Skip to main content

Kasuistiken aus der Rechtsmedizin

Zugang erhalten

Um auf alle Kasuistiken Ihres Fachgebiets zugreifen zu können, benötigen Sie ein e.Med Fach-Abo. Um auf die Kasuistiken aller Fachgebiete zugreifen zu können, benötigen Sie e.Med Interdisziplinär

Suche in Kasuistiken

Urinprobe

12.03.2024 | Diabetestherapie | Nachrichten

Alkoholtest positiv – die Diabetesmedikation war schuld

Wenn zu welchem Zweck auch immer ein Nachweis der Alkoholabstinenz erforderlich ist, sollte auch die Medikationsliste der betreffenden Person berücksichtigt werden. Falsch positive Ergebnisse können sonst die Folge sein, wie ein Fallbericht zeigt.

Open Access 08.03.2024 | Autopsie | Kasuistiken

Bergung eines Fetus während einer Obduktion (der Mutter) mit einem Gewicht unter 500 g, aber einem Schwangerschaftsalter von mehr als 24 Wochen – Totgeburt oder Fehlgeburt?

Im Rahmen der Obduktion des Leichnams einer angeblich im 7. Monat Schwangeren wurde ein toter Fetus geborgen. Dieser war durch Fäulnis und Madenfraß stark verändert und wog 405 g, wobei in Anbetracht des zu Verlust gegangenen Gewebes von einem …

verfasst von:
Doreen Gehrels, Sarah C. Kölzer, Peter Jan Chabiera, Mattias Kettner, Prof. Dr. Marcel A. Verhoff
Mann geht durch Krankenhausflur

22.02.2024 | Diabetologische Notfallmedizin | Aufgefallen

Was tun, wenn sich der Diabetes-Patient der Therapie entzieht?

Aufgrund dramatisch erhöhter Blutglukosewerte wird ein 43-jähriger Patient von seinem Hausarzt eingewiesen. Die notwendigen medizinischen Maßnahmen erfolgten schnell. Doch für die weitere Therapieplanung war der Patient nicht mehr zu gewinnen. Er bestand auf seine sofortige Entlassung aus dem Krankenhaus, um wieder als Kurierdienstfahrer arbeiten zu können – ohne Fahreignung.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Karsten Müssig, Prof. Dr. med. Matthias Graw
Postmortale Computertomographie der "Katzenstreumumie"

Open Access 01.12.2023 | Autopsie | Kasuistiken

Die Katzenstreumumie

Mittels Katzenstreu hat ein Mann die Leiche seiner 90 Jahre alt gewordenen Mutter konserviert. Ihren Tod hat er verheimlicht, um weiter ihr Pensionsgeld zu erhalten. Der Bericht beschreibt neben der Bergung der mumifizierten Leiche mehr als ein Jahr später u. a. die bildgebenden Verfahren, die Obduktion und die rechtliche Bewertung des Falles.

verfasst von:
Mag. Dr. med. univ. Verena-Maria Schmidt, MA, PD MMag. Dr. rer. nat. Johannes Dominikus Pallua, MSc PhD, Primar. Dr. med. univ. Anton Kasper Pallua, Dr. med. univ. Stefan Benedikt, Univ.-Prof. Dr. med. univ. Rohit Arora, ao. Univ.-Prof. Dr. med. univ. Bettina Zelger, Univ.-Prof. Dr. med. univ. Reto Bale, ao. Univ.-Prof. Dr. med. univ. Walter Rabl, MME

Open Access 08.11.2023 | Suizid | Kasuistiken

Ungewöhnlicher Suizid durch Erhängen: doppelte Strangmarke bei eintourigem Strangwerkzeug

In Österreich begingen im Jahr 2020 1072 Personen Suizid. Die häufigste Suizidmethode stellt mit 42 % das Sicherhängen dar. Aufgabe der Gerichtsmedizin ist zu klären, ob die Ermittlungsergebnisse der Polizei mit den Obduktionsergebnissen …

verfasst von:
Dr. med. Claudia Wöss, PhD, Anja Weber, Walter Rabl

Open Access 17.10.2023 | Suizid | Kasuistiken

Vollständige Dekapitation durch selbstkonstruierte Guillotine

Dekapitationen sind im rechtsmedizinischen Sektionsgut nur selten vorzufinden; die jeweilige Fallbeurteilung als Tötungsdelikt, Suizid oder Unfall in Abgrenzung zu einer postmortalen Entstehung kann insbesondere bei komplexeren Auffindesituationen …

verfasst von:
Johanna Görg, Dr. med., Clara-Sophie Schwarz, Cora Wunder, Tanja Germerott

10.10.2023 | Leichenschau | Der besondere Fall im Bild

Fehler bei der notärztlichen Todesfeststellung?

Ein besonderer Fall der Leichenschau im Rettungsdienst

In Hamburg wird nach notärztlicher Todesfeststellung regelhaft die Polizei informiert, und die Verstorbenen werden zur vollständigen Leichenschau in das Institut für Rechtsmedizin überführt. Im dargestellten Fall erfolgte bei der Feststellung des …

verfasst von:
Dr. med. L. Lohner, A. L. Kammal, B. Ondruschka, T. Huter
Junge Mutter hält ihr Baby

15.06.2023 | Kindesmisshandlung | Nachrichten

Hämatome im Genitalbereich – hier sollten die Alarmglocken schrillen

In einer Publikation der Zeitschrift „Urology“ werden drei Fälle von Kindesmisshandlung an männlichen Säuglingen bzw. einem Kleinkind vorgestellt. Die drei Jungen waren in die Urologie überwiesen worden, da sie Blutergüsse und andere Verletzungen an Skrotum oder Penis aufwiesen.

Open Access 04.06.2023 | Leichenschau | Kasuistiken

Suizid mit Schießkugelschreiber – ein Beitrag zur Notwendigkeit der Krematoriumsleichenschau

Es wird der Todesfall eines 74-jährigen Mannes berichtet, bei dem nach Auffindung in der Wohnung bei der ärztlichen Leichenschau eine gastrointestinale Blutung als Todesursache dokumentiert wurde. Die Krematoriumsleichenschau ergab jedoch eine …

verfasst von:
T. Kern, Prof. Dr. med. C. Buschmann, Prof. Dr. med. J. Preuß-Wössner

Open Access 13.05.2023 | Autopsie | Kasuistiken

Zwei tödliche Arbeitsunfälle durch Förderschneckenanlagen

Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland mehrere Hundert tödliche Arbeitsunfälle, wobei sich die Anzahl in den vergangenen Jahren rückläufig zeigte. Den beiden hier vorgestellten Arbeitsunfällen lag ein sehr ungewöhnlicher Unfallmechanismus …

verfasst von:
Christina Grove, Florian T. Fischer, Stefanie Lottner-Nau, Oliver Peschel, Gina Bruch, Peter Hofer

Open Access 28.04.2023 | Suizid | Kasuistiken

„Der letzte Weg“ – Suizid durch die Einnahme von Pentobarbital

Die humanmedizinische Anwendung von Barbituraten als Schlafmittel gilt heutzutage als obsolet. Während Pentobarbital in Deutschland lediglich in der Veterinärmedizin angewendet wird, nutzt man es aufgrund der bei Überdosierungen schnell …

verfasst von:
Nadja Walle, Adrian A. Dörr, Dr. med. Stefan Potente, Prof. Dr. med. Peter H. Schmidt, PD Dr. rer. nat. Nadine Schäfer
Säugling mit multiplen Hämatomen/Purpura-ähnlichen Läsionen

20.04.2023 | Pädiatrische Dermatologie | Bild und Fall

Säugling mit multiplen Hautblutungen am Körper

Ein 4 Wochen alter Säugling wird von den Eltern in der Notaufnahme vorgestellt. Am Aufnahmetag sind spontane Hautblutungen im Bereich beider Handflächen sowie am im Nacken und an der linken Flanke aufgefallen. Die Eltern hatten bereits früher Hautblutungen bemerkt, die sich aber schnell zurückgebildet hatten. Haben Sie einen Verdacht?

verfasst von:
Dr. N. C. Knopf, K. Stamos, P. H. Höger, A. Engel, R. Berner, C. Schuetz

Open Access 17.01.2023 | Intoxikationen | Kasuistiken

Aspiration von Aktivkohle: Organbefunde nach Fehllage einer Magensonde mit 18-tägiger Überlebenszeit

Laut Statistischem Bundesamt wurden 2016 in Deutschland 178.425 Vergiftungsfälle im Krankenhaus behandelt. Zu den klinischen Sofortmaßnahmen gehören Verfahren zur Verhinderung weiterer Giftresorption. Die Anwendung von Aktivkohle wird dabei als …

verfasst von:
Dr. med. Dipl.-Biol. S. Bohnert, S. Kircher, C. Markus, M. Bohnert, U. Preiß

