Skip to main content
main-content

Komplikationen in der Anästhesie

Update PONV – Empfehlungen für den klinischen Alltag

Infusion

Postoperative Übelkeit und postoperatives Erbrechen (PONV) gehören zu den von Patienten am meisten gefürchteten Folgen eines Eingriffs. Ein Cochrane Review zeigt nun, dass Kombinationen unterschiedlicher Antiemetika effektiver als Einfachprophylaxen wirken. Und was empfiehlt die internationale Leitlinie zur PONV-Prophylaxe und -Therapie bei großen und kleinen Patienten?

Anti-IL-6-Antikörper bei schwerer Hypoxämie

Senkt Tocilizumab die Mortalität bei hyperinflammatorischer COVID-19?

Animierte Darstellung von Antikörpern

Kann die Gabe von Tocilizumab bei schweren COVID-19-Verläufen zu einer Reduktion der Sterblichkeit, Verkürzung des Krankenhausaufenthaltes und Verringerung der Notwendigkeit für eine invasive Beatmung führen? Die bisher größte Studie zu dieser Fragestellung liegt jetzt vor.

Entlassung gegen ärztlichen Rat? Worauf Sie im Notdienst achten sollten

Notaufnahme

Bei der „Entlassung gegen ärztlichen Rat“ oder einer „Behandlungsverweigerung“ in der Notfallversorgung gilt grundsätzlich: Je komplexer die Situation, umso ausführlicher sollte die Dokumentation erfolgen. Neben den formal rechtlichen Aspekten thematisiert dieser Leitfaden – fallbasiert – individuelle Lösungsansätze für die herausfordernde Konfliktsituation.

Fallstricke in der Diagnostik des Delirs

Intensivpatient am Tropf

Die Diagnostik eines Delirs ist anspruchsvoll und bedarf genauer Definitionen. Mit welchen Instrumenten wird wie häufig getestet? Wer wird (nicht) untersucht? Und wie lange dauert ein Delir? Fallstricke der Delirdiagnostik und wie man sie umgeht.

CME: Was tun bei Übelkeit und Erbrechen in der Notfallmedizin?

Perikarderguss

Bei Übelkeit und Erbrechen im notfallmedizinischen Setting sind die prioritären Fragestellungen: Schwangerschaft? Dehydratisiert/ hämodynamisch instabil? Hochrisikosituation („red flags“)? Den Begleitsymptomen kommt eine diagnostische Schlüsselrolle zu; medikamentös sollte der Schutzreflex „Erbrechen“ nur mit guten Gründen unterdrückt werden. Ein Leitfaden für die Notaufnahme.

CME-Fortbildungsartikel

08.09.2021 | Präeklampsie | CME | Ausgabe 10/2021

Vaskuläre Notfälle bei der schwangeren Patientin

In Industriestaaten sind die peripartale Hämorrhagie, thrombembolische Ereignisse und hypertensive Schwangerschaftserkrankungen die häufigsten Schwangerschaftskomplikationen. Sie stellen eine bedeutende Herausforderung an das interdisziplinäre …

22.07.2021 | Operationsvorbereitung | CME | Ausgabe 10/2021

Operationsvorbereitung in der Unfallchirurgie

Der Erfolg eines chirurgischen Eingriffs wird ganz wesentlich von einigen kritischen Faktoren beeinflusst. Im Vordergrund steht der Schutz der Patientensicherheit. Daher wird unter dem Begriff Operationsvorbereitung (OPV) eine Reihe von Maßnahmen …

18.06.2021 | Gynäkologische- und geburtshilfliche Notfallmedizin | CME | Ausgabe 9/2021

Internistische Notfälle bei der schwangeren Patientin

Peripartale Notfälle, die intensivmedizinisch behandelt werden müssen, stellen eine große Herausausforderung an das interdisziplinäre Behandlungsteam dar. Aufgrund physiologischer Veränderungen der Schwangeren können Symptome maskiert und eine …

10.05.2021 | Anästhesiologisches Monitoring | CME | Ausgabe 6/2021 Open Access

Das quantifizierte EEG im elektroenzephalogrammbasierten Monitoring während Allgemeinanästhesie

Das Elektroenzephalogramm (EEG) findet im klinischen Alltag der Anästhesie des deutschsprachigen Raumes zunehmend Anwendung. Bei über 90 % der Patienten ändert sich das frontale EEG als Reaktion auf die Gabe der gebräuchlichen Narkotika (Propofol …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Spezifisch

Kasuistiken

29.07.2021 | Komplikationen in der Anästhesie | Kasuistiken

Komplikation: Plexuskatheter in Fehllage

Eine 78-jährige Patientin erhält einen interskalenären Plexuskatheter zur perioperativen Schmerztherapie. Unmittelbar nach erstmaliger Gabe des Lokalanästhetikums über den einliegenden Katheter zeigt die Patientin Symptome einer hohen Spinalanästhesie, sodass sie intubiert und beatmet werden muss. Der CT-Befund des Halses macht sichtbar, was schief gelaufen ist.  

15.03.2021 | Spinalanästhesie | Kasuistiken | Ausgabe 6/2021

Arachnoiditis nach Spinalanästhesie – ein Behandlungsfehler?

Bei einer 61-jährigen Patientin kam es nach TVT-Operation mit geplanter Spinalanästhesie zu einer äußerst schwerwiegenden Komplikation: Es entwickelte sich das Vollbild einer langstreckigen, multisegmentalen Arachnoiditis mit zunehmender Paraparese beider Beine. Ein anästhesiologischer Behandlungsfehler? Die Beurteilung der Gutachterkommission lesen Sie hier.

06.11.2020 | Techniken in der Notfallmedizin | Kasuistiken Zur Zeit gratis

Luftgebundene Intensivverlegung bei COVID-19-ARDS: Bauchlage möglich?

Eine Patientin mit COVID-19-ARDS soll per Intensivtransporthubschrauber verlegt werden. Im Krankenhaus wird die Patientin allerdings in Bauchlagerung vorgefunden. Nach Umlagerung auf den Rücken kommt es zu einer bedrohlichen Hypoxämie, sodass nur der Transport in Bauchlage bleibt. Worauf kommt es jetzt an?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

06.10.2021 | Hypoxämie | Leitthema

Sauerstofftherapie in der Akut- und Notfallmedizin

Sauerstoff ist ein Arzneimittel und soll nur bei entsprechender Indikation ärztlich verordnet werden. Genaue Daten darüber, wie häufig Sauerstoff in der Notfall- und Akutmedizin in Deutschland angewendet wird, gibt es bisher nicht. Zu den …

Autoren:
Prof. Dr. med. T. Fühner, J. Gottlieb

01.10.2021 | Postoperative nausea and vomiting | Allgemeinanästhesie

Update PONV – Empfehlungen für den klinischen Alltag

Zusammenfassung rezenter Konsensusempfehlungen sowie Cochrane-Reviews zu Prophylaxe und Therapie postoperativer Übelkeit und postoperativen Erbrechens

Postoperative Übelkeit und postoperatives Erbrechen (PONV) gehören zu den von Patienten am meisten gefürchteten Folgen eines Eingriffs. Ein Cochrane Review zeigt nun, dass Kombinationen unterschiedlicher Antiemetika effektiver als Einfachprophylaxen wirken. Und was empfiehlt die internationale Leitlinie zur PONV-Prophylaxe und -Therapie bei großen und kleinen Patienten?

Autoren:
Peter Kienbaum, PD Dr. med. Maximilian S. Schaefer, Stephanie Weibel, Tobias Schlesinger, Patrick Meybohm, Leopold H. Eberhart, Peter Kranke

14.09.2021 | Schlafbezogene Atmungsstörung | Übersichten Open Access

Ventrikuläre Arrhythmien bei obstruktiver und zentraler Schlafapnoe

Ventrikuläre Arrhythmien treten in der allgemeinen Bevölkerung mit zunehmendem Alter auf, bei unter 20-Jährigen mit einer Häufigkeit von bis zu 0,6 % und bei 50-jährigen von bis zu 2,7 %. Unter Patienten mit Herzinsuffizienz mit eingeschränkter …

Autoren:
Paul Brandts, Michael Arzt, Christoph Fisser

07.09.2021 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 4/2021 Zur Zeit gratis

Senkt Tocilizumab die Mortalität bei hyperinflammatorischer COVID-19?

Kann die Gabe von Tocilizumab bei schweren COVID-19-Verläufen zu einer Reduktion der Sterblichkeit, Verkürzung des Krankenhausaufenthaltes und Verringerung der Notwendigkeit für eine invasive Beatmung führen? Die bisher größte Studie zu dieser Fragestellung liegt jetzt vor.

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

12.08.2021 | Diagnostik in der Intensivmedizin | Übersichten

Fallstricke in der Diagnostik des Delirs

Die Diagnostik eines Delirs ist anspruchsvoll und bedarf genauer Definitionen. Mit welchen Instrumenten wird wie häufig getestet? Wer wird (nicht) untersucht? Und wie lange dauert ein Delir? Fallstricke der Delirdiagnostik und wie man sie umgeht.

Autoren:
GKP BScN MScN Dr. rer. hum. biol. Peter Nydahl, EDIC, DESA, MHBA PD Dr. med. Ulf Günther, Prof. Dr. med. Hans-Christian Hansen, Dr. med. Johannes Meyne, Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink, PD Dr. med. Dipl.-Psych. Nils G. Margraf

09.07.2021 | COVID-19 | Übersichten Open Access

COVID-19 – neue Herausforderungen in der Dysphagie- und Atemtherapie

Eine COVID-19-Erkrankung kann zu schweren Krankheitsverläufen mit multiplen Organbeteiligungen und respiratorischen und neurologischen Funktionseinschränkungen führen. Schluckstörungen (Dysphagien) können in dieser Patientengruppe durch primäre …

Autoren:
Dr. Ulrike Frank, Katrin Frank

08.07.2021 | Risikomanagement | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Entlassung gegen ärztlichen Rat? Worauf Sie im Notdienst achten sollten

Bei der „Entlassung gegen ärztlichen Rat“ oder einer „Behandlungsverweigerung“ in der Notfallversorgung gilt grundsätzlich: Je komplexer die Situation, umso ausführlicher sollte die Dokumentation erfolgen. Neben den formal rechtlichen Aspekten thematisiert dieser Leitfaden – fallbasiert – individuelle Lösungsansätze für die herausfordernde Konfliktsituation.

Autor:
Martin Pin

25.06.2021 | Suizid | Leitthema

Todesfälle durch scharfe Gewalt in Berlin – notärztliche und forensische Aspekte

Im Untersuchungszeitraum wurden im Institut für Rechtsmedizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin 10.514 gerichtliche Leichenöffnungen durchgeführt. In die im Rahmen einer retrospektiven Kohortenstudie erfolgte Auswertung einbezogen wurden …

Autoren:
Dr. med. M. Windgassen, Dr. med. M. Golembiewski, Priv-Doz. Dr. med. C. Buschmann

01.06.2021 | Aspiration | Originalien | Ausgabe 6/2021

Präoperative Nüchternheit: Blaupause für ein liberales Flüssigkeitsregime

Etablierung eines liberalen Flüssigkeitsregimes mittels Nüchternheitskarten

Die präoperative Nüchternzeit für klare Flüssigkeiten ist vielerorts um ein Vielfaches länger, als offiziell empfohlen. Wie dagegen ein liberalisiertes Flüssigkeitsregime aussehen kann, das das Trinken bis zum Abruf in den OP erlaubt, wurde am Vivantes Klinikum Neukölln erprobt. Acht Monate nach Einführung des neu entwickelten Konzepts zeigt sich der Erfolg.

Autoren:
Dr. Anne Rüggeberg, Peggy Dubois, Ulrich Böcker, Herwig Gerlach

08.04.2021 | Patientensicherheit | Leitthema | Ausgabe 5/2021

Mit CRM tragische Fehler im Schockraum vermeiden

60–70 % aller Fehler in der Medizin werden dem Bereich der Human Factors zugeordnet. Um die Patientensicherheit zu erhöhen, ist das ganze Team gefragt, und hier setzen Crew Resource Management (CRM)-Trainings an. Beispiele aus Kliniken zeigen, wie CRM-Konzepte speziell für die Schockraumversorgung aussehen können. 

Autoren:
Dr. Christoph Kersten, Katrin Fink, Guido Michels, Hans-Jörg Busch
weitere anzeigen

Videos

07.06.2021 | Patientensicherheit | Video-Artikel | Onlineartikel

Narkoseeinleitung

How-to-Video: Wie läuft die Narkoseeinleitung ab? Was ist zu beachten? Welche Notfallsituationen können entstehen und wie sind diese zu vermeiden? 

24.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Erhöhte Thrombose- und Embolierate bei COVID-Patienten? Was wissen wir aktuell?

Klinische Berichte zeigen, dass die Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten erhöht ist. Was implizieren diese Erfahrungen für Gefäßpatienten und Gefäßchirurgen? Im Webinar erläutert Prof. Markus Steinbauer die Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe für den stationären und ambulanten Bereich und gibt einen Einblick in das Klinikgeschehen.

24.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Haben COVID-Patienten erhöhte Thromboseraten? Und wie kann sich medizinisches Personal vor einer Ansteckung schützen?

Klinische Berichte zeigen, dass die Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten erhöht ist. Im ersten Teil des Webinars erläutert Prof. Markus Steinbauer die Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe für den stationären und ambulanten Bereich und gibt einen Einblick in das Klinikgeschehen. Im zweiten Teil diskutiert Prof. Dittmar Böckler die  Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen und berichtet von eigenen Erfahrungen im Operationssaal.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Fehlerkultur | OriginalPaper | Buchkapitel

Fehlermanagement

Im letzten Jahrzehnt sind zahlreiche Artikel und Bücher zum Notfall- und Krisenmanagement in der Medizin erschienen, in denen die besondere Bedeutung des Faktors Mensch (Human FactorsHuman Factors) und der menschlichen Leistungsfähigkeit (Human …

2020 | Interventionelle Verfahren in der Kardiologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Fehlermanagement in der interventionellen Kardiologie

Die Aus- und Weiterbildung für die Kardiologie in Deutschland ist Ländersache und letztlich nicht bundeseinheitlich umgesetzt. Der Ausbildungsgang und die Ausbildungsinhalte werden in den länderspezifischen Weiterbildungsordnungen fixiert und …

2020 | Risikomanagement | OriginalPaper | Buchkapitel

Menschliche Wahrnehmung: Die Sicht der Dinge

In diesem Kapitel wird der Prozess der Wahrnehmung beschrieben, der durch die eng gekoppelten Prozesse der sensorischen Informationsverarbeitung und des Rückgriffs auf vorhandenes Wissen Sinn erzeugt. Wahrnehmungsinhalte werden bereits früh im …

2020 | Risikomanagement | OriginalPaper | Buchkapitel

Stress: Ärzte unter Strom

In diesem Kapitel geht es um Stress und seine Auswirkungen auf das menschliche Handeln. Stress ist ein Anspannungszustand, der als physische und psychische Reaktion auf eine Beanspruchung hin eintritt und den Organismus auf eine schnelle und …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise