Skip to main content
main-content

04.01.2017 | Kinderzahnheilkunde | CME-Kurs | Kurs

Neue Methoden und Materialien in der Kinderzahnmedizin

Zeitschrift:
Der Freie Zahnarzt | Ausgabe 1/2017
Autor:
WBA KZM SSO Dr. R. Steffen
Für:
Zahnärzte
Zertifiziert bis:
05.01.2018
CME-Punkte:
2.0
Zertifizierende Institution:
BZÄK, DGZMK, KZBV
Anzahl Versuche:
2
Dies ist Ihre Lerneinheit   » Zum Artikel

Zusammenfassung

Die Behandlung von Kindern mit Karies ist in der Zahnmedizin mit besonderen Anforderungen verbunden. Bereits bei der Inspektion ist ein möglichst wenig traumatisches Vorgehen gefordert. Die Belastung durch Röntgenstrahlen ist, soweit dies möglich ist, zu reduzieren. Die Isolation des Arbeitsfelds kann sich schwierig gestalten. Für Füllungen und die Vitalerhaltung der Pulpa eröffnen die Materialien aus der Familie der hydraulischen Silikatzemente neue Möglichkeiten. Verbesserungen der Kompositfüllungsmaterialien und der für die Kinderzahnmedizin besonders geeigneten Haftvermittler erleichtern die Behandlungen und lassen noch bessere Resultate erzielen. Der vorliegende Beitrag zeigt, welche neuen Methoden und Materialien die Behandlung bei Kindern vereinfachen und sicherer machen.

Lernziele

Nach der Lektüre dieses Beitrags ...

  • wissen Sie, welche diagnostischen Hilfsmittel für die Kinderzahnmedizin geeignet sind.
  • sind Sie in der Lage, eine effektive Arbeitsfeldisolierung auch bei jungen Patienten herzustellen.
  • können Sie die Eigenschaften von „mineral trioxide aggregate“ (MTA) beschreiben.
  • kennen Sie die Entwicklungsgeschichte der hydraulischen Silikatzemente (HSC) und die wichtigsten Vertreter ihrer Klassen.
  • sind Ihnen die Vor- und Nachteile der einzelnen in der Kinderzahnmedizin verwandten Haftvermittler und Füllungsmaterialien geläufig.

Zertifizierungsinformationen

Dieser Fortbildungsbeitrag wurde nach den Leitsätzen der Bundeszahnärztekammer, der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde und der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung zur zahnärztlichen Fortbildung vom 01.01.2006 erstellt.

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Sie können nur einmal testen.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 196,- € im Inland (Abonnementpreis 167,- € plus Versandkosten 29,- €) bzw. 213,- € im Ausland (Abonnementpreis 167,- € plus Versandkosten 46,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 16,33 € im Inland bzw. 17,75 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.