Skip to main content
main-content

07.06.2015 | AKTUELLE MEDIZIN | Ausgabe 11/2015

Chronischer Schnupfen
MMW - Fortschritte der Medizin 11/2015

Keine Bagatelle

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 11/2015
Autor:
Urban & Vogel
Chronischer Schnupfen ist nicht nur ein lästiges Übel. Vielmehr begünstigt er andere Erkrankungen, wie die Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie (DGHNO KHC) betont. In der Ärzteschaft werde die Häufigkeit einer chronischen Rhinosinusitis (CRS) unterschätzt. Dabei seien über 10% der Deutschen von einer dauerhaften Entzündung der Nasenschleimhaut betroffen. Sie „erkranken deutlich häufiger an Lungenerkrankungen wie Asthma bronchiale und COPD. Nach internationalen Daten haben sie aber auch ein erhöhtes Risiko, an Schlaganfall, Übergewicht oder einer Depression zu erkranken“, so PD Achim G. Beule, Greifswald. Besonders gefährdet scheinen bestimmte Berufe zu sein, z. B. Feuerwehrleute und Flugbegleiter. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2015

MMW - Fortschritte der Medizin 11/2015 Zur Ausgabe

DIE FÄLLE DER MMW-LESER

Der Laptop war der Schuldige

FORTBILDUNG_SCHWERPUNKT

Hammer — Krallen — Klauen

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise