Skip to main content
main-content

01.02.2016 | Übersichten | Sonderheft 1/2016

Trauma und Berufskrankheit 1/2016

Kausalitätsbeurteilung nach Achillessehnenruptur

Zeitschrift:
Trauma und Berufskrankheit > Sonderheft 1/2016
Autor:
Dr. Frank Schröter

Zusammenfassung

Die Kausalitätsbeurteilung von Achillessehnenrupturen wird auch heute noch nachhaltig bestimmt von dem apodiktischen, aber unzutreffenden Lehrsatz „Eine gesunde Sehne reißt nicht.“ Dabei werden die zwischenzeitlich gut aufgeklärten exzentrischen Belastungssituationen nicht beachtet und die bei mangelndem Detailwissen zum Hergang sehr häufig bestehende scheinbare Unerklärbarkeit des Ruptureintritts mit einer vermeintlich vorbestehenden übermäßigen Rissbereitschaft der Sehne begründet, ohne dass dies nachweisbar ist. Keine andere Begutachtungsthematik ist sowohl hinsichtlich der Berücksichtigung gesicherter medizinisch wissenschaftlicher Erkenntnisse als auch hinsichtlich der anzuwendenden beweisrechtlichen Vorgaben so fehlerbehaftet wie die Begutachtung von Sehnenrupturen, insbesondere der Achillessehne. Die Rechtsprechung hat hierzu zwischenzeitlich in aller Klarheit die einzelnen Stationen einer korrekten Kausalitätsbeurteilung vorgegeben, die, sofern sie beachtet werden, zur Anerkennung der meisten Achillessehnenrupturen als Folge eines versicherten Ereignisses führen müssen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2016

Trauma und Berufskrankheit 1/2016 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise