Skip to main content
main-content

Kinder in der Hausarztpraxis

Kommentierte Studienreferate

01.08.2017 | Allergie und Atopie | Literatur kompakt | Ausgabe 4/2017

Nussallergie ist nicht gleich Nussallergie

Häufig meiden Familien mit einer schweren Erdnuss-Allergie auch alle weiteren Nüsse. Dies sei jedoch in vielen Fällen unnötig, so die Autoren einer US-amerikanischen Studie. Was bedeuten die Ergebnisse nun für die Betreuung kleiner Allergiker in der Kinderarztpraxis?

Autor:
Dr. Ulrich Mutschler

17.03.2017 | Chronisches Bauchschmerzsyndrom | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Randomisierte Studie mit Kindern

Yoga wirkt bei funktionellem Bauchschmerz & Co.

Bei Schulkindern mit funktionellen Abdominalbeschwerden kann Yoga – neben kognitiv verhaltenstherapeutischen Interventionen und Hypnotherapie – langfristig die Erkrankung positiv beeinflussen.

Quelle:

springermedizin.de

Autor:
Dr. med. Martin Claßen

01.02.2016 | ADHS | Literatur kompakt | Ausgabe 1/2016

So eng hängen ADHS und Adipositas zusammen

Schon lange wird vermutet, dass ADHS mit Übergewicht einhergeht. Eine aktuelle Metaanalyse konnte diese Beobachtungen nun bestätigen. Dabei wurde zusätzlich der Einfluss einer medikamentösen Therapie auf eine Adipositas bei ADHS-Patienten untersucht.

Autor:
Dr. Kirsten Stollhoff

19.07.2015 | Gastroenterologie | Kommentierte Studie | Onlineartikel

M. Crohn bei Jugendlichen

Erhaltungstherapie: Infliximab allein oder Immunmodulator-Kombination?

Eine klinische Studie vergleicht eine Monotherapie eines TNF alpha Antikörpers mit einer Kombination mit Immunmodulatoren bei Kindern und Jugendlichen mit M. Crohn und kommt zu dem Schluss, dass die Monotherapie ausreicht. Doch die Studie weist Schwächen auf.

Quelle:

springermedizin.de

Autor:
Dr. med. Martin Claßen

01.07.2015 | Ernährung | AKTUELLE MEDIZIN_KRITISCH GELESEN | Ausgabe 13/2015

Frühe Erdnusszufuhr gegen Allergie

Die frühzeitige Anreicherung der Diät mit Erdnüssen verringert bei Kleinkindern mit hohem Risiko für Allergien das Auftreten der Erdnussallergie und der entsprechenden Immunantwort auf Erdnüsse.

Autor:
Prof. Dr. med. H. S. Füeßl

15.03.2015 | Gastroenterologie | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Kinder mit Reizdarm

Spielt eine bakterielle Dünndarmfehlbesiedlung eine Rolle?

Einmal mehr legt eine Studie nahe, dass eine erhöhte Bakterienzahl im Dünndarm bei pädiatrischen Patienten mit funktionellen Darmbeschwerden die Ursache der Bauchschmerzen sein könnte.

Quelle:

springermedizin.de

Autor:
Dr. med. Martin Claßen

23.11.2014 | Gastroenterologie | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Alternativen gesucht

Prucaloprid ohne Wirksamkeit bei Kindern mit chronischer Obstipation

Für Kinder mit schwerer funktioneller Obstipation ist das Prokinetikum Prucaloprid keine wirksame Behandlungsalternative.

Quelle:

springermedizin.de

Autor:
Dr. med. Martin Claßen

22.08.2014 | Kinder in der Hausarztpraxis | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Antibiotika

Mykoplasmen-Pneumonie bei Kinder wie behandeln?

Ambulant erworbene Pneumonien und Infektionen der tiefen Atemwege bei Kindern können in 10 bis 40% der Fälle durch Mycoplasma pneumoniae verursacht sein, weshalb eine antibiotische Behandlung oft gegen diesen Erreger gerichtet ist. Wie effektiv ist dieses Vorgehen?

Quelle:

Monatsschr Kinderheilkd 2014; 162(8):678–681

Autor:
Dr. med. G. Krandick

08.06.2014 | Gastroenterologie | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

CED: Bei Kindern und Jugendlichen auf Entwicklungsprobleme achten

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen bergen erhebliche Risiken für die körperliche Entwicklung von Kindern. Trotz (oder wegen?) der Therapie der CED verändert sich die Knochendichte über die Zeit negativ. Dies sollte mehr als bisher beachtet werden.

Quelle:

springermedizin.de

Autor:
Dr. med. Martin Claßen

22.03.2014 | Gastroenterologie | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Alternative zu Macrogol

CIC-2-Aktivator hilft auch Kindern mit chronischer Obstipation

Mit dem CIC-2-Aktivator Lubiproston könnte sich für die Therapie von Kindern mit funktioneller Dyspepsie künftig eine Alternative zum nicht immer gut akzeptierten Marcrogol anbieten.

Quelle:

springermedizin.de

Autor:
Dr. med. Martin Claßen

12.08.2013 | Pädiatrische Infektiologie | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Was bringt's?

Algorithmus für chronischen Husten beim Kind

Obwohl chronischer Husten im Kindesalter gar nicht selten ist, gibt es kein durch randomisierte, kontrollierte Studien überprüftes Vorgehen. Einen standardisierten Behandlungsalgorithmus prüfte nun eine australische Studie in der Praxis.

Quelle:

Monatsschr Kinderheilkd 2013; 161(7):592–596

Autor:
Dr. med. G. Krandick

31.08.2012 | Pädiatrische Gastroenterologie | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Bauchschmerzen bei Kindern

Probiotika zur Therapie bei habitueller Obstipation?

Die habituelle Obstipation bei Kleinkindern ist sehr weit verbreitet. Während sich in den letzten Jahren Polyethylenglykol als Standardtherapie etabliert hat, wir die Anwendung von Probiotika weiterhin kontrovers diskutiert. Ein Blick auf die aktuelle Datenlage.

Quelle:

Monatschr Kinderheilkd 2012; 160(8):714–717

Autor:
Prof. Dr. S. Wirth

29.08.2012 | Pädiatrische Gastroenterologie | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Therapieempfehlungen

Rezidivierende Bauchschmerzen in den Griff bekommen

Für rezidivierende Bauchschmerzen im Kindesalter gibt es je nach Ursache kausale und symptomatische Behandlungsformen. Im Folgenden soll auf 2 grundlegende Behandlungsmöglichkeiten, die Psychotherapie und die Behandlung mit Probiotika, genauer eingegangen werden.

Quelle:

Monatschr Kinderheilkd 2012; 160(8):714–717

Autor:
Prof. Dr. S. Wirth

27.08.2012 | Pädiatrische Gastroenterologie | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Von Obstipation bis Intoleranz

Was Kinderbäuche wiederholt schmerzen lässt

Rezidivierende Bauchschmerzen sind zweifellos der klinische Alltag in der pädiatrischen Praxis und auch in der Klinik. Entsprechend wichtig ist die Antwort auf die Frage: Welche Ursachen kommen heutzutage bevorzugt in Betracht?

Quelle:

Monatschr Kinderheilkd 2012; 160(8):714–717

Autor:
Prof. Dr. S. Wirth

06.08.2012 | Pädiatrische Pneumologie | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Was bedeutet die Infektion mit multiplen Viren?

Krankheitsschwere bei Kindern mit Bronchiolitis vorhersagen

Man könnte vermuten, dass eine Bronchiolitis im Kleinkindalter dann besonders schwer verläuft, wenn hinter der Infektion gleich mehrere Viren stecken. Lässt sich diese Vermutung wissenschaftlich belegen?

Quelle:

Monatsschr Kinderheilkd 2012; 160(6):530

Autor:
Prof. Dr. Joachim Freihorst

29.05.2010 | Kinder in der Hausarztpraxis | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Asthma bronchiale

Welche Step-up-Therapie für Asthma-Kinder?

Die Evidenz zur Step-up-Therapie bei Kindern mit unkontrolliertem Asthma fehlte bislang. In einer Studie wurden drei verschiedene Step-up-Regimes miteinander verglichen.

Quelle:

Pneumonews 2010; 3: 7

Autor:
Prof. Dr. med. Klaus Mörike

15.03.2010 | Kinder in der Hausarztpraxis | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Globuli & Co.

Bekommen deutsche Kinder zu oft Homöopathika?

Deutschland ist das Mutterland der Homöopathie. Eine Studie des Robert Koch Institutes hat jetzt untersucht, wie hoch hier der Anteil homöopathischer Behandlungen bei Kindern ist.

Quelle:

MMW Fortschr med. 2010; 152(11): 27

Autor:
Prof. Dr. med. Edzard Ernst

Video-Beitrag

  • 13.12.2017 | Hyperemesis gravidarum | Video-Artikel | Onlineartikel

    Multifaktorielle Ursachen

    Welche Rolle spielt die Psyche bei Hyperemesis gravidarum?

    Hysterie, Hormone, Helicobacter pylori: Über die Ursachen der Hyperemesis gravidarum wird viel spekuliert. Auch die Psyche soll eine bedeutende Rolle spielen. Warum er eine einseitige Fokussierung auf psychosomatische Ursachen vermeidet und wie er mit seinen Patientinnen einen positiven Einstieg in das Thema findet, erläutert Prof. Dr. Abele im Interview.

    Autor:
    Regina Hadjar

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise