Skip to main content
main-content

23.11.2016 | Leitthema | Ausgabe 1/2017

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 1/2017

Kompetent vernetzt – optimal versorgt!

Förderliche Faktoren der Zusammenarbeit in hospizlich-palliativen Versorgungsnetzwerken in Bayern

Zeitschrift:
Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz > Ausgabe 1/2017
Autoren:
Dr. phil. Franziska A. Herbst, Maria Heckel, Stephanie Stiel, Christoph Ostgathe

Zusammenfassung

Hintergrund

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) fördert den Aufbau regionaler Hospiz- und Palliativversorgungsnetze. Bisher ist nur wenig bekannt über bewährte Strukturen und förderliche Faktoren der Zusammenarbeit in solchen Netzwerken.

Ziel der Arbeit

Das vorliegende Projekt erforscht, unter welchen Rahmenbedingungen und mit welchen Arbeits-, Organisations- und Kommunikationsformen Netzwerke der Hospiz- und Palliativversorgung in Bayern erfolgreich funktionieren.

Methoden

Eine Bestandserhebung von März bis Juni 2015 wurde mit zehn Koordinatoren und Vorsitzenden aus zehn bayerischen Hospiz- und Palliativnetzwerken in halbstrukturierten Interviews durchgeführt. In einer anschließenden Diagnosewerkstatt im November 2015 wurden Ergebnisse zu Aspekten von Netzwerkmodellen und förderlichen Faktoren der Netzwerkarbeit aus der Bestandserhebung mit acht Vertretern aus fünf Netzwerken diskutiert. Die Einzelinterviews und Diskussion der Diagnosewerkstatt wurden auf Tonband aufgenommen und wortwörtlich transkribiert. Die Daten wurden mithilfe der qualitativen Datenanalysesoftware MAXQDA (Software für qualitative Datenanalyse (1989–2015). VERBI Software Consult Sozialforschung GmbH, Berlin) analysiert und in Anlehnung an die Grounded Theory datenbasiert Hypothesen gebildet.

Ergebnisse

Die von den Netzwerkkoordinatoren und -moderatoren beschriebenen förderlichen und vielfältigen Faktoren können den Themenbereichen Netzwerkorganisation und -koordination, Kommunikationsstrukturen und Informationswege sowie Sichtbarkeit und Sichtbarmachen in der Öffentlichkeit zugeordnet werden.

Diskussion

Bewährte und etablierte Arbeitsweisen der Netzwerkarbeit sind in den erforschten Hospiz- und Palliativnetzwerken vorhanden. Die Erfahrungen und Visionen der Netzwerke können zur Erstellung einer Handreichung für den Aufbau und die Gestaltung neuer Netzwerke sowie die Ausgestaltung bestehender Netzwerke beitragen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2017

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 1/2017 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 197,- € im Inland (Abonnementpreis 163,- € plus Versandkosten 34,- €) bzw. 226,- € im Ausland (Abonnementpreis 163,- € plus Versandkosten 63,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 16,42 € im Inland bzw. 18,83 € im Ausland.


    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.


    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise