feten der Verdacht eines Herztumors gestellt. Im Ultraschall offenbaren sich eine große sowie mehrere kleine perlenschnurartige Raumforderungen im Bereich der Ventrikel. Wie würde Sie weiter vorgehen?

Autoren:
Yvonne Decker, Renate Oberhoffer, Dieter Grab, Marcus Krüger, Kilian Ackermann, Laura de Vries, Katja Tschositsch, Christoph Scholz, Katrina Kraft

30.07.2021 | Mehrlingsschwangerschaft | Bild und Fall | Ausgabe 8/2021

Drillingsschwangerschaft: Nabelschnurknoten, vorzeitige Wehen und Diaphragmahernie

Die Drillingsschwangerschaft einer 45-Jährigen hat es in sich: Bei einem der Feten wird eine Diaphragmahernie mit Enterothorax diagnostiziert. In der 24. SSW kommt es zu vorzeitigen Wehentätigkeiten. Eine Prolongation der Schwangerschaft soll die Chancen des Drillings steigern. Doch dann gefährdet ein Nabelschnurknoten nicht nur sein Leben. Wie würden Sie vorgehen?

Autoren:
Dr. med. Anna Koch, Anna Akopova, Andreas Klee, Michael Eichbaum, Christian Fremerey

16.07.2021 | Fremdkörperingestion | Kasuistiken Open Access

Ingestion von Knopfzellen – dreimal Spannung für alle Beteiligten

Fallserie von 3 Patienten

Das erste Kleinkind wird drei Stunden nach Ingestion der Knopfzelle vorgestellt. Beim zweiten dauert es drei Monate bis man die Ursache für Dyspnoe und Husten findet. Und das dritte lebt ein Jahr lang mit Dysphagie und rezidivierenden Bronchitiden aufgrund einer unentdeckt verschluckten Batterie. Entsprechend gestaltet sich die Entfernung des Fremdkörpers mehr oder weniger kompliziert.

Autoren:
M. Sanders, R. Wunsch, R. Seul

09.07.2021 | Balanitis | Kasuistiken Open Access

Penisphlegmone als Differenzialdiagnose zur Kindsmisshandlung

In der Notaufnahme wurde ein 14 Monate alter Säugling mit einer lividen Schwellung des Penis vorgestellt, die wie ein Hämatom imponierte. Da die anamnestischen Angaben keine plausible Erklärung für einen möglichen Unfallhergang lieferten, bestand …

Autoren:
Dr. J. Opp, T. Brüning, S. Banaschak, U. Brokmeier

08.07.2021 | Lymphome | Facharzt-Training | Sonderheft 1/2021

58/m mit schmerzloser Lymphknotenschwellung, Nachtschweiß und Fieber

Vorbereitung auf die Facharztprüfung: Fall 7
Autor:
Prof. Dr. med. Peter Reimer

06.07.2021 | Kindesmissbrauch | Kasuistiken Open Access

Eine retrospektive Untersuchung zu differenzialdiagnostischen Überlegungen in vermeintlichen Kinderschutzfällen

Kindeswohlgefährdung, klarer Fall – oder?

Kinderschutz kann häufig nur interdisziplinär geregelt werden, indem multiple Fachdisziplinen miteinander kooperieren. An vielen deutschen Kinderkliniken bestehen inzwischen Kinderschutzgruppen, welche interdisziplinär besetzt und in der Regel mit …

Autoren:
Stefanie Röding, Aline Dittmann-Wolf, Denise Lackner, Christian Blume, Anette Hasse, Elisabeth Mützel, PD Dr. med. habil. Gerhard K. Wolf

02.07.2021 | Pädiatrische Dermatologie | Kasuistiken

Kutane Leishmaniose erfolgreich mit sDL-PDT therapiert

Ein 5-jähriger Patient wurde mit einer komplexen kutanen Leishmaniose (KL) am rechten Sprunggelenk vorgestellt. Er erhielt eine photodynamische Therapie. Aufgrund von Schmerzen bei der Exposition mit Rotlicht wurde die Belichtung mit simuliertem Tageslicht (sDL-PDT) weitergeführt – eine gute Alternative, wie das Ergebnis zeigt.

Autoren:
Dr. med. Sarah Hobelsberger, Dr. med. Marie-Paloma Krauß, Prof. Dr. med. Christian Bogdan, Dr. med. Roland Aschoff

23.06.2021 | Zystische Fibrose | Fortbildung | Ausgabe 3/2021

"Achterbahnfahrt der Elektrolyte" bei einem Kleinkind

Geburt, Neugeborenenscreening und das erste Lebensjahr sind bei diesem Mädchen völlig unauffällig, bis es bei sommerlicher Hitze zu Erbrechen und Dehydratation kommt. Das Kind entwickelt eine Gedeihstörung und erkrankt im Alter von 16 Monaten akut an einer außergewöhnlich ausgeprägten Elektrolytentgleisung. Welche diagnostische Maßnahme könnte den Weg weisen?

Autoren:
Laura Pfeffer, Dr. Hannes Nobel, Dr. Simon Grewendorf, Prof. Dr. Olga Kordonouri, Prof. Dr. Sabine Heger

23.06.2021 | Borreliose im Kindesalter | Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Exantheme, Myalgien und Wesensveränderung beim jugendlichen Notfallpatienten

Ein 15-Jähriger wird notfallmäßig mit starker Leistungsminderung und auffälliger Wesensveränderung aufgenommen. Er könne es nicht mehr aushalten, habe er geschrien; er habe heftige Angst und wolle sich umbringen. Subfebrile Temperaturen, Myalgien und Kopfschmerzen sind unspezifische Symptome, während kreisförmige Exantheme am Körper einen konkreten Verdacht aufkeimen lassen.

Autor:
Dr. med. Thomas Hoppen

10.06.2021 | Impetigo contagiosa | Kasuistiken Open Access

Heiße Spuren: Zigarettenverbrennungen bei einem Kleinkind?

Zigarettenverbrennungen bei einem Kleinkind?

Im Fall eines 10 Monate alten Jungen mit nichtjuckenden, jedoch geformt wirkenden Hautläsionen bittet die behandelnde Kinderarztpraxis um rechtsmedizinische Mitbeurteilung. Handelt es sich um eine Misshandlung mit glühenden Zigarettenspitzen? Die charakteristische Wundmorphologie und der Verlauf geben Hinweise auf eine sichere Diagnose. 

Autoren:
Angelina Autsch, Stefanie Sauer, Gita Mall, Daniel Wittschieber

10.06.2021 | Systemische Infektionen im Kindesalter | Kasuistiken

Erst "Kawasaki-Syndrom", dann massive Halsabszesse – eine diagnostische Odyssee

Die 124 Tage dauernde Krankheitsgeschichte einer 2-Jährigen beginnt mit Fieber und Pharyngitis, dann zeigen sich zusätzlich typische Symptome eines Kawasaki-Syndroms. Trotz Therapie muss das Kind einen Monat später mit massiven multiplen Halsabszessen erneut stationär aufgenommen und operiert werden. Besteht ein Zusammenhang mit dem Zeckenstich in der Anamnese?

Autoren:
Dr. med. Jörg Berkholz, Eva-Susanne Behl, Swetlana Krohmer, Manfred Schulte, Markus Jungehülsing

08.06.2021 | Appendizitis | Bild und Fall

Ungewöhnliche Ursache unklarer abdomineller Beschwerden

Einweisung einer 66-jährigen Patientin in die chirurgische Abteilung unseres Hauses aufgrund von seit 2 Jahren bestehenden rezidivierenden Abdominalbeschwerden und deutlichem Anstieg der Entzündungszeichen. Bis auf eine medikamentös eingestellte …

Autor:
Dr. med. Felix Hübner

07.06.2021 | Diabetes im Kindesalter | Kasuistiken | Ausgabe 6/2021

Hyperglykämie bei einem Neugeborenen – Ihre Diagnose?

Diagnostik und Therapie

Bereits am 2. Lebenstag entwickelt ein dystrophes Neugeborenes Hyperglykämien und eine diabetische Ketoazidose. Es erfolgt die i.v. Gabe von Insulin, doch die stark schwankenden Blutzuckerwerte machen nicht nur weitere therapeutische Maßnahmen notwendig, sondern auch eine molekulargenetische Untersuchung. 

Autoren:
Dr. Nicolin Datz, Kerstin Remus, Olga Kordonouri

10.05.2021 | Pädiatrische Dermatologie | Blickdiagnose | Sonderheft 1/2021

Neugeborenes mit seltsamem Ausschlag – Ihre Diagnose?

Eine 25-jährige Frau entbindet spontan ihr erstes Kind. Das Mädchen ist gut entwickelt. Nach zehn Tagen allerdings zeigen sich an seinem Rücken beunruhigende Hautveränderungen: In symmetrischer Ausprägung umschriebene, derbe, plattenartige, subkutan gelegene Infiltrate. Die darüber liegende Haut ist rötlich verfärbt. 

Autor:
PD Dr. med. habil. Thomas Jansen
Bildnachweise