Skip to main content
main-content

05.12.2018 | Kolorektales Karzinom | Nachrichten

Vorteil durch Fluoropyrimidinmonotherapie

Kolorektal-Ca.: Zusatzerfolg mit Bevacizumab und Chemo möglich

Autor:
Peter Leiner
Bei Patienten mit einem metastasierten Kolorektalkarzinom verlängert die Therapie mit Bevacizumab zusätzlich zu 5-Fluorouracil als Infusion in Kombination mit Irinotecan oder Oxaliplatin nur das progressionsfreie Überleben. Dagegen wird auch das Gesamtüberleben verlängert, wenn Bevacizumab nur mit einer Fluoropyrimidinmonotherapie kombiniert wird, wie aus einer Metaanalyse hervorgeht.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise