Skip to main content
main-content

28.09.2021 | Knorpelverletzungen des Kniegelenks | CME | Ausgabe 9/2021

Zeitschrift für Rheumatologie 9/2021

Chirurgische Therapie fokaler Knorpelschäden am Knie

Indikationen, Techniken, Modifikationen, Ergebnisse

Zeitschrift:
Zeitschrift für Rheumatologie > Ausgabe 9/2021
Autoren:
PD Dr. med. habil. S. Anders, J. Grifka
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Wissenschaftliche Leitung

P. M. Aries, Hamburg
J. Leipe, Mannheim
J. Wollenhaupt, Hamburg (Leitung)
O. Distler, Zürich
M. Fleck, Bad Abbach
J. Grifka, Bad Abbach
QR-Code scannen & Beitrag online lesen

Zusammenfassung

Die Behandlungsstrategien bei fokalen Knorpelschäden am Kniegelenk sind vielfältig. Für etablierte Verfahren wie Mikrofrakturierung (MFX), autologe matrixinduzierte Chondrogenese (AMIC), osteochondrale Transplantation (OCT) und autologe Chondrozytentransplantation (ACT) liegen fundierte, z. T. komparative Langzeitergebnisse mit überlappenden, größenassoziierten Differenzialindikationen vor. Neuartige Zellquellen, die Verwendung von biologischen Trägermaterialien sowie von biologischen Agenzien und ihre Kombinationen stehen in jüngster Zeit im Focus des wissenschaftlichen Interesses. Hohe regulatorische Anforderungen limitieren jedoch ihren Einsatz in Deutschland. Der Erfolg jedes Verfahrens ist von der geeigneten Indikation, der Therapie von Begleitpathologien wie Achsabweichungen oder ligamentärer Instabilitäten, der Erfahrung des Operateurs und einer adäquaten Nachbehandlung abhängig.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2021

Zeitschrift für Rheumatologie 9/2021 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Rheumatologie in der Praxis

Mitteilungen der DGRh

Mitteilungen der DGRh

Mitteilungen der DGRh - Veranstaltungen der Rheumaakademie

Mitteilungen der DGRh - Veranstaltungen der Rheumaakademie

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Zeitschrift für Rheumatologie 10 x pro Jahr für insgesamt 352,00 € im Inland (Abonnementpreis 320,00 € plus Versandkosten 32,00 €) bzw. 370,00 € im Ausland (Abonnementpreis 320,00 € plus Versandkosten 50,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 29,33 € im Inland bzw. 30,83 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-0/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.