Skip to main content
main-content

Knochentumoren

Krebskranke Kinder in Europa: Überlebensrate steigt, Unterschiede bleiben

Bereits im Jahr 2014 wurde durch die Studie EUROCARE-5 sichtbar, dass es innerhalb von Europa große Unterschiede bezüglich des Überlebens von Kindern mit malignen Tumoren gibt. Ob sich die Lücke zwischenzeitlich geschlossen hat, war nun Gegenstand der EUROCARE-6-Studie.

Unspezifische Beschwerden im rechten Knie – welche Diagnose stellen Sie?

Eine 20-jährige Frau hat seit etwa 2 Monaten zunehmend unspezifische Beschwerden im rechten Knie. Klinisch zeigt sich nur eine dezente Schwellung und leicht schmerzhafte Palpation. Bereits vor 4 Jahren war bei Verdacht auf erlittene Patellasubluxation das Knie geröntgt worden – ohne Auffälligkeit. Nun wird eine erneute Röntgenbildgebung indiziert.

Was tun bei Coccygodynie?

Schmerzendes Steißbein lässt Patientin kaum noch sitzen

Eine 49-jährige Patientin leidet seit mehreren Jahren unter Schmerzen des Steißbeines - unzählige Maßnahmen brachten keinen Erfolg. Bei der körperlichen Untersuchung ist das Steißbein hoch druckschmerzhaft und schmerzbedingt kaum zu untersuchen. Wie gehen Sie vor?

Primäre synoviale Chondromatose

Die primäre synoviale Chondromatose ist eine seltene Erkrankung der Synovialmembran unklarer Ätiologie. Aufgrund der Seltenheit der Erkrankung beruhen unsere Kenntnisse im Wesentlichen auf Fallberichten und kleinen Fallserien. Der aktuelle Wissensstand zu dieser Erkrankung soll in einer kurzen Übersicht dargestellt werden.

Implantation einer „Pseudoknieprothese“ nach Umkehrplastik

Die Umkehrplastik des Kniegelenks gilt als etabliertes biologisches Rekonstruktionsverfahren mit hervorragenden klinischen Ergebnissen. Durch die veränderte Biomechanik des Pseudokniegelenks, gepaart mit hoher Beanspruchung durch das in der Regel junge Patientenklientel, sind arthrotische Veränderungen in diesem Bereich häufig. Im Artikel wird über die Implantation einer Sprunggelenkprothese im Bereich des Pseudokniegelenks berichtet, wodurch die Versorgung mit einer konventionellen Exoprothese ermöglicht wurde.

CME-Fortbildungsartikel

17.08.2022 | Hüftschnupfen | CME

Erworbene Hüftgelenkpathologien im Kindesalter

Eine Reihe von unterschiedlichen erworbenen Pathologien kann das kindliche Hüftgelenk betreffen. Dabei müssen die klassischen und relativ häufigen reaktiven, entzündlichen oder überlastungsbedingten Entitäten voneinander differenziert werden.

Chondroblastom der proximalen Tibia

08.06.2022 | Knochentumoren | CME

CME: Knochentumoren – Neues in und jenseits der WHO-Klassifikation 2020

In der WHO-Klassifikation der Knochentumoren aus dem Jahre 2020 ist es zu einigen Änderungen gekommen. Konzeptionell wurden die klein-rundzelligen Sarkome in einem gesonderten Kapitel zwischen den Weichgewebs- und Knochentumoren gebündelt.

06.05.2022 | Femurfrakturen | CME

Frakturen im Schaftbereich der unteren Extremität bei Adoleszenten

Schaftfrakturen an der unteren Extremität sind in der Adoleszenz selten. Die konservative Therapie hat am Oberschenkel keinen, am Unterschenkel einen rückläufigen Stellenwert, da nur geringe Achsabweichungen oder Rotationsfehler akzeptabel und …

Osteosarkom der rechten Maxilla vor Lokaltherapie

13.04.2022 | Osteosarkom | CME-Topic

CME: Das kraniofaziale Osteosarkom: eine interdisziplinäre Herausforderung

Das Osteosarkom ist der häufigste maligne primäre Knochentumor. Er tritt v. a. an den Extremitäten junger Menschen auf, kann jedoch auch kraniofazial entstehen, mit entscheidenden epidemiologischen, therapeutischen und prognostischen Besonderheiten. Zur leitliniengerechten Therapie und Nachsorge lesen Sie im Beitrag.

Kasuistiken

Schwellung des rechten Unterschenkels

Open Access 23.02.2022 | Diagnostik in der Angiologie | Kasuistiken

Schmerzen und Schwellung im Bereich des rechten Unterschenkels - Ihre Diagnose?

Aufgrund eines ausgeprägten Vergiftungswahns verweigert eine stationäre Schizophrenie-Patientin eine Thrombose-Prophylaxe. Nach drei Monaten klagt sie über eine schmerzhafte Schwellung im rechten Bein. Der Befund scheint recht eindeutig zu sein – doch die Ursache ist eher ungewöhnlich. 

Endonasaler Befund

25.11.2021 | Kopf-Hals-Tumoren | Bild und Fall

Was behindert hier die Nasenatmung?

Eine 29-jährige Patientin leidet seit drei Monaten unter Nasenatmungsbeschwerden und einem andauernden tränenden linken Auge. Außerdem tritt seit zwei Monaten eine anhaltende rezidivierende Epistaxis auf. Die rhinoskopische Untersuchung zeigt eine derbe, bei Berührung vulnerable Raumforderung. Welche Diagnose stellen Sie?

Röntgenbefund Sklerosierungszonen

29.07.2021 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | Bild und Fall

Fazialisparese, Erbrechen und akutes Nierenversagen bei einem Jugendlichen

Ein Junge erhält – zur Therapie einer aneurysmatischen Knochenzyste – über mehrere Jahre den monoklonalen Antikörper Denosumab. 15 Wochen nach der letzten Dosis stellt sich der mittlerweile jugendliche Patient mit beidseitiger Fazialisparese, episodischem Erbrechen und akutem Nierenversagen vor. Das Röntgenbild der rechten Hand zeigt ausgeprägte Sklerosierungen in den epimetaphysären Bereichen. 

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

06.09.2022 | Orthopädische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_10-Minuten Sprechstunde

Schmerzendes Steißbein lässt Patientin kaum noch sitzen

Eine 49-jährige Patientin leidet seit mehreren Jahren unter Schmerzen des Steißbeines - unzählige Maßnahmen brachten keinen Erfolg. Bei der körperlichen Untersuchung ist das Steißbein hoch druckschmerzhaft und schmerzbedingt kaum zu untersuchen. Wie gehen Sie vor?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Achim Benditz, MHBA Dr. med. Philipp Koehl, Prof. Dr. med. Radu Necula, Prof. Dr. med. Alexander Schuh

Open Access 06.09.2022 | Prostatakarzinom | Übersichten

Neue S3-Leitlinie Prostatakarzinom 2021 (Version 6.2) – Was hat sich beim fortgeschrittenen Prostatakarzinom geändert?

Zur Therapie des metastasierten hormonsensitiven oder kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mHSPC, mCRPC) gab es in den letzten Jahren zahlreiche neue Erkenntnisse aus klinischen Studien. Die neu zugelassenen Behandlungsoptionen machen die …

verfasst von:
Prof. Dr. med. C. Thomas, A. J. Schrader
Röntgenaufnahmen verschiedener Extremitätenabschnitte.

23.06.2022 | Knochentumoren | Fortbildung

Maligne oder benigne Läsion im Knochen? Kleiner Leitfaden zur richtigen Diagnose

Die Diagnostik von Knochentumoren fordert auch erfahrene Ärztinnen und Ärzte heraus. Es gilt, maligne Formen zuverlässig zu identifizieren. Welche diagnostischen Möglichkeiten gibt es? Und wann sollte an spezialisierte Zentren überwiesen werden?

verfasst von:
Prof. Dr. Dr. Frank Traub, George Farah

01.06.2022 | Osteosarkom | Leitthema

Strahlentherapie nichtresektabler Knochentumoren

Das Osteosarkom ist der häufigste maligne Knochentumor. Die sichere Resektion des Primärtumors – soweit durchführbar und vertretbar – stellt den Standard mit hohen lokalen Tumorkontrollraten von über 90 % dar. In Situationen mit chirurgisch nicht …

verfasst von:
Univ.-Prof. Dr. Stephanie E. Combs, Katharina Sommer, Rudolf Schwarz

25.05.2022 | Knochentumoren | Epidemiologie

Epidemiologie bösartiger Knochentumoren in Deutschland 2004–2018

Datenquellen und Methoden

Die Publikation gibt eine Übersicht über die epidemiologische Situation bei bösartigen Knochentumoren in Deutschland und deren häufigsten Subtypen für den Zeitraum 2004 bis 2018. Dargestellt werden Inzidenzen und 5‑Jahres-Überlebensraten und deren …

verfasst von:
Dr. Anita Feller, Volker Arndt

24.05.2022 | Tumoren der Speicheldrüsen | Topic

Chirurgische Therapie von Tumoren im Bereich des Ober- und Unterkiefers

Die heterogene Gruppe der Kopf-Hals-Tumoren zählt zu den häufigsten malignen Erkrankungen weltweit, wobei ein großer Teil von den Schleimhäuten der Mundhöhle ausgeht und in vielen Fällen die knöchernen Basen des Ober- und Unterkiefers betrifft. In …

verfasst von:
Dr. med. Dr. med. dent. Julius Moratin, Dr. Dr. Christian Freudlsperger, Prof. Dr. Dr. Michael Engel, Prof. Dr. Dr. Oliver Ristow, Prof. Dr. Christian Mertens, Prof. Dr. Dr. Jürgen Hoffmann

25.04.2022 | Riesenzelltumor | Schwerpunkt: Connective (tissue) pathology: Was uns verbindet!

Riesenzell-haltige Tumoren des Knochens und Differenzialdiagnosen

Mehrkernige Riesenzellen sind in verschiedensten ossären Läsionen häufig anzutreffen. Die aktuelle WHO-Klassifikation der Knochentumoren definiert über den morphologischen Befund mehrkerniger Riesenzellen mit der aneurysmatischen Knochenzyste, dem …

verfasst von:
Birthe Heitkötter, Prof. Wolfgang Hartmann

Open Access 13.04.2022 | Riesenzelltumor | Leitthema

Pigmentierte villonoduläre Synovitis

Wieviel präoperative Diagnostik sollte erfolgen?

In einer retrospektiven Datenanalyse wurden zwischen 1991 und 2019 insgesamt 137 Patienten unserer Abteilung untersucht, die sich mit der Diagnose PVNS einem operativen Eingriff unterzogen hatten. Insgesamt erfüllten 68 Patienten die …

verfasst von:
J. Neugebauer, D. Dammerer, Univ.-Prof. Dr. W. Hackl

01.04.2022 | Knochendefekte | Leitthema

Biologische Rekonstruktionen: Was ist realistisch machbar?

Die Resektion von Knochentumoren verursacht sehr häufig relevante Defekte, die rekonstruiert werden müssen. Neben dem endoprothetischen Ersatz sind verschiedenste Formen der biologischen Rekonstruktion möglich. Der individuellen Planung unter …

verfasst von:
Dr. med. Alexander Klein, Hans Roland Dürr
Synoviale Chondromatose

Open Access 31.03.2022 | Chondrosarkom | Leitthema

Primäre synoviale Chondromatose

Die primäre synoviale Chondromatose ist eine seltene Erkrankung der Synovialmembran unklarer Ätiologie. Aufgrund der Seltenheit der Erkrankung beruhen unsere Kenntnisse im Wesentlichen auf Fallberichten und kleinen Fallserien. Der aktuelle Wissensstand zu dieser Erkrankung soll in einer kurzen Übersicht dargestellt werden.

verfasst von:
F. Riechelmann, W. Hackl, K. Schmitz, B. Henninger, A. Keiler

Buchkapitel zum Thema

2021 | Knochentumoren | OriginalPaper | Buchkapitel

Knochen- und Weichteiltumoren

In diesem Kapitel stehen die Knochen- und Weichteiltumoren der unterschiedlichen Dignitäten im Vordergrund. Epidemiologie, Ätiologie, Klinik, Diagnostik, Therapie und Prognose der unterschiedlichen benignen (wie z. B. Osteome, Chondroblastome …

2019 | Knochenmetastasen | OriginalPaper | Buchkapitel

Strahlentherapeutische Behandlung von Knochenmetastasen bei Tumorschmerzen

Die perkutane Strahlentherapie ist eine wirksame Maßnahme zur Reduktion der lokalen inflammatorischen Reaktion sowie zur Inaktivierung proliferativer Eigenschaften des Tumors. Daher verfügt sie über eine messbare Effektivität bei Schmerzen, die …

2011 | Knochentumoren | OriginalPaper | Buchkapitel

Knochen- und Weichteiltumoren

Knochen- und Weichteiltumoren sind Tumoren, die aus mesodermalem und neuroektodermalem, nichtepithelialem Gewebe entstehen. Hierzu gehören Fett, Muskeln, periphere Nerven, Blut- und Lymphgefäße, Knochen, Knorpel und das fibrohistiozytäre Gewebe.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, DICOM-Daten, Videos und Abbildungen. » Jetzt entdecken

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.