02.01.2023 | Endokarditis | Kasuistiken

Massive Pankarditis – ein Autopsiebericht

Wir berichten über einen 69-jährigen Patienten mit einer chronisch fortdauernden Oligoarthritis (Hand- und Kniegelenke), die klinisch als steroidsensible seronegative chronische Arthritis eingestuft wurde. Der Patient starb in der Notaufnahme am …

verfasst von:
Prof. Dr. med. T. Hansen, M. Otto, J. Pohl, G. Birkner, I. Hansen, U. Titze, J. Kriegsmann

Open Access 28.12.2022 | Kindesmisshandlung | Kasuistiken

Einsatz von Simulationspersonen zur Prüfung von Handlungskompetenz im Bereich der Kinderschutzmedizin im Dritten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung

In der COVID-19-Pandemie war die Durchführung des Dritten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung mit Simulationspersonen möglich. Simulationen ermöglichen die standardisierte Prüfung medizinischer Handlungskompetenz entsprechend den Lernzielen des …

verfasst von:
Jonas Steglich, Linn Hempel, Susanna Jaspers, Dietrich Stoevesandt, Marko Weber, Christian Kunze, Susann Weihrauch-Blüher, Caspar Kühnöl, Lina Woydt

Open Access 09.09.2022 | Autopsie | Kasuistiken

„Black esophagus“ – zwei Obduktionsfälle mit infektiöser Beteiligung

„Black esophagus“ oder „akute Ösophagusnekrose“ (AÖN) ist eine seltene Erkrankung, die sich makroskopisch durch eine zirkumferente Schwarzverfärbung der Ösophagusmukosa mit abruptem Ende am gastroösophagealen Übergang auszeichnet. Die genaue …

verfasst von:
Dr. med. Benjamin Stock, Sigrid Möckel, Christine Zander, Helmut Heinsen, Simone Bohnert, Michael Bohnert

Open Access 26.08.2022 | Hämatom | Kasuistiken

Rektale Blutungen beim Erhängen – seltene Befunde mit Verwechslungsgefahr

Bei der Obduktion von erhängt aufgefundenen Personen kommt dem Nachweis der Vitalität des Hängens und dem Ausschluss der Beteiligung von dritter Hand eine besondere Bedeutung zu. Jedoch kann es in einigen Fällen durch die Position des Leichnams zu …

verfasst von:
Dr. med. A. Basner, J. Hildebrandt, K. Koch, C. Buschmann, J. Preuß-Wössner

Open Access 19.07.2022 | Vorhofflimmern | Kasuistiken

Simulation im Wahlfach Rechtsmedizin im Dritten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung

In der COVID-19-Pandemie konnte der Dritte Abschnitt der Ärztlichen Prüfung an Simulationspersonen und Simulatoren durchgeführt werden. Auch im Fach Rechtsmedizin ist deren Einsatz sinnvoll, da eine höhere Standardisierung und Vergleichbarkeit von …

verfasst von:
Dr. med. Dietrich Stoevesandt, Lina Woydt, Jonas Steglich, Rüdiger Lessig, Mathias Rudzki, Axel Schlitt, Marko Weber

Open Access 19.07.2022 | Autopsie | Kasuistiken

Ungewöhnliches Unfallgeschehen: zweimalige Überrollung durch einen Radlader

Im Jahr 2020 ereigneten sich in Österreich insgesamt 76.082 Arbeitsunfälle. Als häufigste Ursache für Unfälle (39,1 %) wurde dabei der „Verlust der Kontrolle über eine Maschine, ein Handwerkszeug, ein Fahrzeug oder Ähnliches“ angegeben. Eine der …

verfasst von:
Dr. med. Claudia Wöss, PhD, Walter Rabl, Anja Weber

Open Access 13.05.2022 | Suizid | Kasuistiken

Ungewöhnlicher Suizid durch Verbluten aus einer Hautvene

Ein 90-jähriger Mann verstarb durch protrahiertes Verbluten aus einer, mittels Rasierklinge minimal eröffneten, oberflächlichen Beinvene über der Patella und nachfolgender Manipulation. Dabei handelte es sich wahrscheinlich um einen Ast der V.

verfasst von:
R. Bayer, S. Baumann, M. Federbusch, J. Dreßler