Skip to main content
Erschienen in:

01.06.2011 | Leitlinien

Kommentar zu den Leitlinien 2010 des European Resuscitation Council (ERC) zur kardiopulmonalen Reanimation (CPR) des Erwachsenen und Notfallversorgung von Patienten mit akutem Koronarsyndrom

verfasst von: Prof. Dr. H.-R. Arntz, H.H. Klein, H.J. Trappe, D. Andresen

Erschienen in: Die Kardiologie | Ausgabe 3/2011

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Im Vergleich zu den Änderungen der Leitlinien zur Wiederbelebung zwischen 2000 und 2005 sind die Neuerungen in den Leitlinien 2010 weniger prägnant. Die Vorgaben sind jedoch präziser geworden. Dies betrifft v. a. die für das Überleben entscheidende Qualität der Basismaßnahmen und der Herzdruckmassage. Während Fragen zur optimalen Energie und Entladungscharakteristik bei der Defibrillation weiter auf Antwort warten, scheint die Integration von „ Feed-Back-Systemen“ in Defibrillatoren einen Beitrag zur Optimierung der Basisreanimation zu liefern. Unklar bleibt weiter die Rolle der Vasopressoren und Antiarrhythmika. In der Nachbehandlung wird die Bedeutung der therapeutischen Hypothermie unterstrichen, daneben die Rolle der Reperfusionstherapie bei koronarer Herzstillstandsursache herausgestellt. Bezüglich des akuten Koronarsyndroms werden sowohl die neuen Antithrombine und Plättchenhemmer als auch die Strategien zur Reperfusion bei ST-Hebungsinfarkt in ein Konzept der Initialbehandlung eingeordnet. Der vorliegende Artikel fasst in Kurzform die wesentlichen Änderungen in den neuen Leitlinien zusammen.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat International Liaison Committee on Resuscitation (2010) International consensus on cardiopulmonary resuscitation and emergency cardiovascular care science with treatment recommendations. Circulation 122(Suppl 2):s250–s581; Resuscitation 81(Suppl 1):e1–e330 International Liaison Committee on Resuscitation (2010) International consensus on cardiopulmonary resuscitation and emergency cardiovascular care science with treatment recommendations. Circulation 122(Suppl 2):s250–s581; Resuscitation 81(Suppl 1):e1–e330
2.
Zurück zum Zitat Nolan JP, Soar J, Zideman DA et al (2010) European Resuscitation Council Guidelines for Resuscitation. Resucitation 81:1219–1276CrossRef Nolan JP, Soar J, Zideman DA et al (2010) European Resuscitation Council Guidelines for Resuscitation. Resucitation 81:1219–1276CrossRef
3.
Zurück zum Zitat ERC Leitlinien für Wiederbelebung (2010) Autorisierte Übersetzung. Notfall Rettungsmed 13:515–744CrossRef ERC Leitlinien für Wiederbelebung (2010) Autorisierte Übersetzung. Notfall Rettungsmed 13:515–744CrossRef
Metadaten
Titel
Kommentar zu den Leitlinien 2010 des European Resuscitation Council (ERC) zur kardiopulmonalen Reanimation (CPR) des Erwachsenen und Notfallversorgung von Patienten mit akutem Koronarsyndrom
verfasst von
Prof. Dr. H.-R. Arntz
H.H. Klein
H.J. Trappe
D. Andresen
Publikationsdatum
01.06.2011
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
Die Kardiologie / Ausgabe 3/2011
Print ISSN: 2731-7129
Elektronische ISSN: 2731-7137
DOI
https://doi.org/10.1007/s12181-011-0350-2

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2011

Die Kardiologie 3/2011 Zur Ausgabe

CME Weiterbildung · Zertifizierte Fortbildung

Herzinsuffizienz mit erhaltener Pumpfunktion

Leitlinien kompakt für die Innere Medizin

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Aggressive Blutdrucksenkung bei Risikopersonen?

12.07.2024 Arterielle Hypertonie Nachrichten

Geht es nach einer aktuellen chinesischen Studie, ist die Einstellung des systolischen Blutdrucks bei Risikopersonen auf Werte unter 120 mmHg mit weniger kardiovaskulären Ereignissen assoziiert als die Senkung auf Werte unter 140 mmHg.

Was das Überwachen von Risikopersonen für Pankreaskrebs bringt

12.07.2024 Pankreaskarzinom Nachrichten

Programme zur Überwachung von Hochrisikokandidaten für duktales Adenokarzinom des Pankreas führen womöglich zu früherer Diagnose. Ob sich das auch in einem Überlebensvorteil niederschlägt, hat eine Studie getestet.

Ältere Männer mit kutaner Vaskulitis? Das könnte VEXAS sein

12.07.2024 VEXAS-Syndrom Nachrichten

Hautmanifestationen wie eine leukozytoklastische Vaskulitis oder eine neutrophile Dermatose sind oft die ersten und auffälligsten Zeichen eines VEXAS-Syndroms. Dermatologen kommt daher eine entscheidende Bedeutung bei der Diagnose der seltenen Krankheit zu.

Mehr Komplikationen beim akuten Koronarsyndrom ohne klassische Risikofaktoren

11.07.2024 Akutes Koronarsyndrom Nachrichten

Ein steigender Anteil von Personen mit akutem Koronarsyndrom (ACS) weist keine modifizierbaren Risikofaktoren auf. Wie sich das auf die Prognose auswirkt, wurde anhand eines australischen PCI-Registers untersucht. 

Update Innere Medizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.