Skip to main content
main-content

Knochentumoren

Empfehlungen der Redaktion

22.01.2019 | Solide Tumoren in der Pädiatrie | CME | Ausgabe 2/2019

CME: Warnzeichen für Leukämien & Co. nicht übersehen

Bei welchen Symptomen sollten die Warnglocken klingeln und eine rasche Diagnostik in der pädiatrischen Onkologie eingeleitet werden? Wann ist eine präsymptomatische Tumorüberwachung im Sinne eines Screenings sinnvoll? Das Wichtigste zur Früherkennung kindlicher Tumoren.

28.02.2018 | Muskuloskelettale Radiologie | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Tumoren des Fußes und der Sprunggelenkregion: Teil II der Serie

Während die radiologischen Diagnostika bei den primären Knochentumoren am Fuß recht zuverlässig funktionieren, ist bei pedalen Weichteiltumoren größere Vorsicht geboten. Hier gibt es differenzialdiagnostisch eine Reihe von Verwechslungsmöglichkeiten. Welche das sind, erfahren Sie in diesem Übersichtsartikel.

17.07.2017 | Osteosarkom | Leitthema | Ausgabe 8/2017

Die extrakorporale Bestrahlung von malignen Knochentumoren

Gerade die Resektion maligner Knochentumoren führt häufig zu größeren Knochendefekten. Eine biologische Rekonstruktionsmöglichkeit ist die extrakorporale Bestrahlung und Reimplantation des betroffenen Knochensegments. Es werden die Indikationen und Kontraindikationen, Details der Operationstechnik sowie das empfohlene Nachbehandlungsschema näher beleuchtet.

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

22.01.2019 | Solide Tumoren in der Pädiatrie | CME | Ausgabe 2/2019

CME: Warnzeichen für Leukämien & Co. nicht übersehen

Bei welchen Symptomen sollten die Warnglocken klingeln und eine rasche Diagnostik in der pädiatrischen Onkologie eingeleitet werden? Wann ist eine präsymptomatische Tumorüberwachung im Sinne eines Screenings sinnvoll? Das Wichtigste zur Früherkennung kindlicher Tumoren.

11.12.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Darmkrebs durch Metastasen 16 Jahre nach duktalem Mamma-Ca.

Bei manchen Frauen mit Brustkrebs kann es auch nach sehr langer Latenzzeit zu Absiedlungen im Dünndarm kommen, die leicht als primärer Tumor fehl gedeutet werden können. Das verdeutlicht das jüngste Fallbeispiel.

23.03.2018 | Intensivmedizin | Nachrichten

Faustformel für Hiobsbotschaften

Davor hat fast jeder Arzt Angst: wartenden Angehörigen eine Todesnachricht zu überbringen. Falsche Worte können fatale Folgen haben. Eine Faust-Formel kann Ärzten helfen, schwere Gespräche richtig zu führen.

Kommentierte Studie

  • 19.02.2019 | Schädel-Hirn-Trauma | journal club | Ausgabe 2/2019

    Nach SHT: Welchen Benefit hat eine prophylaktische Hypothermie?

    Eine Metaanalyse kleinerer Studien hatte Hinweise auf einen neuroprotektiven Effekt der früh begonnenen Hypothermie nach Schädel-Hirn-Trauma gezeigt. Nach der Eurotherm3235-Studie aber kann sie zusätzlichen Schaden verursachen, wenn sie nur als Rescue-Strategie bei bereits erhöhtem intrakraniellen Druck eingesetzt wird.

Update Orthopädie und Unfallchirurgie

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

15.03.2019 | Leitthema | Ausgabe 1/2019

Trauma-assoziierte Ellenbogenendoprothetik

Das Ellenbogengelenk ist ein hochkomplexes Gelenk, das durch seine 3 Gelenkanteile eine wichtige Funktionseinheit in der Bewegungskette der oberen Extremität darstellt. Etwa 5 % der Frakturen beim geriatrischen Patienten sind intraartikuläre …

01.03.2019 | Leitthema | Ausgabe 3/2019

Behandlungsoptionen beim karpalen Kollaps nach Skaphoidfraktur

Unbehandelte Skaphoidpseudarthrosen enden in der Regel im karpalem Kollaps („scaphoid nonunion advanced collapse“, SNAC wrist). Während im Stadium I eine Rekonstruktion des Skaphoids in Verbindung mit einer Resektion des Processus styloideus radii …

22.02.2019 | Schenkelhalsfrakturen | Leitthema | Ausgabe 1/2019

Duokopf- versus Totalendoprothese zur Versorgung von Schenkelhalsfrakturen

Die Fragestellung der vorliegenden Arbeit wird in 2 Schritten untersucht. Zunächst erfolgt die Darstellung der Daten aus den Jahresberichten des EPRD. Im zweiten Schritt werden die Berichte der verfügbaren nationalen Prothesenregister in Bezug auf …

22.02.2019 | Leitthema | Ausgabe 1/2019

Hüftendoprothetik bei posttraumatischer Koxarthrose

Bei der Anamnese des Patienten muss eine genaue Aufarbeitung der Vorbefunde erfolgen. Operationsberichte und Bildgebungsserien müssen vollständig vorliegen. Das Aktivitätslevel des Patienten ist zu beurteilen. Mögliche Veränderungen der Funktion …

Meistgelesene Beiträge

 

Neueste CME-Kurse

19.03.2019 | Patellafraktur | CME-Kurs | Kurs

Patellafrakturen

📱 Kurs-Format optimiert für Smartphones

14.03.2019 | Knochendefekte | CME-Kurs | Kurs

Differenzialdiagnose des Fersenschmerzes

📱 Kurs-Format optimiert für Smartphones

11.03.2019 | Arthritis | CME-Kurs | Kurs

Management der rheumatoiden Arthritis – Das sagen die Leitlinien

📱 Kurs-Format optimiert für Smartphones

Sonderberichte

05.03.2019 | Implantate und Biomaterialien | Sonderbericht | Onlineartikel

MgYREZr-Implantate als Titanersatz

Ein ideales Osteosynthese-Implantat sollte stabil, belastbar, osteokonduktiv und gut verträglich sein sowie sich bestenfalls im Körper selbst abbauen. Ein wichtiger Fortschritt in diese Richtung gelang mit der Einführung einer CE-zertifizierten Legierung auf Magnesiumbasis (MgYREZr). Die Schrauben und Pins aus dem Material weisen knochenähnliche biomechanische Eigenschaften auf und sind gleichzeitig bioresorbierbar [1]. Studien mit MgYREZr-Schrauben zeigten, dass die klinischen und radiologischen Ergebnisse mit denen von Titan-Standardimplantaten vergleichbar sind [2–5].

Syntellix AG

19.02.2019 | Iliosakralsyndrom | Sonderbericht | Onlineartikel

Beckenorthese gibt Patienten mehr Stabilität im Alltag

Pathologische Veränderungen der Iliosakralgelenke (ISG) und der mit ihnen verbundenen Strukturen verursachen häufig einen tief sitzenden Rückenschmerz. Eine stabilisierende Beckenorthese, die Bänder und Gelenke entlastet, kann den Patienten helfen. Experimentell nachgewiesen wurde die mechanische und neuromuskuläre Stabilisierung des Beckens, die sich in klinisch relevanten Verbesserungen widerspiegelt. Nicht nur die Schmerzen werden reduziert, sondern der Patient profitiert auch subjektiv von einem besseren Stabilitätsempfinden und einer höheren physischen Lebensqualität.

Bauerfeind AG

Jobbörse | Stellenangebote für Orthopäden/Unfallchirurgen

Zeitschriften für das Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise