Skip to main content
main-content

Aktuelle Leitthemen

Patellofemoralgelenk

01.06.2022

Ausgabe 2/2022

Patellofemoralgelenk

Wer sich regelmäßig mit Problemen des patellofemoralen Gelenkes beschäftigt, wird bestätigen, dass es sich dabei um ein vielseitiges aber auch herausforderndes Aufgabenfeld handelt: Betroffen sind nahezu alle Altersgruppen mit unterschiedlichstem Aktivitätsniveau und unterschiedlichster Beschwerdesymptomatik, Ursachenanalyse und Therapie sind umfangreich.

Komplexe Deformitätenkorrektur

01.03.2022

Ausgabe 1/2022

Komplexe Deformitätenkorrektur

In Anbetracht der Erfolge der modernen Knieendoprothetik schienen Korrekturosteotomien lange in Vergessenheit geraten zu sein. In den letzten beiden Jahrzehnten kam es jedoch zu einer wahren Renaissance kniegelenknaher Osteotomien, welche mittlerweile in vielen Kliniken zum Standardrepertoire gehören.

Revisionsendoprothetik

01.11.2021

Ausgabe 4/2021

Revisionsendoprothetik

Bereits ein Jahr nach Wechseloperation müssen zwischen 10 und 20 Prozent aller revidierten Knieendoprothesen erneut revidiert werden. Die hohe Re-revisionsrate ist Folge der im Vergleich zur Primärsituation komplexeren Ausgangslage. 

Suche in dieser Zeitschrift

CME

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

12.09.2022 | Vordere Kreuzbandruptur | CME-Kurs

Verletzungen des vorderen Kreuzbands im Wachstumsalter

Bei Verletzungen des vorderen Kreuzbands (VKB) bei Kindern kommt es häufig zu Knorpel- oder Meniskusschädigungen. Der CME-Kurs gibt einen Überblick über verschiedene operative Therapieoptionen, das Risiko einer Wachstumsfugenverletzung und von Rerupturen und Ergebnisse der Verfahren.

12.06.2022 | Rotationsfehlstellungen des Femurs | CME-Kurs

Osteotomieplanung

Basis jeder Osteotomie ist die Deformitätenanalyse und die genaue (digitale) Planung. In der CME-Fortbildung werden die Grundlagen der Planung einer Osteotomie in der koronalen Ebene vorgestellt und  Tipps und Tricks vermittelt, um Fehler schon vor dem operativen Eingriff zu vermeiden.

13.03.2022 | Frakturen und Folgeschäden | CME-Kurs

Distale Femurfrakturen

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die Epidemiologie und das Verteilungsmuster der distalen Femurfrakturen und hilft Ihnen dabei, distale Femurfrakturen klinisch und radiologisch zu diagnostizieren und anhand gängiger Frakturklassifikationen zu bewerten. Außerdem werden Ihnen die aktuellen Behandlungskonzepte und ihre Indikationen vorgestellt, sowie ein Augenmerk auf Tücken der Behandlung gelegt.

03.11.2021 | Kniegelenksarthroskopie | CME-Kurs

Posteriore Wurzelverletzungen der Menisken

Wurzelverletzungen der Menisken sind radiäre Risse im Bereich deren posteriorer Insertionszonen am Tibiaplateau. Der CME-Kurs gibt einen Überblick über die Diagnostik und Therapie von Meniskuswurzelverletzungen und stellt einen Behandlungsalgorithmus vor.

Handlungsempfehlungen

Handlungsalgorithmen aus dem Knie Journal

Alle Beiträge der Rubrik Handlungsalgorithmen aus der Zeitschrift Knie Journal.

02.03.2022 | Meniskusverletzungen | Operative Techniken: Standards

Die arthroskopische Meniskusnaht

Wann immer möglich, sollte dem Versuch der Meniskusrekonstruktion der Vorzug gegenüber der Resektion gegeben werden. Dieser Videobeitrag soll Tipps zur praktischen Durchführung und Hilfen zur Fehlervermeidung bei der Meniskusnaht anhand der …

07.12.2021 | Tibiakopffraktur | Operative Techniken: Standards

Epikondylenosteotomie als Zugangserweiterung bei Tibiakopffrakturen

Bei uni- und bikondylären Tibiakopffrakturen mit multifragmentärer Gelenkflächendestruktion sowie zentralen und/oder dorsalen Frakturanteilen kann eine vollständige Darstellung der tibialen Gelenkfläche für eine anatomische Rekonstruktion …

06.10.2021 | Tibiakopffraktur | Operative Techniken: Standards

Operative Zugangswege zum lateralen Tibiaplateau

Das klinische Ergebnis nach der Versorgung von Tibiakopffrakturen hängt maßgeblich von der nahezu anatomischen Gelenkflächenreposition ab. Das Hauptrisiko für eine fehlverheilte Tibiakopffraktur stellt eine unzureichende intraoperative …

Laterale Tibiakopfimpressionsfraktur

15.06.2021 | Verletzungen des Kniegelenks | Operative Techniken: Standards

Arthroskopisch gestützte Frakturversorgung am Kniegelenk

Die arthroskopische Reposition und interne Fixation von Tibiaplateaufrakturen spielt im klinischen Alltag zunehmend eine Rolle. Das Ziel dieser Arbeit ist es, technische Aspekte der arthroskopisch gestützten Tibiaplateaufrakturversorgung anhand einer AO-Typ-41B2-Fraktur zu beschreiben. Das operative Vorgehen wird im Video veranschaulicht.

Mitteilungen

01.09.2022 | Mitteilungen der DKG

Mitteilungen der DKG

01.06.2022 | Mitteilungen der DKG

Mitteilungen der DKG

01.03.2022 | Mitteilungen der DKG

Mitteilungen der DKG

01.11.2021 | Mitteilungen der DKG

Mitteilungen der DKG

01.09.2021 | Mitteilungen der DKG

Mitteilungen der DKG

Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier Ihre Gratisausgabe!

Knie Journal OnlineFirst articles

20.09.2022 | Leitthema

Social Media in Orthopädie und Unfallchirurgie

Für die Orthopädie und Unfallchirurgie sind u. a. LinkedIn, Facebook, Instagram, Twitter, YouTube und ResearchGate wichtige soziale Netzwerke. Diese ermöglichen oft eine direktere und raschere Kommunikationsaufnahme unter Ärzten …

16.09.2022 | Leitthema

Digitalisierung in der Rehabilitation

„Unter Digitalisierung […] versteht man die Umwandlung von analogen […] Werten […] in Formate, welche sich zu einer Verarbeitung oder Speicherung in digitaltechnischen Systemen eignen“ [ 1 ] – soweit lautet die Basisdefinition des Begriffes …

07.09.2022 | Patellafraktur | Kasuistiken

Rekonstruktion der Patellarsehne mittels Transplantation eines „fresh-frozen“ Strecksehnentransplantates (Patella-Patellarsehne-Tuberositas tibiae)

Neben Patellafrakturen und Quadrizepssehnenruptur zählen Patellarsehnenrupturen zu den häufigsten Verletzungen des Kniestreckapparates. Ein 28-jähriger Patient zog sich im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit eine Patellarsehnenruptur zu, die …

05.09.2022 | Vordere Kreuzbandruptur | What’s hot? Wissenschaftlicher Jahresrückblick

Sporttraumatologie

Einer der positivsten Haupteffekte hinsichtlich der teils „emotional“ geführten Diskussionen rund um die anterolateralen Strukturen ist die Tatsache, dass man von der rein intraartikulären Beurteilung und Behandlung vorderer Kreuzbandrupturen …

29.08.2022 | Knie-TEP | Leitthema

Vorhersage von irregulären Operationsdauern bei Knietotalendoprothesen mit Daten aus dem Endoprothesenregister Deutschland und EndoCert

Die Zahl der primären Knietotalendoprothesen (KTEP) wird voraussichtlich kontinuierlich steigen. Die frühzeitige Erkennung von Risikofaktoren wird für den einzelnen Patienten sowie für das Gesundheitssystem immer wichtiger werden. Die bisherigen …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback

Unsere Redaktion freut sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift

Knie Journal dient der Fortbildung von niedergelassenen und in der Klinik tätigen Unfallchirurginnen, Endoprothetikern, Sporttraumatologinnen, Sportmedizinern, Physiotherapeutinnen und Wissenschaftlern und deckt inhaltlich alle Themengebiete rund um das Kniegelenk und den periartikulären Bewegungsapparat ab. Im Vordergrund stehen diagnostische Vorgehensweisen, moderne chirurgische und konservative Therapiestrategien, Prävention und Komplikationsmanagement.

Praxisorientierte Übersichtsarbeiten zu einem ausgewählten Schwerpunktthema sind das Kernstück jeder Ausgabe, sie bieten der Leserschaft eine Zusammenstellung aktueller Erkenntnisse. Neben der Vermittlung von relevantem Hintergrundwissen liegt der Fokus dabei auf der Bewertung wissenschaftlicher Ergebnisse unter Berücksichtigung praktischer Erfahrung. Die Lesenden erhalten konkrete Handlungsempfehlungen.

Beiträge der Rubrik „CME Zertifizierte Fortbildung“ bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann das Wissen überprüft und online CME-Punkte erworben werden. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope

Knie Journal offers up-to-date information for trauma and endoprosthetics surgeons, sports traumatologists, sports physicians, physiotherapists and scientists working in private practice and in clinics. It covers all topics around the knee joint and the periarticular musculoskeletal system. The focus is on diagnostic procedures, modern surgical and conservative therapy strategies, prevention and complication management.

Practically-oriented reviews on selected topics are the core of each issue and offer the reader a compilation of current findings. In addition to relevant background knowledge, the focus is on evaluating scientific results while taking practical experience into account. The reader receives concrete recommendations for action.

Articles in the section ‘CME Zertifizierte Fortbildung’ (Continuing Medical Education) provide reliable results of scientific research and make medical experience available for daily practice. After reading the articles, the reader may verify his acquired knowledge and collect CME credits online. This section is based on the continuing education regulations of the subject area.

Review
Articles to be published in Knie Journal undergo a peer review process.

Metadaten
Titel
Knie Journal
Abdeckung
Volume 1/2019 - Volume 4/2022
Verlag
Springer Medizin
Elektronische ISSN
2662-4036
Print ISSN
2662-4028
Zeitschriften-ID
43205

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, DICOM-Daten, Videos und Abbildungen. » Jetzt entdecken

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.