Skip to main content
main-content

08.12.2016 | Klumpfuß | CME-Kurs | Kurs

Klumpfußtherapie nach Ponseti

Zeitschrift:
Operative Orthopädie und Traumatologie | Ausgabe 6/2016
Autoren:
K. Heck, A. Heck, PD Dr. R. Placzek
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
09.12.2017
CME-Punkte:
3
Zertifizierende Institution:
Ärztekammer Nordrhein
Anzahl Versuche:
2
Dies ist Ihre Lerneinheit   » Zum Artikel

Zusammenfassung

Ziel. Schmerzfreier, plantigrad aufsetzbarer, voll funktionsfähiger Fuß durch sanfte Redression ohne große Operation und mit reduzierter Rezidivwahrscheinlichkeit.
Indikationen. Idiopathischer Klumpfuß; neurogene oder sekundäre Klumpfüße.
Kontraindikationen. Keine.
Operationstechnik. Gleichzeitige Korrektur aller Komponenten des Klumpfußes bis auf Spitzfuß. Weitestgehend konservativ, mit sanfter Gipsredression. Leichte Supination, um Hohlfuß zu beheben, und physiologische Position der Fußwurzelknochen durch zunehmende Abduktion und abnehmende Supination unter Gegendruck auf dem Taluskopf. Perkutane Achillotenotomie falls Spitzfuß durch weitere Redression nicht korrigierbar. Wegen Rezidivneigung evtl. weitere Operationen notwendig, ggf. mit erneuter Gipsredression. Bei Restdeformität evtl. perkutane Achillessehnenverlängerung nach Hoke, perkutaner Plantarfaszienrelease nach Ulzibat und Tibialis-anterior-Sehnentransfer.
Weiterbehandlung. Tragen der Abduktionsschiene zur Stabilisierung der klinischen Ergebnisse in den ersten 3 Monaten immer, bis zum Ende des 3. Lebensjahres zu Nacht- und Ruhezeiten, bei zunehmender Beweglichkeit des Kindes nur noch nachts. Verlaufskontrollen alle 3–4 Monate.

Lernziele

Nach Lektüre dieses Beitrags …

  • kennen Sie die wichtigen anatomischen Komponenten des Klumpfußes.
  • sind Sie über die Vorgehensweise der Behandlung nach Ponseti mit Anlage von Redressionsgipsen, Achillotenotomie und Nachbehandlung mittels Abduktionsschiene informiert.
  • kennen Sie die unterschiedlichen Operationstechniken bei Klumpfußrezidiven nach Ponseti-Behandlung.

Zertifizierungsinformationen

Diese Fortbildungseinheit ist zertifiziert von der Ärztekammer Nordrhein gemäß Kategorie D und damit auch für andere Ärztekammern anerkennungsfähig. Es werden 3 Punkte vergeben. Gemäß Diplom-Fortbildungs-Programm (DFP) werden die auf CME.SpringerMedizin.de erworbenen Fortbildungspunkte von der Österreichischen Ärztekammer 1:1 als fachspezifische Fortbildung angerechnet (§26(3) DFP Richtlinie).

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.