Skip to main content

Kasuistiken aus der Psychiatrie

Zugang erhalten

Um auf alle Kasuistiken Ihres Fachgebiets zugreifen zu können, benötigen Sie ein e.Med Fach-Abo. Um auf die Kasuistiken aller Fachgebiete zugreifen zu können, benötigen Sie e.Med Interdisziplinär

Suche in Kasuistiken

MRT mit Raumforderung am rechten Ovar

02.02.2024 | NMDA-Rezeptor-Antikörper-Enzephalitis | Bild und Fall

Plötzliche Wesensveränderung erfordert Adnexektomie

Bei einer 35-jährigen Frau kommt es plötzlich zu starken Wesensveränderung mit kindlichem Verhalten, Krampfanfällen und Psychose. Bei der umfassenden Ursachensuche stoßen die Behandelnden auf eine Raumforderung am rechten Ovar. Wie kann der gynäkologische Befund die neurologischen Symptome der Patientin erklären?

verfasst von:
Dr. med. Anke Esber, Dr. med. Valentina Auletta, Tareq Abu Dakah, Dr. med. Jonathan Wickel, Dr. med. Dirk Braemer, Prof. Dr. med. Ingo B. Runnebaum

Open Access 25.01.2024 | Posttraumatische Belastungsstörung | Kasuistiken

Patientin mit Symptomen einer posttraumatischen Belastung nach Intensivmedizin – ein Fallbericht der PICTURE-Studie

Die 58-jährige Patientin wird aufgrund einer Sepsis einige Tage intensivmedizinisch behandelt. Daraufhin entwickelt sie Symptome einer Post-ICU-PTBS, welche sich über die nachfolgenden Monate chronifizieren.

verfasst von:
Dr. rer. nat. Linda Sanftenberg, Julia Krevet, Robert Philipp Kosilek, Daniela Lindemann, Konrad Schmidt, Christoph Heintze, Thomas Elbert, Maggie Schauer, Ulf-Dietrich Reips, Jochen Gensichen, PICTURE-Studiengruppe
Cannabishaltiges Lokum, auch bekannt als „Turkish delight“

03.01.2024 | Neurologische Notfälle | Kurzbeiträge

Ungewöhnlicher Grund für Drehschwindel, Erbrechen und passagere Doppelbilder

Bei Vigilanzstörungen unklarer Genese ohne lateralisierte fokalneurologische Defizite sollte immer auch an eine mögliche Intoxikation gedacht werden. So auch beim Beispielfall einer Mitarbeiterin des Flughafenreinigungsdienstes, die aufgefundene Lebensmittel verzehrte.

verfasst von:
Marian Sujak, Julia Neuhauser, Karl Matz

Open Access 29.12.2023 | Begutachtung | Kurzbeiträge

Begutachtung nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG) von Betroffenen sexualisierter Gewalt im Verantwortungsbereich der katholischen Kirche

Zunehmend stellen Personen, die schon in fortgeschrittenerem Lebensalter sind und Opfer sexualisierter Gewalt durch katholische Kleriker in ihrer Kindheit oder Jugend geworden sind, einen Antrag nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG).

verfasst von:
Raffael Azevedo Antunes Konietzko, Harald Dreßing

Open Access 12.12.2023 | Citalopram | Kurzbeiträge

Therapieresistenz oder Non-Compliance?

Zusammenhang zwischen einer gastrointestinalen Resorptionsstörung und einer Therapieresistenz bei Depression

Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Störungen. Die Wahrscheinlichkeit, an einer Depression zu erkranken, liegt weltweit bei 16–20 %. Deutschlandweit erkranken insgesamt 3 Mio. in einem Zeitraum von 12 Monaten [ 5 ].

verfasst von:
S. Wudy, R. Regenthal, G. Schomerus, M. Strauß
Pathologische Präparate des Zerebellums und des Nervus oculomotorius

06.12.2023 | Neurologische Diagnostik | Kurzbeiträge

Was steckt hinter der demenziellen Entwicklung?

Bei älteren Menschen mit sehr rasch progredientem demenziellem Syndrom sollte differenzialdiagnostisch an eine Meningeosis carcinomatosa gedacht werden, selbst wenn ein Primärtumor nicht bekannt ist. Als Beispiel kann der Fall einer 82-Jährigen dienen, die in die Psychiatrie verlegt wurde.

verfasst von:
Prof. Dr. Janine Diehl-Schmid, Peter Ellerbrock, Tobias Winkler, Peter Zwanzger, Stephan Ledderose, Jochen Herms, Sigrun Roeber
Bauarbeiter bei Hitze auf Baustelle

09.11.2023 | Hitzschlag | Der interessante Fall

Wenn die Hitze zuschlägt – Bewusstlosigkeit mit dramatischem Verlauf

Fallbericht eines Hitzeschlags mit Multiorganversagen

Auf einer Baustelle, 34 Grad im Schatten: Arbeitskollegen sehen, wie ein Bauarbeiter das Bewusstsein verliert und kurz krampft. Bei Eintreffen des Rettungsdiensts ist der Zustand schlecht, das Ohrthermometer zeigt nur noch "high" an. Schließlich kommt es zum Organversagen.

verfasst von:
pract. med. Serena Schelb, Dr. med. Julia Wallner, Dr. med. Christian Schandl

Open Access 08.11.2023 | Suizid | Kasuistiken

Ungewöhnlicher Suizid durch Erhängen: doppelte Strangmarke bei eintourigem Strangwerkzeug

In Österreich begingen im Jahr 2020 1072 Personen Suizid. Die häufigste Suizidmethode stellt mit 42 % das Sicherhängen dar. Aufgabe der Gerichtsmedizin ist zu klären, ob die Ermittlungsergebnisse der Polizei mit den Obduktionsergebnissen …

verfasst von:
Dr. med. Claudia Wöss, PhD, Anja Weber, Walter Rabl

Open Access 17.10.2023 | Suizid | Kasuistiken

Vollständige Dekapitation durch selbstkonstruierte Guillotine

Dekapitationen sind im rechtsmedizinischen Sektionsgut nur selten vorzufinden; die jeweilige Fallbeurteilung als Tötungsdelikt, Suizid oder Unfall in Abgrenzung zu einer postmortalen Entstehung kann insbesondere bei komplexeren Auffindesituationen …

verfasst von:
Johanna Görg, Dr. med., Clara-Sophie Schwarz, Cora Wunder, Tanja Germerott

10.10.2023 | Leichenschau | Der besondere Fall im Bild

Fehler bei der notärztlichen Todesfeststellung?

Ein besonderer Fall der Leichenschau im Rettungsdienst

In Hamburg wird nach notärztlicher Todesfeststellung regelhaft die Polizei informiert, und die Verstorbenen werden zur vollständigen Leichenschau in das Institut für Rechtsmedizin überführt. Im dargestellten Fall erfolgte bei der Feststellung des …

verfasst von:
Dr. med. L. Lohner, A. L. Kammal, B. Ondruschka, T. Huter
Rettungsdienst und Unfallopfer

Open Access 27.09.2023 | Posttraumatische Belastungsstörung | Kurzbeiträge

PTBS im Rettungsdienst: Anerkennung als „Wie-Berufskrankheit“

Die Anerkennung der posttraumatischen Belastungsstörung bei Rettungssanitäterinnen und -sanitätern als "Wie-Berufskrankheit" ist ein Meilenstein. Bei der Begutachtung von Antragstellenden ist Sorgfalt und gründliche Prüfung entscheidend, um sicherzustellen, dass die diagnostischen Kriterien der PTBS auch tatsächlich erfüllt sind.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Harald Dreßing, Wolfgang Spellbrink, Andreas Hoell

Open Access 17.08.2023 | L-Dopa | Kurzbeiträge

Therapierefraktäre erstmalige Depression im mittleren Lebensalter

Depressive Syndrome sowie Angsterkrankungen sind sehr häufige psychische Erkrankungen, die in aller Regel gut behandelbar sind. Besondere Aufmerksamkeit ist jedoch erforderlich, wenn eine depressive Episode erstmalig im höheren Lebensalter …

verfasst von:
Dr. Alexander Grotemeyer, Johannes Kornhuber, Philipp Spitzer
Arzt schreibt ein Rezept, daneben Dosen mit Cannabis

Open Access 14.08.2023 | Cannabinoide | Kurzbeiträge

Was rechtlich bei der Verordnung medizinischen Cannabis zu beachten ist

Medizinische Cannabinoide können seit 01.03.2017 von Ärztinnen und Ärzten jeder Fachrichtung, mit Ausnahme von Zahn- und Tierärzten, mittels Betäubungsmittelrezept verordnet werden – und das werden sie auch immer häufiger. Aber ist die Indikation und Wirksamkeit auch gegeben? An einem Fallbeispiel wird gezeigt, was bei der sachgerechten Verordnung beachtet werden sollte.

verfasst von:
PD Dr. med. Anne Koopmann, Harald Dreßing
Hand mit Wasserflasche

11.08.2023 | Pädiatrische Diagnostik | Fortbildung

Drei Geschwister mit akuter Nackensteifigkeit

Drei Geschwister mit akuter Nackensteifigkeit - hier ist detektivischer Spürsinn gefragt

Zwei Geschwister mit Verdacht auf Meningokokken-Meningitis wurden in die Notaufnahme gebracht. Sie zeigten Nackensteifigkeit seit dem Morgen. Wenig später kam auch noch das dritte Kind der Familie mit ähnlichen Symptomen hinzu. Was hatte der Besuch bei der Großmutter am Vortag damit zu tun?

verfasst von:
Marcel Hallberg, Dr. med. Thomas Hoppen
Mann liegt im Krankenhausbett

09.06.2023 | Schizophrenie | Fortbildung

Paranoide Schizophrenie und Drogensucht – wie wären Sie vorgegangen?

Ein 33-jähriger Patient leidet unter Wahnvorstellungen von sexuellen Handlungen durch bedrohliche, überirdische Wesen. Die Diagnose paranoide Schizophrenie ist eindeutig, doch die nächste Herausforderung ist der gleichzeitige Drogenentzug. Mehrere Therapieansätze scheitern, doch es gibt eine Lösung für beide Krankheitsbilder.

verfasst von:
Dr. med. Josefa Wohlthan, Sebastian Weyn Banningh, Dr. med. Julian Hellmann-Regen
Multiple, dicht stehende, linear angeordnete am Unterarm

Open Access 07.06.2023 | Papulöse und lichenoide Erkrankungen | Kasuistiken

Eine akute und lebensbedrohliche Komplikation bei einem Skleromyxödem

Eine 70-Jährige mit einem Skleromyxödem Arndt-Gottron muss wegen einer SARS-CoV-2-Infektion auf ein Infusionsintervall der Immunglobulin-Ersatztherapie verzichten. Kurz drauf entwickelt die Patientin Krampfanfälle und eine delirante Symptomatik. Wie würden Sie weiter vorgehen?


verfasst von:
Dr. med. Kai-Philipp Linse, MD, Prof. Dr. med. Alexander Enk, MD, Prof. Dr. med. Jochen Hoffmann, MD

Open Access 04.06.2023 | Leichenschau | Kasuistiken

Suizid mit Schießkugelschreiber – ein Beitrag zur Notwendigkeit der Krematoriumsleichenschau

Es wird der Todesfall eines 74-jährigen Mannes berichtet, bei dem nach Auffindung in der Wohnung bei der ärztlichen Leichenschau eine gastrointestinale Blutung als Todesursache dokumentiert wurde. Die Krematoriumsleichenschau ergab jedoch eine …

verfasst von:
T. Kern, Prof. Dr. med. C. Buschmann, Prof. Dr. med. J. Preuß-Wössner

02.06.2023 | Akupunktur | Kasuistiken

TENS als Schmerzlösung?

Anhand eines Fallbeispiels wird vielleicht gerade bei einer lebensbedrohlichen Krebserkrankung die Bedeutung der eigenen Motivation bei der Lösung von therapieresistenten Schmerzen verdeutlicht. Angesichts eines kurzen Zeitrahmens für eine …

verfasst von:
Dr. Raymund Pothmann
Bunte Tabletten

Open Access 01.06.2023 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Notfälle im Kindes- und Jugendalter

Lebensbedrohliche Intoxikation mit Antidepressiva aus dem Hausmüll

Was abgelaufene Tabletten im Hausmüll anrichten können, demonstriert folgender Fallbericht: Ein knapp 16-jähriges Mädchen hatte sich der Tabletten bemächtigt und nach einem Streit mit ihrer Mutter eine große Menge zu ihrer eigenen Beruhigung eingenommen. Sie wurde vom Rettungsdienst komatös in die Kinderklinik gebracht. Die Diagnose: Eine Intoxikation mit Amitriptylin.

verfasst von:
K. Elsayed, L. M. Castillo, D. Steindl, M. Endmann
Medizinisches Personal hält Patientin die Hand

Open Access 30.05.2023 | Anorexia nervosa | Kurzbeiträge

Schwerer Fall von Anorexie ruft Klinische Ethikberatung auf den Plan

Der Fall einer 45-jährigen Patientin mit langjähriger Anorexia nervosa und kombinierter Persönlichkeitsstörung stellt Ärztinnen und Ärzte vor ein ethisches Dilemma. Trotz mehrerer erfolgloser Behandlungen und lebensbedrohlichen Untergewichts lehnt sie künstliche Ernährung ab. Suizidversuche belasten die Situation zusätzlich. Ein schwieriger Fall über die rechtlichen und ethischen Grenzen in der Psychiatrie.

verfasst von:
Sascha Weber, Michael Paulzen, Frank Elsner, Sandra Weeger-Elsner, Dominik Groß, Manuel Trachsel, Roman Rolke, Dr. med. Anna L. Westermair, B.Sc.