Skip to main content
main-content

Knochentumoren

Krebskranke Knochen schützen – womit und wie lange?

Von Osteoporose betroffenes Knochengewebe

Bei einem Skelettbefall im Rahmen einer malignen Erkrankung soll die Therapie nicht nur die Prognose verbessern, sondern vor allem auch Symptome lindern und schwerer Komplikationen wie einen Querschnitt verhindern. Ein Teil der multimodalen Therapie sind Antiresorptiva. Nicht immer ist klar, welcher Patient wie lange davon profitiert. 

Zervixkarzinom, Blasenkarzinom und andere Tumorentitäten

CME: Hyperthermie in der Therapie von malignen Beckentumoren

Hypertherme intraperitoneale Chemotherapie

Die gezielte Überwärmung von Gewebe ist ein alter Ansatz in der Therapie maligner Erkrankungen. Lesen Sie in dieser Übersicht, worin Effekte und Wirkmechanismen moderner Hyperthermieverfahren bestehen und wie sich diese in der Behandlung von pelvinen Tumoren (im Zusammenspiel mit Chemo- und/oder Radiotherapie) klinisch nutzen lassen.

E-Scooter – eine neue Gefahrenquelle in der Tumorendoprothetik

Junger Mann auf E-Scooter

Ein 24-jähriger tumororthopädischer Patient wurde mit einer periprothetischen Fraktur des linken distalen Femurs nach E‑Scooter-Sturz in der Ambulanz vorgestellt. Elf Jahre zuvor war bei dem Patienten ein Ewing-Sarkom der linken proximalen Tibia diagnostiziert und tumorendoprothetisch versorgt worden. Ziel dieser Arbeit ist die Sensibilisierung für eine neue Gefahrenquelle.

COVID-19: Historischer Einschnitt in der orthopädischen Gesundheitsversorgung

Knieendoprothese

Die orthopädische Versorgung in Österreich, Deutschland und der Schweiz erleidet aufgrund der COVID-19 Pandemie einen drastischen Rückgang an Eingriffen. Elektive Eingriffe wie Totalendoprothesen werden so gut wie nicht mehr durchgeführt. Die Langzeitfolgen sind noch nicht absehbar. Beitrag auf englisch.

Radium-223 zur Therapie des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms

Krebszelle Grafik

Wo steht Radium-223 in der Therapie des mCRPC? Mithilfe aktueller Studien und Erfahrungen aus dem klinischen Alltag erfolgt eine Einordung in die therapeutische Sequenz. Zudem skizziert dieser Artikel Eckpunkte für die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Uroonkologen und Nuklearmedizinern.

CME-Fortbildungsartikel

22.09.2020 | Knochentumoren | CME | Ausgabe 10/2020

Fibröse Dysplasie

Die fibröse Dysplasie kommt als monostotische oder polyostotische Erkrankung vor und wird zu den benignen Knochentumoren gerechnet. Als McCune-Albright-Syndrom hat sie dermatologische und endokrinologische Begleitsymptome, als Mazabraud-Syndrom …

25.08.2020 | Solitäre juvenile Knochenzyste | CME | Ausgabe 9/2020

Tumorähnliche Knochenläsionen des Skeletts

Tumorähnliche Knochenläsionen sind definitionsgemäß Knochenläsionen, die klinisch, radiologisch und histologisch mit echten Knochentumoren verwechselt werden können. Vorgestellt werden die aneurysmale Knochenzyste (AKZ), die solitäre Knochenzyste …

02.08.2020 | Künstliche Hyperthermie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7-8/2020

CME: Hyperthermie in der Therapie von malignen Beckentumoren

Die gezielte Überwärmung von Gewebe ist ein alter Ansatz in der Therapie maligner Erkrankungen. Lesen Sie in dieser Übersicht, worin Effekte und Wirkmechanismen moderner Hyperthermieverfahren bestehen und wie sich diese in der Behandlung von pelvinen Tumoren (im Zusammenspiel mit Chemo- und/oder Radiotherapie) klinisch nutzen lassen.

18.06.2020 | Solitäre juvenile Knochenzyste | CME | Ausgabe 7/2020

Tumorähnliche Knochenläsionen des Skeletts

Tumorähnliche Knochenläsionen sind definitionsgemäß Knochenläsionen, die klinisch, radiologisch und histologisch mit echten Knochentumoren verwechselt werden können. Vorgestellt werden die aneurysmale Knochenzyste (AKZ), die solitäre Knochenzyste …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

21.02.2018 | Ewing-Sarkom | Prisma | Ausgabe 1/2018

Massiver Hüftschmerz bei Zwölfjährigem

Beim Fußballspielen klagt ein Zwölfjähriger über plötzliche Hüftschmerzen ohne direktes Trauma. Die Diagnose zieht sich über Wochen hin. Auch der MRT-Befund liefert sehr unterschiedliche Verdachtsdiagnosen. Hätten Sie es gewusst?

08.08.2017 | Arthritis | Bild und Fall | Ausgabe 7/2017

Eine nicht alltägliche Monarthritis des Ellbogens

Nachdem eine Kuh sie am Oberarm getreten hatte, entwickelte eine 19-Jährige persistierende Schmerzen im Ellenbogen. Die Therapie bleib unter der Diagnose "Tennisarm" erfolglos. Erst nach Monaten zeigte die MRT warum: Hätten Sie an die sehr seltene Ursache einer Monarthritis gedacht?

01.01.2016 | Knochentumoren | Kasuistiken | Ausgabe 1/2016

Rückenschmerzen bei 7-Jähriger: Das war keine Bagatelle

Drei Monate nach Beginn von Nackenschmerzen und Schmerzen zwischen den Schulterblättern wurde bei einem 7-jährigen Mädchen aufgrund progredienter neurologischer Ausfälle eine MRT der Wirbelsäule durchgeführt. Damit kam die Ursache der Symptome ans Licht – Ihre Vermutung?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

22.10.2020 | Ewing-Sarkom | Kritisch gelesen | Ausgabe 18/2020

Entnommenes Stück der Fibula wächst dank Periost nach

Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve

12.10.2020 | Chondrosarkom | Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Therapiekonzepte bei kartilaginären Exostosen

Das Osteochondrom ist der am häufigsten vorkommende gutartige Knochentumor aus der heterogenen Gruppe der benignen Knorpeltumoren. Obwohl primär gutartig, sind bei der Behandlung verschiedene Aspekte hinsichtlich der unterschiedlichen klinischen …

Autoren:
PhD Dr. Markus Nottrott, Prof. Dr. med. Jendrik Hardes, Dr. med. Wiebke Guder, Prof. Dr. med. Marcel Dudda, PD Dr. med. Lars-Erik Podleska, Prof. Dr. med. Arne Streitbürger

06.10.2020 | Chondrosarkom | Leitthema | Ausgabe 11/2020

Protonentherapie – Eine Chance in der Therapie von Kopf-Hals- und Schädelbasistumoren

Die Behandlung von Kopf-Hals- und Schädelbasistumoren ist hochkomplex. Aufgrund der herausfordernden anatomischen Lage und der Nähe zu kritischen Strukturen ist die Radiotherapie (RT) gerade hier ein wichtiger Therapiebaustein zur Lokaltherapie.

Autor:
Prof. Dr. Beate Timmermann

23.09.2020 | Sarkome | Schwerpunkt: In-situ-Hybridisierung | Ausgabe 6/2020

Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung bei der Diagnostik von Weichgewebs- und Knochentumoren

Mesenchymale Tumoren, insbesondere High-grade-Sarkome, weisen oft einen chaotischen Genotyp auf. Wenige Sarkome entstehen auf dem Boden eines erblichen Tumorsyndroms mit Keimbahnmutation in einem Tumorsuppressorgen. Eine wachsende Zahl von …

Autoren:
Stefanie Bertram, Hans-Ulrich Schildhaus

06.09.2020 | COVID-19 | Schwerpunkt | Ausgabe 9/2020 Zur Zeit gratis

Rehabilitation in Zeiten von COVID-19: Risiken minimieren

Grundsätzlich stellt die onkologische Rehabilitation aus verschiedenen Gründen ein Handlungsfeld dar, das im Kontext von Pandemien als besonders vulnerabel gelten kann. Dem lässt sich durch geeignete Maßnahmen zum Teil entgegenwirken. Eine Übersicht.

Autor:
Prof. Dr. med. Oliver Rick

11.08.2020 | Chondrosarkom | Leitthema | Ausgabe 9/2020

Protonentherapie – Eine Chance in der Therapie von Kopf-Hals- und Schädelbasistumoren

Die Behandlung von Kopf-Hals- und Schädelbasistumoren ist hochkomplex. Aufgrund der herausfordernden anatomischen Lage und der Nähe zu kritischen Strukturen ist die Radiotherapie (RT) gerade hier ein wichtiger Therapiebaustein zur Lokaltherapie.

Autor:
Prof. Dr. Beate Timmermann

28.05.2020 | Tendinitis | Übersichten | Ausgabe 11/2020

Kalzifizierende Tendinitis mit Einbruch in den Knochen

Eine diagnostische Herausforderung

Die kalzifizierende Tendinitis ist kein seltener radiologischer Befund und in den meisten Fällen klinisch symptomatisch. Sie stellt überwiegend ein lokales Regressionsphänomen im Ansatzbereich einer überstrapazierten Sehne dar, weniger häufig Teil …

Autoren:
J. Freyschmidt, Ch. Seyffert, A. Sternberg

26.05.2020 | Tumorähnliche Läsionen des Knochens | Übersichten | Ausgabe 5/2020 Open Access

Pathologie der Mamillenregion

Teil II: Tumoren, tumorartige Läsionen und Überschussbildungen

Der Mamillen-Areola-Komplex ist Ausgangspunkt verschiedener morphologisch eigenständiger Tumoren und tumorartiger Veränderungen, die sich von den besonderen Strukturen der Mamille, insbesondere den intramamillären Milchgängen, den Anhangsgebilden …

Autoren:
Ewgenija Gutjahr, Agathe Streng, Sebastian Aulmann, Christa Flechtenmacher, Ferdinand Toberer, Jörg Heil, Werner Böcker, Prof. Dr. Peter Sinn

30.04.2020 | COVID-19 | KNEE | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19: Historischer Einschnitt in der orthopädischen Gesundheitsversorgung

Die orthopädische Versorgung in Österreich, Deutschland und der Schweiz erleidet aufgrund der COVID-19 Pandemie einen drastischen Rückgang an Eingriffen. Elektive Eingriffe wie Totalendoprothesen werden so gut wie nicht mehr durchgeführt. Die Langzeitfolgen sind noch nicht absehbar. Beitrag auf englisch.

Autoren:
M. C. Liebensteiner, I. Khosravi, M. T. Hirschmann, P. R. Heuberer, M. Thaler, The Board of the AGA-Society of Arthroscopy and Joint-Surgery

09.04.2020 | Metastasen | Leitthema | Ausgabe 6/2020

Therapiekonzepte beim primär oligometastasierten Prostatakarzinom

Das primär metastasierte Prostatakarzinom (PCa) betrifft etwa 5 % aller neudiagnostizierten PCa-Patienten [ 1 ]. Dieses metastasierte hormonsensitive Stadium (mHSPC) wird nach den Leitlinien bisher mittels systemischer Therapie behandelt [ 2 , 3 ].

Autoren:
Dr. S. Knipper, M. Graefen, B. Hadaschik, T. Wiegel
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2011 | Knochentumoren | OriginalPaper | Buchkapitel

Knochen- und Weichteiltumoren

Knochen- und Weichteiltumoren sind Tumoren, die aus mesodermalem und neuroektodermalem, nichtepithelialem Gewebe entstehen. Hierzu gehören Fett, Muskeln, periphere Nerven, Blut- und Lymphgefäße, Knochen, Knorpel und das fibrohistiozytäre Gewebe.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise