Skip to main content
main-content

29.05.2020 | Kinder- und Jugendgynäkologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Sexueller Missbrauch im Kindes- und Jugendalter
gynäkologie + geburtshilfe 3/2020

Pädiatrische und forensische Aspekte

Zeitschrift:
gynäkologie + geburtshilfe > Ausgabe 3/2020
Autoren:
Ramona Ajiri, PD Dr. Oliver Semler, Dr. Tanja Brüning, Frank Eifinger, Dr. med. Heike Hoyer-Kuhn, Dr. Svenja Binder, PD Dr. Sibylle Banaschak
Bei einem sexuellen Missbrauch im Kindes- und Jugendalter fehlen in den meisten Fällen körperliche Befunde, daher ist die Anamneseerhebung umso wichtiger. Dennoch ist eine vollständige Untersuchung des Kindes obligat. Diese sollte in einer passenden Atmosphäre stattfinden und das Kind nicht zu Aussagen oder Untersuchungen gezwungen werden. Ein Verdacht auf sexuellen Missbrauch sollte stets in einem interdisziplinären Team angegangen werden. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

gynäkologie + geburtshilfe 3/2020 Zur Ausgabe

Industrieforum

Industrieforum