Skip to main content
main-content

Kieferorthopädie

CME-Fortbildungsartikel

03.03.2022 | Craniomandibuläre Dysfunktion | fortbildung

Neue Therapieansätze bei CMD

Für Patienten mit einer craniomandibulären Dysfunktion (CMD) gibt es eine Reihe bewährter Therapieansätze. Die eingesetzten Maßnahmen richten sich nach der Befundkonstellation unter Berücksichtigung der Risikofaktoren. Neben Aufklärung und Beratung steht die Therapie mit Okklusionsschienen (Typ Michigan) als Goldstandard in der Regel im Mittelpunkt der zahnärztlichen Therapie. Dieser CME-Fortbildungsbeitrag fasst kurz die aktuell anerkannten Therapiemittel zusammen und beschreibt neue Geräte und Methoden zur Behandlung von CMD-Patienten.

verfasst von:
Dr. Bruno Imhoff
Operationsplanung: Oberkieferverlagerung auf Le-Fort-I-Ebene

01.06.2021 | MKG-Chirurgie | Fortbildung

Aktuelle Konzepte in der Dysgnathie-Chirurgie

Die Dysgnathie-Chirurgie zielt darauf ab, durch Kieferfehlstellungen verursachte Störungen des Kauapparats zu korrigieren und das individuelle äußere Erscheinungsbild des Patienten ästhetisch zu optimieren. Wir diskutieren in diesem CME-Fortbildungsbeitrag das Vorgehen bei der Therapieplanung sowie die konzeptuell festgelegten Reihenfolgen der Therapieschritte.

verfasst von:
PD Dr. med. Dr. med. dent. Philipp Kauffmann
3D Ansicht eines Gebisses mit negativem Overjet und lateralem Kreuzbiss

02.03.2021 | Kieferorthopädie | Fortbildung

Moderne 3D-Planung in der Dysgnathie- Therapie

Fallbericht einer kombinierten kieferorthopädisch-kieferchirurgischen Behandlung

Nur knapp über 20 Prozent der erwachsenen Patienten mit schweren Dysgnathien nehmen ihre Zahnfehlstellung selbst wahr. Im Vorfeld einer fachzahnärztlichen Therapie wünschen sich die meisten Betroffenen eine detaillierte Aufklärung durch den Hauszahnarzt, der daher über grundlegende Kenntnis bezüglich des Erkennens von Zahnfehlstellungen und mögliche Behandlungsstrategien verfügen sollte. Wir zeigen Ihnen anhand eines Fallbeispiels eine gelungene Vorgehensweise auf.

verfasst von:
Christine Medefindt, Anja Quast, Petra Santander, Henning Schliephake, Philipp Meyer-Marcotty

20.07.2020 | Kieferorthopädie | Fortbildung

Überweisung zum Kieferorthopäden

So stimmt das Timing

Der ideale Therapiezeitpunkt für eine Vielzahl von Zahnstellungsanomalien und Dysgnathien ist jeweils auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt. Dem Zahnarzt als erster Anlaufstelle kommt die entscheidende Rolle zu, das richtige Timing für die Überweisung zum Kieferorthopäden und die Therapieeinleitung nicht unwiederbringlich zu verpassen. Wir haben in diesem Beitrag eine Checkliste mit den wichtigsten Fakten für Sie parat.

verfasst von:
Ina Fischer, Caterina Degener

10.05.2019 | Zahnprothetik | fortbildung

Funktionsanalyse vor prothetischer Versorgung

Wann ist sie sinnvoll und nötig?

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Patient relevante Befunde in der Funktionsdiagnostik aufweist, beträgt circa 15 Prozent. Ähnlich hoch ist die Prävalenz von Schlafbruxismus. Den damit verbundenen Risiken für eine restaurative zahnärztliche Therapie kann mithilfe funktionsanalytischer Maßnahmen zur richtigen Zeit und im richtigen Ausmaß begegnet werden.

verfasst von:
Marc Schmitter
Neuer Inhalt

18.01.2019 | Praxismanagement in der Zahnmedizin | CME Zahnärztliche Fortbildung

Effizienter Einsatz von Fragebögen bei CMD-Patienten in der Praxis

Mit diesem CME-Fortbildungsbeitrag geben wir Ihnen einen Überblick über den Einsatz von Fragebögen bei Patienten mit kraniomandibulären Dysfunktionen (CMD) und damit ein Hilfsmittel an die Hand, um Ihnen die Auswahl der am besten geeigneten Fragebögen zu erleichtern.

verfasst von:
MSc PD Dr. D. R. Reißmann
Neuer Inhalt

16.01.2019 | Kieferorthopädie | CME Zahnärztliche Fortbildung

Neue Therapieansätze bei kraniomandibulärer Dysfunktion

Für Patienten mit einer kraniomandibulären Dysfunktion (CMD) gibt es eine Reihe bewährter Therapieansätze. In den letzten Jahren sind eine Reihe neuer Therapiemittel und -konzepte publiziert worden. Ziel ist eine Verbesserung der Behandlungsergebnisse und das Aufzeigen alternativer Behandlungsmethoden. Wir geben Ihnen mit diesem CME-Kurs ein Update.

verfasst von:
Dr. B. Imhoff
Neuer Inhalt

15.01.2019 | CAD und CAM | CME Zahnärztliche Fortbildung

Funktionstherapie mit Okklusionsschienen

Okklusionsschienen werden mehr und mehr im CAD/CAM-Verfahren hergestellt. Die sog. Michigan-Schiene ist die wohl bekannteste und in Deutschland am häufigsten verwendete Schienenart. Wir zeigen Ihnen anhand des digitalen Produktionsprozesses den Fokus einer modernen oralen Rehabilitationsmedizin zur Therapie von schmerzhaften kraniomandibulären Dysfunktionen auf.

verfasst von:
PD Dr. med. dent. D. Hellmann, H. J. Schindler
Neuer Inhalt

17.12.2018 | CAD und CAM | CME Zahnärztliche Fortbildung

Lösungsansätze für einen virtuellen Artikulator

Artikulatoren sind unverzichtbare Werkzeuge an der Schnittstelle zwischen Praxis und Labor. In diesem CME-Kurs stellen wir aktuelle Lösungsansätze für solche Entwicklungen vor: von virtuellen „Kopien“ konventioneller Artikulatoren bis hin zu realdynamischen Varianten, mit denen nicht nur gelenkgeführte, sondern auch physiologische Bewegungen nachvollzogen werden können.

verfasst von:
Prof. Dr. med. dent. B. Kordaß, S. Ruge
Neuer Inhalt

27.11.2018 | Herausnehmbare Apparaturen | Fortbildung

Bruxismus

DEFINITION, PRÄVALENZ, ÄTIOLOGIE, DIAGNOSTIK UND BEHANDLUNG

Bruxismus führt nicht nur zur Zerstörung der Zahnhartsubstanz, sondern geht auch mit höheren Risiken für das Versagen zahnärztlicher Rekonstruktionen sowie die Entstehung und Unterhaltung kraniomandibulärer Dysfunktionen einher. Frühzeitige Diagnose und Therapie sind daher schon aus präventionsorientierter Sicht wichtig. Dieser CME-Kurs zeigt Ihnen die praktische Handhabe beginnend mit der Definition bis zur abschließenden Behandlung.

verfasst von:
PD Dr. Anne Wolowski, Prof. Dr. Ingrid Peroz

29.10.2018 | Kieferorthopädie | Fortbildung

Kieferorthopädische Prophylaxe und Frühbehandlung

UPDATE FÜR DEN ZAHNARZT

Über 75 Prozent der Patienten suchen den Kieferorthopäden aufgrund der Empfehlung ihres Zahnarztes auf. Es ist somit für den Zahnarzt relevant, sowohl im Bereich der kieferorthopädischen Prophylaxe als auch der kieferorthopädischen Indikationsstellung über aktuelle Erkenntnisse und Therapiemaßnahmen informiert zu sein. Wir unterstützen Sie mit diesem CME-Kurs.

verfasst von:
Dr. Anja Quast, Prof. Dr. Philipp Meyer-Marcotty

09.03.2018 | Bruxismus | fortbildung

Bruxismus bei Erwachsenen und Kindern

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die aktuelle Definition und die Formen von Bruxismus sowie dessen Abgrenzung von der kraniomandibulären Dysfunktion (CMD). Wir geben Ihnen Kriterien zur Diagnoseerstellung und Therapieoption an die Hand.

verfasst von:
Dr. Julian Schmoeckel, Prof. Dr. Dr. h.c. Georg Meyer, Prof. Dr. Olaf Bernhardt

21.02.2018 | Tinnitus | CME

Ausgewählte HNO-Symptome bei funktionellen Störungen der oberen Halswirbelsäule und der Kiefergelenke

Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit denjenigen Symptombildern aus dem HNO-ärztlichen Behandlungsgebiet, die auf funktionelle Störungen der oberen Halswirbelsäule zurückgeführt werden können. Es werden Hinweise gegeben, wann Vorsicht …

verfasst von:
PD Dr. med. M. Hölzl, R. Behrmann, E. Biesinger, W. von Heymann, R. Hülse, C. Arens

Open Access 01.02.2018 | Somnologie | CME Zahnärztliche Fortbildung

Schlafbruxismus und schlafbezogene Atmungsstörungen

Ihre Patienten haben Schlafstörungen? Schlafbruxismus (SB) und schlafbezogene Atmungsstörungen (SBAS), wie obstruktive Schlafapnoe, sind Störungen, denen der Zahnarzt in der Praxis aufgrund steigender Prävalenz häufiger begegnet. In diesem CME-Kurs zeigen wir Ihnen, wie Sie diese Störungen erkennen und welche Therapieformen  sie anwenden können, um den Schlaf positiv zu beeinflussen.

verfasst von:
Dr. A. Kares-Vrincianu, Dr. N. Rauber, Dr. H. Kares

01.02.2018 | Kieferorthopädie | CME Zahnärztliche Fortbildung

Therapieoptionen bei Wach- und Schlafbruxismus

Die solide Diagnostik sowie die nahtlos in die Praxis umsetzbare Behandlungsplanung und Behandlungsprinzipien dieses CME-Kurses unterstützen Sie bei den wichtigen Maßnahmen zur Behandlung von Bruxismus: Schutz von Zähnen und Restaurationen, Minderung der Bruxismusaktivität und Schmerzlinderung.

verfasst von:
Dr. M. Lange

01.02.2018 | Kieferorthopädie | CME Zahnärztliche Fortbildung

Bruxismus und kraniomandibuläre Dysfunktionen

Ist Bruxismus ein kausaler Faktor für die Entstehung von kraniomandibulärer Dysfunktion (CMD)? Neben aktuellen Prävalenzzahlen, einer Definition und Diagnostik von Bruxismus zeigen wir Ihnen in dieser CME-Fortbildung mögliche Zusammenhänge zwischen Bruxismus und CMD auf.

verfasst von:
Prof. Dr. I. Peroz

01.02.2018 | Kieferorthopädie | CME Zahnärztliche Fortbildung

Segmentübergreifende Auswirkungen von Bruxismus?

Somatosensorische Informationen aus den Regionen von Kopf und Gesicht können in weit gestreute und funktionell heterogene Areale des Zentralnervensystems fortgeleitet werden. In diesem CME-Kurs lernen Sie Zusammenhänge zwischen Kiefer- und Nackenmuskulatur sowie pathologischer Befunde als auch einen möglichen Einfluss von Bruxismus auf weitere Teile des Körpers kennen.

verfasst von:
PD Dr. med. dent. D. Hellmann, H. J. Schindler, M. Schmitter, N. N. Giannakopoulos

Open Access 20.12.2017 | Operation von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten | CME

Syndromale und nichtsyndromale orofaziale Spalten

Orofaziale Spalten sind die zweithäufigste angeborene Fehlbildung. Die beiden häufigen Untergruppen sind die Formen der Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalte (LKGS) und der reinen Gaumenspalte (GS). Beide können im Zuge zahlreicher Syndrome auftreten, LKGS …

verfasst von:
Dr. med. Elisabeth Mangold, Martina Kreiß, Markus M. Nöthen

12.10.2017 | Kieferorthopädie | CME Zahnärztliche Fortbildung

Kortikotomie

Akzelerierte Kieferorthopädie

Vor allem in der Erwachsenenkieferorthopädie besteht der Wunsch nach einer möglichst kurzen Behandlungsdauer. Mit diesem CME-Kurs tragen wir dem Interesse nach einer akzelerierten Kieferorthopädie Rechnung und geben Ihnen einen Überblick über aktuelle Kortikotomieverfahren sowie der Behandlungsindikationen unter Berücksichtigung möglicher Nebenwirkungen.

verfasst von:
Dr. S. Schramm, Dr. U. Schulze-Späte, PD Dr. M. Wolf

09.10.2017 | Festsitzende Apparaturen | CME Zahnärztliche Fortbildung

Verlustraten von Gaumenimplantaten unter Anwendung von Wundheilplatten

Verankerung spielt in der Kieferorthopädie eine wesentliche Rolle. Dieser CME-Kurs gibt einen kurzen Überblick über aktuelle Verankerungsmöglichkeiten und fokussiert dann auf die Durchführung einer Insertion eines Gaumenimplantats. Ebenso wird die anschließende Verwendung von Wundheilplatten genauer beleuchtet.

verfasst von:
OA Dr. med. dent. S. Chhatwani, B.D.S B. Chhatwani, Dr. P. Gebhardt, Dr. E. Johannsen, PD Dr. Dr. C. Jacobs

20.09.2017 | MKG-Chirurgie | CME Zahnärztliche Fortbildung

Dysgnathiechirurgie kompakt

Die kombinierte kieferorthopädisch-kieferchirurgische Therapie stellt ein etabliertes Therapiesystem zur Behandlung von Bisslageanomalien dar. Der Fokus dieses CME-Kurses liegt auf den Grundprinzipien der Dysgnathiechirurgie: Voraussetzungen für eine Therapie, einzelne OP-Schritte typischer Ober- und Unterkieferverlagerungen, Anamnese und diagnostische Hilfsmittel sowie typische Risiken im Therapieverlauf.

verfasst von:
PD. Dr. Dr. M. Moergel, Dr. S. Wriedt

27.02.2017 | Bruxismus | fortbildung

Hochgradige nichtkariöse okklusale Zahnhartsubstanzverluste im permanenten Gebiss

Entstehung, Verlauf und Behandlungsbedarf

Neben Bruxismus als einer wesentlichen Ursache stellen in- und extrinsische Säureangriffe, die Ernährungsweise, exzessive Mundhygienemaßnahmen und nicht zuletzt das Patientenalter wesentliche Risikofaktoren für die Entstehung von nichtkariösen …

verfasst von:
Prof. Dr. O. Bernhardt

30.08.2016 | Zahnfehlstellungen | fortbildung

Autologe Weichgewebstransplantate

Autologe Transplantate waren stets ein integraler Bestandteil von Eingriffen zur ästhetischen Verbesserung der parodontalen Gewebe. Bei solchen Operationen sollen zumeist drei Ziele verfolgt werden: Neben der Deckung freiliegender Wurzelanteile …

verfasst von:
MSc Dr. B. Greven

14.04.2016 | Craniomandibuläre Dysfunktion | CME Zahnärztliche Fortbildung

Multimodale Therapie bei Patienten mit Gesichtsschmerzen

Die Mehrzahl der akuten Schmerzbeschwerden im Kiefer- und Gesichtsbereich kann bei korrekter Diagnosestellung durch eine ursachenorientierte somatische Behandlung gelöst werden. Bei Patienten mit diagnostisch unklaren und/oder therapieresistenten …

verfasst von:
PD Dr. Dr. D. A. Ettlin, lic. phil. B. Steiger, Dr. med. et med. dent. N. Lukic

07.04.2016 | Gelenkschmerzen | CME

Vorgehensweise bei Schmerzen im Kiefergelenk

Die eingesetzten diagnostischen und therapeutischen Verfahren bei Schmerzen variieren häufig je nach Ausbildung, Erfahrung und Fachgruppe, was die Patienten verunsichern kann. Das führt in einigen Fällen zu Überdiagnostik und -therapie von …

verfasst von:
Dr. H. Kares

        

  
 
 

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.