Skip to main content
main-content

Kommentierte Studien

Kommentierte Studien

25.06.2018 | Direkte Antikoagulanzien | FORTBILDUNG | Ausgabe 12/2018

Schulungen verhindern Schlaganfälle!

Für ältere Patienten mit Vorhofflimmern ist die orale Antikoagulation nachweislich lebensrettend. Trotzdem brechen viele sie binnen eines Jahres ab. Dies lässt sich durch gezielte Schulungen verhindern.

Autor:
Prof. Dr. med. H. -C. Diener

22.06.2018 | Prävention und Rehabilitation in der Pneumologie | journal club | Ausgabe 4/2018

Stimmt der Mythos von der gesunden Landluft?

Womöglich verschlechtern nicht nur die bekannten Bösewichte Abgas und Feinstaub, sondern auch biologische Luftschadstoffe in der Nähe von Landwirtschaftsbetrieben die Lungenfunktion. Die angeblich so gesunde Landluft ist dabei, ihren guten Ruf zu verlieren.

Autor:
Prof. Dr. med. Hermann S. Füeßl

22.06.2018 | Kindliches Asthma | journal club | Ausgabe 4/2018

Dosiseskalation beim Kortikoid schadet mehr als es nützt

Hilft es, die Dosis an inhaliertem Fluticason bei Asthma im Kindesalter zu verfünffachen, um Folge-Exazerbationen vorzubeugen? Und welche Nebenwirkungen gehen damit einher? Aktuelle Studienergebnisse, von Experten kommentiert.

Autoren:
Prim. Dr. Peter Dovjak, Univ.- Prof. Dr. Hans Jürgen Heppner

22.06.2018 | Diagnostik in der Geriatrie | journal club | Ausgabe 4/2018

Warum der Gebiss-Check zur Prävention in der Geriatrie gehört

Einen Zusammenhang zwischen Aspirationspneumonie, kognitiver Einschränkung und Zahngesundheit zu suchen, erscheint auf den ersten Blick nicht so eindeutig sinnvoll. Aber die Mundhöhle ist das Reservoir für pathogene Keime und die Aspiration derselben ein hohes Risiko für Pneumonie. 

Autor:
Univ.- Prof. Dr. Hans Jürgen Heppner

20.06.2018 | Multiple Sklerose | journal club | Ausgabe 6/2018

Gute Ernährungsqualität kann die Ausprägung von MS-Krankheitssymptomen reduzieren

Die Ernährung bei Multipler Sklerose ist ein kontrovers diskutiertes Thema. Nun bekräftigt eine aktuelle Arbeit den Zusammenhang zwischen Ernährung und MS. Eine spezifische Ernährungsempfehlung kann aus bisherigen Studien aber nicht abgeleitet werden, meinen unsere Kommentatoren.

Autoren:
Dr. med. Refik Pul (li.), Prof. Dr. med. Christoph Kleinschnitz

20.06.2018 | Nacken- und Rückenschmerz | journal club | Ausgabe 6/2018

Opioide zur Schmerzlinderung nicht wirksamer als Nichtopioide

In der Schmerztherapie von Patienten mit chronischen Rückenschmerzen oder chronischen Schmerzen im Rahmen einer Hüft- und Kniegelenksarthrose war es Zeit für eine Vergleichsstudie. Die Hypothese war, dass Opioide besser wirksam sind als Nichtopioide. Heraus kam aber: Sie sind es nicht.

Autor:
Springer Medizin

16.06.2018 | Prävention in der Diabetologie | journal club | Ausgabe 3/2018

Steigert auch Hähnchen vom Grill das Diabetesrisiko?

Geht die Zubereitung über offener Flamme bzw. bei hoher Temperatur und die Vorlieben des Garzustandes  mit einem erhöhten Risiko für Typ-2-Diabetes-mellitus einher? In der aktuellen Studie berücksichtigten die Autoren neben rotem Fleisch auch Hühnchen und Fisch.

Autor:
Prof. Dr. med. Karsten Müssig

16.06.2018 | Diabetes und Herz | journal club | Ausgabe 3/2018

KHK bei Diabetes plus Herzschwäche: Was ist besser, Bypass oder PCI?

Bei Diabetikern ist das Risiko für eine koronare Herzkrankheit, meist in Form einer Mehrgefäßerkrankung, deutlich erhöht. Im direkten randomisierten Vergleich führt die Bypass-Op. vor der PCI. Allerdings gab es keine Studie zu Diabetikern mit zusätzlicher Herzinsuffizienz, das ist jetzt anders.

Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve

14.06.2018 | Zöliakie | journal club | Ausgabe 3/2018

Frei von Gluten, aber voll mit Schwermetallen

Wer – immer öfter auch freiwillig – auf Gluten verzichtet, isst dafür in der Regel mehr Reis, Fisch und Schalentiere. Und darin reichern sich Schwermetalle an. Sind also auch die Diättreibenden verstärkt mit Blei, Quecksilber und Kadmium belastet? Auf Spurensuche in Blutproben.

Autor:
PD Dr. med. Constanze H. Waggershauser

11.06.2018 | Hypertonie in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 11/2018

Resistente Hypertonie unbedingt angehen!

Patienten mit schwer therapierbarem Bluthochdruck brauchen die besondere Aufmerksamkeit ihres Arztes. Eine Registerstudie zeigt, dass ihre Prognose schlechter ist als jene „normaler“ Hypertoniker.

Autor:
Prof. Dr. med. W. Zidek

29.05.2018 | Kolorektales Karzinom | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 10/2018

Gewichtszunahme erhöht Darmkrebsrisiko

Wer an Körpergewicht zunimmt, steigert laut einer Metaanalyse sein Risiko, kolorektale Adenome zu entwickeln. Das ist gefährlich, weil Adenome eine gesicherte Vorstufe für kolorektale Karzinome sind.

Autor:
Prof. Dr. med. U. R. Kleeberg

24.05.2018 | Adipositas | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2018

Adipositas-Paradox: Gewichtsverlust verringert Lebenserwartung?

Zu den Standardempfehlungen für KHK-Patienten zählen Gewichtsabnahme und körperliche Aktivität. Das Paradoxe: Dies erhöht nicht automatisch die Lebenserwartung – im Gegenteil!

Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve

24.05.2018 | Hypertonie | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2018

Welches Antihypertensivum bei resistenter Hypertonie?

In einer Multicenterstudie wurden Spironolacton und Clonidin jeweils als viertes Medikament bei resistenter Hypertonie verglichen. Die Ergebnisse finden Sie in diesem Beitrag. 

Autor:
Prof. Dr. med. Walter Zidek

21.05.2018 | Kindliches Asthma | journal club | Ausgabe 3/2018

Milbenabweisende Kinderbettbezüge = weniger Asthmaexazerbationen?

Gut zu wissen für die Beratung der Eltern: Welchen Einfluss haben milbenabweisende Bettüberzüge auf die Exazerbationshäufigkeit bei Kindern mit Asthma bronchiale und Sensibilisierung gegen Hausstaubmilben?

Autor:
Prof. Dr. med. Martin Kohlhäufl

21.05.2018 | Geriatrie und Gerontologie | journal club | Ausgabe 3/2018

Wo bitte gibt’s ein Upgrade für das alternde Immunsystem?

Mit zunehmendem Alter lässt die Immunabwehr nach. Da ist es durchaus nachvollziehbar, nach Möglichkeiten zu suchen, die das Abwehrsystem stärken. Wie aussichtsreich ist die Idee, der Immunseneszenz entgegenzuwirken, laut aktueller Studienlage?

Autor:
Univ.- Prof. Dr. Hans Jürgen Heppner

21.05.2018 | COPD | journal club | Ausgabe 3/2018

Tiotropium ist schwer zu schlagen

Reduziert die fixe Kombination aus Tiotropium, einem lang wirksamen Anticholinergikum (LAMA), und Olodaterol, einem lang wirksamen Betarezeptoragonisten (LABA), bei COPD-Patienten die Rate der Exazerbationen gegenüber einer Therapie mit Tiotropium allein? Die Studie – für Sie kommentiert.

Autor:
Dr. med. Justus de Zeeuw

17.05.2018 | Typ-1-Diabetes | Journal Club | Ausgabe 4/2018

Erhöhte Mortalität bei Typ-1-Diabetes-Patienten auch ohne Albuminurie

Neue Auswertung der FinnDiane-Daten

Besteht beim Typ-1-Diabetes auch ohne Nephropathie eine Exzessmortalität? Eine Gruppe um Per-Henrik Groop untersuchte mithilfe der Neuauswertung der FinnDiane-Daten genau dies. Die Ergebnisse sind alarmierend.

Autor:
Dr. med. C. Fries

09.05.2018 | Lipidstoffwechselstörungen | Medizin | Ausgabe 5/2018

Ist selbst „normales“ LDL-Cholesterin schädlich?

Fast jeder zweite Erwachsene im mittleren Alter hat Anzeichen einer Atherosklerose, ohne dass entsprechende Risiken vorliegen. Einer Studie zufolge könnten bereits geringe Mengen an LDL-Cholesterin dafür verantwortlich sein. Forscher fragen sich deshalb, welche Werte eigentlich „normal“ sind.

Autor:
Veronika Schlimpert

02.05.2018 | Kinder in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 8/2018

Schlafrhythmus etabliert sich schon früh

Viele Eltern nervt es, wenn ihre Kinder ständig zu spät einschlafen oder zu früh aufwachen. Eine finnische Studie zeigt nun, dass dies keine Störung sein muss – sondern bereits ein individueller Biorhythmus.

Autor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. D. Reinhardt

02.05.2018 | Morbus Alzheimer | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 8/2018

Nahrungsergänzung bremst Alzheimer nicht

In einer auf zwei Jahre angelegten Studie konnte ein Mix diverser Nahrungsergänzungsstoffe das Fortschreiten der Alzheimer-Demenz nicht aufhalten. Trotzdem gibt es eine Lektion für den Praxisalltag.

Autor:
Prof. Dr. med. H. -C. Diener
Bildnachweise