Skip to main content
main-content

Komplikationen in der Anästhesie

Mit CRM tragische Fehler im Schockraum vermeiden

CART-Algorithmus

60–70 % aller Fehler in der Medizin werden dem Bereich der Human Factors zugeordnet. Um die Patientensicherheit zu erhöhen, ist das ganze Team gefragt, und hier setzen Crew Resource Management (CRM)-Trainings an. Beispiele aus Kliniken zeigen, wie CRM-Konzepte speziell für die Schockraumversorgung aussehen können. 

Präoperative Nüchternheit: Blaupause für ein liberales Flüssigkeitsregime

Ältere Frau mit einem Glas Wasser in der Hand

Die präoperative Nüchternzeit für klare Flüssigkeiten ist vielerorts um ein Vielfaches länger, als offiziell empfohlen. Wie dagegen ein liberalisiertes Flüssigkeitsregime aussehen kann, das das Trinken bis zum Abruf in den OP erlaubt, wurde am Vivantes Klinikum Neukölln erprobt. Acht Monate nach Einführung des neu entwickelten Konzepts zeigt sich der Erfolg.

Awareness bei Sectio: Worauf Sie achten sollten

Kardiotokographie

Die Vollnarkose bei der Notfallsectio ist die Hauptursache für Awarenessereignisse in der Anästhesie. Dabei wäre dieses Risiko beherrschbar – unter anderem durch Auswahl des richtigen Einleitungsmittels.

126 Alarme pro Monitor und Tag – Riskantes Dauerpiepen in der Notaufnahme

Überwachungsmonitor

In Überwachungsräumen großer Notaufnahmen schlägt fast durchgehend irgendein Monitor Alarm. Finnische Notärzte sehen die Gefahr einer Alarmfatigue, die z. B. durch höhere Grenzwerte für einzelne Parameter verhindert werden könnte.

CME: Diagnostik und Therapie von schlafbezogenen Atmungsstörungen

Beatmungsmaske

Schlafbezogene Atmungsstörungen werden klassifiziert als obstruktive und zentrale Schlafapnoe sowie schlafbezogene Hypoxämie und Hypoventilation. In diesem CME-Kurs wird Ihnen das diagnostische Vorgehen sowie die Therapie nach den Leitlinienempfehlungen vorgestellt.

CME-Fortbildungsartikel

10.05.2021 | Anästhesiologisches Monitoring | CME | Ausgabe 6/2021 Open Access

Das quantifizierte EEG im elektroenzephalogrammbasierten Monitoring während Allgemeinanästhesie

Das Elektroenzephalogramm (EEG) findet im klinischen Alltag der Anästhesie des deutschsprachigen Raumes zunehmend Anwendung. Bei über 90 % der Patienten ändert sich das frontale EEG als Reaktion auf die Gabe der gebräuchlichen Narkotika (Propofol …

07.04.2021 | Allgemeinanästhesie | CME | Ausgabe 5/2021

Sichere Anästhesie und Arbeitszeitgesetz: Wechsel von Personal erlaubt?

Arbeitszeitbeschränkungen in der Medizin nehmen im Hinblick auf die Patientensicherheit eine ambivalente Stellung ein. Sie erfordern eine Abwägung von Behandlungskontinuität mit nachlassender Leistungsfähigkeit auf der einen Seite, mit …

01.03.2021 | Schlafmedizin | CME | Ausgabe 1/2021

CME: Diagnostik und Therapie von schlafbezogenen Atmungsstörungen

Schlafbezogene Atmungsstörungen werden klassifiziert als obstruktive und zentrale Schlafapnoe sowie schlafbezogene Hypoxämie und Hypoventilation. In diesem CME-Kurs wird Ihnen das diagnostische Vorgehen sowie die Therapie nach den Leitlinienempfehlungen vorgestellt.

