Skip to main content
main-content

06.10.2020 | Kinder- und Jugendmedizin – Update 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Neue Entität

Hyperinflammation bei SARS-CoV-2-Infektion – Was bisher bekannt ist

Autor:
Dr. Marion Hofmann-Aßmus
Zu Beginn der Pandemie deutete alles darauf hin, dass bei Kindern keine schweren Verläufe bei SARS-CoV-2-Infektionen auftreten. Doch seit Ende April 2020 häufen sich die Berichte von Kindern mit schweren Entzündungsreaktionen. 

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Webinare und Artikel zur Corona-Krise

Die aktuelle Entwicklung zu SARS-CoV-2 (2019-nCoV) und der Lungenkrankheit COVID-19 im Überblick. » zum Dossier

Passend zum Thema


Chronische Diarrhoe und juvenile Katarakt: Was steckt dahinter?

Bei der cerebrotendinösen Xanthomatose handelt es sich um eine seltene Stoffwechselerkrankung, bei welcher es zu Ablagerungen von Cholesterin und Cholestanol im ZNS und in Geweben kommt. Betroffene zeigen eine nicht behandelbare chronische Diarrhoe sowie im Schulkindalter eine bilaterale Katarakt. Die Kombination dieser Symptome kann ein Hinweis auf eine CTX sein.

Mehr
Bildnachweise