Skip to main content
Erschienen in: CME 10/2015

30.10.2015 | Medizin

Selten aber risikoreich

Komplikationen der Rhinosinusitis

verfasst von: Prof. Dr. Oliver Kaschke

Erschienen in: CME | Ausgabe 10/2015

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Aufgrund der möglichen antibiotischen Therapie treten Komplikationen der Rhinosinusitis heute deutlich seltener auf. Ein erhöhtes Risiko haben aber Kinder und ältere Menschen, immungeschwächte Patienten und Patienten mit akut exazerbierter, schwerer chronischer Rhinosinusitis.
Metadaten
Titel
Selten aber risikoreich
Komplikationen der Rhinosinusitis
verfasst von
Prof. Dr. Oliver Kaschke
Publikationsdatum
30.10.2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
CME / Ausgabe 10/2015
Print ISSN: 1614-371X
Elektronische ISSN: 1614-3744
DOI
https://doi.org/10.1007/s11298-015-1514-3

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2015

CME 10/2015 Zur Ausgabe

Leitlinien kompakt für die Allgemeinmedizin

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Facharzt-Training Allgemeinmedizin

Die ideale Vorbereitung zur anstehenden Prüfung mit den ersten 49 von 100 klinischen Fallbeispielen verschiedener Themenfelder

Mehr erfahren

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Spazierengehen beugt Rückenschmerz-Rezidiven vor

25.06.2024 Rückenschmerzen Nachrichten

Mehrmals die Woche Spazierengehen hilft offenbar bei wiederkehrenden Rückenschmerzen. In einer randomisierten Studie aus Australien war die Interventionsgruppe der Kontrollgruppe nach einem Jahr signifikant überlegen.

LDL-Cholesterin und ApoB stimmen oft nicht überein

25.06.2024 Lipidstoffwechselstörungen Nachrichten

In einer Bevölkerungsstudie auf der Grundlage von US-Daten fanden sich teilweise erhebliche Diskordanzen zwischen LDL-Cholesterin und Apolipoprotein B. Was bedeutet das für die Praxis?

Akne inversa – eine einfache Frage erspart viel Leid

25.06.2024 Acne inversa Podcast

Die klinischen Kriterien für eine Akne inversa sind leicht erkennbar und schnell abgefragt. Dennoch warten Betroffene oft viele Jahre auf eine korrekte Diagnose. Die niedergelassene Internistin Dr. Anne Lodde aus Münster gibt in dieser Folge Tipps für die Erstdiagnose und die ersten therapeutischen Schritte bei der Akne inversa. Außerdem wirft sie einen Blick auf die aktuelle S2K-Leitlinie.

Zeitschrift für Allgemeinmedizin, DEGAM

Biomarker fürs Herz bieten kaum Benefit über Bewährtes hinaus

25.06.2024 Herzinfarkt Nachrichten

Werden hochsensitiv gemessene Biomarker wie Troponin I oder C-reaktives Protein zusätzlich zu etablierten Risikofaktoren erhoben, scheint das die Abschätzung zukünftiger kardiovaskulärer Risiken nur moderat zu verbessern.

Update Allgemeinmedizin

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.