14.01.2021 | Postoperative nausea and vomiting | CME

Übelkeit und Erbrechen als Symptome in der Notfallmedizin

Übelkeit und Erbrechen (Nausea und Vomitus, NV) sind geläufige Symptome in der Notfallmedizin, mit etwa 3–4 % der Behandlungsanlässe auf Notfallstationen. NV ist entweder exogen (Erreger, Medikamente, Toxine) oder endogen durch diverse …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Spezifisch

Kasuistiken

15.03.2021 | Spinalanästhesie | Kasuistiken | Ausgabe 6/2021 Zur Zeit gratis

Arachnoiditis nach Spinalanästhesie – ein Behandlungsfehler?

Bei einer 61-jährigen Patientin kam es nach TVT-Operation mit geplanter Spinalanästhesie zu einer äußerst schwerwiegenden Komplikation: Es entwickelte sich das Vollbild einer langstreckigen, multisegmentalen Arachnoiditis mit zunehmender Paraparese beider Beine. Ein anästhesiologischer Behandlungsfehler? Die Beurteilung der Gutachterkommission lesen Sie hier.

06.11.2020 | Techniken in der Notfallmedizin | Kasuistiken Zur Zeit gratis

Luftgebundene Intensivverlegung bei COVID-19-ARDS: Bauchlage möglich?

Eine Patientin mit COVID-19-ARDS soll per Intensivtransporthubschrauber verlegt werden. Im Krankenhaus wird die Patientin allerdings in Bauchlagerung vorgefunden. Nach Umlagerung auf den Rücken kommt es zu einer bedrohlichen Hypoxämie, sodass nur der Transport in Bauchlage bleibt. Worauf kommt es jetzt an?

01.10.2020 | Störungen der Nierenfunktion in der Intensivmedizin | Kasuistiken | Ausgabe 4/2021 Open Access

Extreme Anämie bei Zeugin Jehovas

Eine 29-jährige Zeugin Jehovas erleidet nach intrauterinem Fruchttod in der 25. SSW ein akutes Nierenversagen und eine schwere Anämie. Aus religiöser Überzeugung lehnt die Patientin Bluttransfusionen kategorisch ab. Trotz Umsetzung aller Empfehlungen des Patient Blood Management fällt der Hb -Wert kontinuierlich. Als Ultima-Ratio-Therapie bleibt die Gabe von vernetztem Rinderhämoglobin.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

25.06.2021 | Suizid | Leitthema

Todesfälle durch scharfe Gewalt in Berlin – notärztliche und forensische Aspekte

Im Untersuchungszeitraum wurden im Institut für Rechtsmedizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin 10.514 gerichtliche Leichenöffnungen durchgeführt. In die im Rahmen einer retrospektiven Kohortenstudie erfolgte Auswertung einbezogen wurden …

Autoren:
Dr. med. M. Windgassen, Dr. med. M. Golembiewski, Priv-Doz. Dr. med. C. Buschmann

01.06.2021 | Aspiration | Originalien | Ausgabe 6/2021

Präoperative Nüchternheit: Blaupause für ein liberales Flüssigkeitsregime

Etablierung eines liberalen Flüssigkeitsregimes mittels Nüchternheitskarten

Die präoperative Nüchternzeit für klare Flüssigkeiten ist vielerorts um ein Vielfaches länger, als offiziell empfohlen. Wie dagegen ein liberalisiertes Flüssigkeitsregime aussehen kann, das das Trinken bis zum Abruf in den OP erlaubt, wurde am Vivantes Klinikum Neukölln erprobt. Acht Monate nach Einführung des neu entwickelten Konzepts zeigt sich der Erfolg.

Autoren:
Dr. Anne Rüggeberg, Peggy Dubois, Ulrich Böcker, Herwig Gerlach

08.04.2021 | Patientensicherheit | Leitthema | Ausgabe 5/2021

Mit CRM tragische Fehler im Schockraum vermeiden

60–70 % aller Fehler in der Medizin werden dem Bereich der Human Factors zugeordnet. Um die Patientensicherheit zu erhöhen, ist das ganze Team gefragt, und hier setzen Crew Resource Management (CRM)-Trainings an. Beispiele aus Kliniken zeigen, wie CRM-Konzepte speziell für die Schockraumversorgung aussehen können. 

Autoren:
Dr. Christoph Kersten, Katrin Fink, Guido Michels, Hans-Jörg Busch

22.02.2021 | Postoperative nausea and vomiting | Originalien

Der Anästhesiologische Nachbefragungsbogen für Patienten im ambulanten Kontext

Untersuchungen zum Patientenbefinden nach ambulanten Operationen mithilfe des Anästhesiologischen Nachbefragungsbogen für Patienten

In der Anästhesie werden häufig Patientenfragebogen zur Abbildung der Ergebnisqualität eingesetzt. Die Evaluation deutschsprachiger postanästhesiologischer Fragebogen beschränkt sich aktuell weitestgehend auf den stationären Bereich.

Autoren:
M. Weber, M. Hüppe, E. Cavus, H. Ocker, DEAA, MBA PD Dr. med. K. Gerlach

23.01.2021 | Neurologische Notfallmedizin | Leitthema | Ausgabe 2/2021

Künstliche Intelligenz in der Neurointensivmedizin

Die Methoden der künstlichen Intelligenz (KI) halten Einzug in die Medizin. Im Beitrag wird grundlegendes Basiswissen zu KI vermittelt. Außerdem wird an praktischen Beispiele vorgestellt, wo und wie künstliche Intelligenz das medizinische Personal entlasten, Behandlungen optimieren oder sogar weiterentwickeln kann. 

Autoren:
Dr. N. Schweingruber, Prof. Dr. C. Gerloff

22.12.2020 | Hypoxämie | Journalclub | Ausgabe 7-8/2020

O2-Therapie in der Nacht bei COPD mit rein nächtlicher Hypoxie nützt nichts

Autor:
Priv.-Doz. Dr. med. Georg Nilius

17.11.2020 | Beatmungsmedizin, inhalative Medizin | Leitthema | Ausgabe 1/2021 Zur Zeit gratis

Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie der Atempumpe

Die Überlastung der Atempumpe ist Ursache für Hyperkapnie und Luftnot, die durch Beatmung zu behandeln sind. Frühzeitige Diagnostik ermöglicht eine rechtzeitige nichtinvasive Beatmungstherapie und kann ein Atemversagen und eine akute invasive Beatmung vermeiden.

Autoren:
Prof. Dr. G. Laier-Groeneveld, C.-P. Criée

16.11.2020 | Anästhesiologisches Vorgehen in der Thorax- und Kardiochirurgie | Leitthema | Ausgabe 5/2021

Vaskuläre Luftembolie: Katastrophalen Verlauf verhindern

Evidenz bei Risiko, Diagnostik und Therapie

Eine intraoperative vaskuläre Luftembolie (VLE) kann jederzeit auftreten, sobald ein eröffnetes venöses Gefäß oberhalb des Herzniveaus liegt. Das Risiko einer katastrophal verlaufenden VLE kann durch die frühzeitige Detektion des Eindringens von Luft und eine adäquate Therapie dramatisch reduziert werden.

Autoren:
P. Michels, E. C. Meyer, I. F. Brandes, A. Bräuer

04.11.2020 | Anästhesiologisches Vorgehen in der Pädiatrie und Neonatologie | Leitthema | Ausgabe 12/2020

Leitfaden für die präoperative Vorbereitung in der Kinderanästhesie

Bereits im Vorfeld Risikofaktoren für perioperative Komplikationen zu erfassen und eine solide Vertrauensbasis zwischen Ärzten und Kind sowie der Familie zu schaffen: Das sind die zwei vorrangigen Ziele der präoperativen Vorbereitung in der Kinderanästhesie. Worauf kommt es bei Anamnese, klinischer Untersuchung und Kommunikation an? 

Autoren:
Dr. K. Becke-Jakob, C. Eich, K. Röher

16.09.2020 | Patientensicherheit | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 10/2020

Leitlinie zu Dantrolen bei Maligner Hyperthermie: Bitte bevorraten Sie sich!

Ein ausreichender Vorrat an Dantrolen ist in allen Bereichen, in denen die Trigger-Substanzen der Malignen Hyperthermie (MH) zum Einsatz kommen, unerlässlich. Doch was ist ausreichend? Eine neue Leitlinie der European Malignant Hyperthermia Group spricht Empfehlungen zu mengenmäßiger und örtlicher Bevorratung sowie Dosierung von Dantrolen bei einer akuten MH-Krise aus. Ein Kommentar.

Autoren:
B. Bastian, S. Heiderich, F. Schuster, S. Johannsen, W. Klingler, H. Rüffert
weitere anzeigen

Videos

07.06.2021 | Patientensicherheit | Video-Artikel | Onlineartikel

Narkoseeinleitung

How-to-Video: Wie läuft die Narkoseeinleitung ab? Was ist zu beachten? Welche Notfallsituationen können entstehen und wie sind diese zu vermeiden? 

24.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Erhöhte Thrombose- und Embolierate bei COVID-Patienten? Was wissen wir aktuell?

Klinische Berichte zeigen, dass die Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten erhöht ist. Was implizieren diese Erfahrungen für Gefäßpatienten und Gefäßchirurgen? Im Webinar erläutert Prof. Markus Steinbauer die Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe für den stationären und ambulanten Bereich und gibt einen Einblick in das Klinikgeschehen.

24.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Haben COVID-Patienten erhöhte Thromboseraten? Und wie kann sich medizinisches Personal vor einer Ansteckung schützen?

Klinische Berichte zeigen, dass die Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten erhöht ist. Im ersten Teil des Webinars erläutert Prof. Markus Steinbauer die Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe für den stationären und ambulanten Bereich und gibt einen Einblick in das Klinikgeschehen. Im zweiten Teil diskutiert Prof. Dittmar Böckler die  Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen und berichtet von eigenen Erfahrungen im Operationssaal.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Fehlerkultur | OriginalPaper | Buchkapitel

Fehlermanagement

Im letzten Jahrzehnt sind zahlreiche Artikel und Bücher zum Notfall- und Krisenmanagement in der Medizin erschienen, in denen die besondere Bedeutung des Faktors Mensch (Human FactorsHuman Factors) und der menschlichen Leistungsfähigkeit (Human …

2020 | Interventionelle Verfahren in der Kardiologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Fehlermanagement in der interventionellen Kardiologie

Die Aus- und Weiterbildung für die Kardiologie in Deutschland ist Ländersache und letztlich nicht bundeseinheitlich umgesetzt. Der Ausbildungsgang und die Ausbildungsinhalte werden in den länderspezifischen Weiterbildungsordnungen fixiert und …

2020 | Techniken und Therapieprinzipien in der AINS | OriginalPaper | Buchkapitel

Herausforderung Akutmedizin

Das Arbeitsumfeld der „Akutmedizin“ stellt besondere Herausforderungen an Entscheidungsprozesse. Zudem bedingen die vorliegenden Rahmenbedingungen eine „komplexe Arbeitswelt“. Dieses Kapitel befasst sich mit Komplexität und ihren Merkmalen.

2020 | Risikomanagement | OriginalPaper | Buchkapitel

Menschliche Wahrnehmung: Die Sicht der Dinge

In diesem Kapitel wird der Prozess der Wahrnehmung beschrieben, der durch die eng gekoppelten Prozesse der sensorischen Informationsverarbeitung und des Rückgriffs auf vorhandenes Wissen Sinn erzeugt. Wahrnehmungsinhalte werden bereits früh im …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise