Skip to main content
main-content

18.10.2017 | Originalien | Ausgabe 2/2018

Der Nervenarzt 2/2018

Klinisch-anamnestische Charakteristika in der neurologischen MBOR

Notwendigkeit einer qualitativen BBPL-Identifikation

Zeitschrift:
Der Nervenarzt > Ausgabe 2/2018
Autoren:
MPH A. Heßling, I. Brandes, M.-L. Dierks, T. Leniger

Zusammenfassung

Hintergrund

Eine besondere berufliche Problemlage (BBPL) als Zugangsvoraussetzung in die medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR) ist bisher in der Neurologie noch nicht ausreichend beschrieben. Ebenso ist die Einsetzbarkeit von Screeninginstrumenten zur Ermittlung einer BBPL in der Neurologie noch nicht abschließend nachgewiesen.

Ziel

Ermittlung klinisch-anamnestischer Charakteristika einer BBPL in der Neurologie und Prüfung der Einsetzbarkeit des Screeninginstruments SIMBO-C in der neurologischen MBOR.

Material und Methoden

Zur Identifikation einer BBPL wurden klinisch-anamnestische Charakteristika von 344 Rehabilitanden routinemäßig erhoben. Die klinisch-anamnestisch determinierte BBPL (BBPLja) wurde quantitativ und inhaltsanalytisch beschrieben und anschließend mit dem SIMBO-C korreliert.

Ergebnisse

Insgesamt 66 % der Rehabilitanden wiesen eine BBPLja auf. Neben klassischen Charakteristika einer BBPL fanden sich weitere, vielfältige erkrankungs- und personenspezifische Faktoren. Der SIMBO-C war in der Gruppe BBPLja gegenüber der Gruppe BBPLnein signifikant erhöht (45,6 ± 18,9 vs. 31,5 ± 12,5, p < 0,001), jedoch wiesen 31 % der Gruppe BBPLja und 50 % der Gruppe BBPLnein einen SIMBO-C ≤ 36 Punkte und somit eine große Überlappung auf. Das Profil der klinisch-anamnestischen Charakteristika in der Gruppe BBPLja war unabhängig von der Höhe des SIMBO-C homogen.

Schlussfolgerung

Charakteristika einer neurologischen BBPL sind vor allem qualitativ geprägt und lassen sich mithilfe des SIMBO-C nur bedingt ermitteln. Ein kombiniert qualitativer und standardisierter Identifikationsprozess ist in der neurologischen MBOR notwendig.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Jetzt abonnieren und bis 25. Juni einen 50 € Amazon-Gutschein sichern.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

Der Nervenarzt 2/2018Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 393€ im Inland (Abonnementpreis 359 € plus Versandkosten 34 €) bzw. 434 € im Ausland (Abonnementpreis 359 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 32,75 € im Inland bzw. 36,17 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  4. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  5. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis