Skip to main content
main-content

14.07.2020 | Editorial | Ausgabe 4/2020

Klimawandel und Allergien
Pneumo News 4/2020

Klimaresilienz wird mehr und mehr zur Notwendigkeit

Zeitschrift:
Pneumo News > Ausgabe 4/2020
Unser Klima ändert sich. Dies ist eine Tatsache, mit der wir lernen müssen umzugehen. Zwar gehören wir in Mitteleuropa in Bezug auf den Klimawandel nicht zu den am stärksten betroffenen Regionen der Erde, dennoch sind die Folgen für unser Leben und unseren Lebenswandel, und damit die künftigen Herausforderungen, gravierend (https://www.lancetcountdown.org). Auch bei uns verursacht die erhöhte CO 2-Konzentration in der Atmosphäre und die daraus resultierende höhere Erdoberflächentemperatur komplexe Veränderungen, die bedrohlich für unsere Gesundheit sein können. Der fördernde Einfluss der Klimaveränderungen auf die NCDs (non-communicable diseases), zu denen auch Allergien und Asthma zu rechnen sind, gilt mittlerweile als sicher []. NCDs werden von der WHO als die Erkrankungsgruppe eingestuft, die in den kommenden Jahren zur größten medizinischen Herausforderung wird. Ihnen gemeinsam ist, dass durchweg entzündliche Prozesse beteiligt sind, auf die die Änderung der Temperaturen Wirkung zeigt. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2020

Pneumo News 4/2020 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise