Skip to main content
main-content

Kinder- und Jugendpsychiatrie

Empfehlungen der Redaktion

10.04.2018 | Sprachentwicklung | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Elternfragen zum Thema Schule & Erziehung: Unsere Experten antworten

Viele Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund sprechen schlecht Deutsch. Was sagt man Eltern, die logopädische Unterstützung einfordern, damit ihre Kinder die Sprache besser lernen? Aus der Perspektive eines erfahrenen Kinderarztes und der eines renommierten Pädagogen antworten zwei Experten.

31.03.2017 | Seltene Erkrankungen | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 4/2018

Orphan diseases: computerunterstützte Diagnosefindung vs. Fehldiagnosen

Die variablen Symptome der über 8000 seltenen Erkrankungen sind durch klassisches Auswendiglernen nicht mehr beherrschbar. Neue Technologien können uns dabei unterstützen, die Zahl an initialen Fehldiagnosen zu reduzieren und den Zeitraum bis zur Diagnose zu verkürzen.

24.04.2018 | Thanatologie | Kasuistik | Nachrichten

Aufprall mit verheerenden Folgen

Ein 28-Jähriger rammt mit seinem Opel auf der Landstraße einen Fußgänger. Der Körper des Opfers wird knapp 400 m hinter dem Auto gefunden. Der Kopf fehlt. Was ist passiert?

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

  • 02.05.2018 | Kinder in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 8/2018

    Schlafrhythmus etabliert sich schon früh

    Viele Eltern nervt es, wenn ihre Kinder ständig zu spät einschlafen oder zu früh aufwachen. Eine finnische Studie zeigt nun, dass dies keine Störung sein muss – sondern bereits ein individueller Biorhythmus.

Psychiatrie-Update der Woche

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

06.02.2018 | ADHS | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Gelingende Transition zum Erwachsenenalter bei ADHS, Tics & Co.

Für Jugendliche mit ADHS, Autismusspektrums- oder Lernstörungen, Tourette-Syndrom und Intelligenzminderungen ist der Übergang zum Erwachsenenalter in der Routineversorgung oft mehr ein abrupter „Transfer“ statt einer gezielten „Transition“. Wie lässt sich der Transitionsprozess verbessern?

16.12.2017 | Somatoforme Störungen | journal club | Ausgabe 12/2017

Welche Strategie hilft bei Hypochondrie?

Bisher existieren wenige hochwertige, randomisierte, kontrollierte Studien zur Wirksamkeit der Pharmakotherapie bei Hypochondrie. Hingegen gilt die Behandlung mit kognitiver Verhaltenstherapie (KVT) als gesichert. Offen war bisher, ob die Kombination SSRI plus KVT einer Monotherapie überlegen ist.

01.12.2017 | Psychotherapie | Fortbildung | Ausgabe 11-12/2017

Psychische Erkrankungen bei Leistungssportlern

Besonders im Leistungssport liegt noch ein weiter Weg zum pragmatischen und offenen Umgang mit psychischen Erkrankungen vor uns. Als Wegweiser gibt dieser Beitrag einen Überblick über Häufigkeit, Entstehung und Behandlungsmöglichkeiten psychischer Beschwerden bei Leistungssportlern. 

22.11.2017 | Ticstörungen | journal club | Ausgabe 11/2017

THS – Eine Option beim schweren Tourette-Syndrom?

Seit mehr als 15 Jahren wird die tiefe Hirnstimulation (THS) mit unterschiedlichen Stimulationsorten bei therapierefraktären Tourette-Patienten in kleineren Studien untersucht. Der übergeordnete Eindruck ist vielversprechend, die Evidenz begrenzt.

Meistgelesene Beiträge

07.02.2018 | Typ-2-Diabetes | Kasuistiken | Ausgabe 2/2018

Suizidversuch mit SGLT-2-Inhibitor rettet Patientin das Leben

02.05.2018 | Morbus Alzheimer | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 8/2018

Nahrungsergänzung bremst Alzheimer nicht

23.03.2018 | Intensivmedizin | Nachrichten

Faustformel für Hiobsbotschaften

24.04.2018 | Thanatologie | Kasuistik | Nachrichten

Aufprall mit verheerenden Folgen

Neueste CME-Kurse

Jobbörse | Stellenangebote für Neurologen/Psychiater

Zeitschriften für das Fachgebiet Neurologie/Psychiatrie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
Bildnachweise