Skip to main content
main-content

21.09.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Nachrichten

Kein Eukalyptus bei Kleinkindern!

Phytotherapie in der Pädiatrie – Evidenz gesucht

Autor:
Simone Reisdorf
Neben Teezubereitungen nach den verschiedensten individuellen Rezepturen gibt es auch einige standardisierte Extrakte, deren Effekt vor allem bei Atemwegs- und HNO-Erkrankungen untersucht wurde. Speziell für Kinder und Jugendliche gibt es jedoch nur wenige Studien. Dies war die Quintessenz eines Symposiums zur Phytotherapie beim DGKJ-Kongress in Leipzig.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

ANZEIGE

Das bewährte WirkPlus aus Xylometazolin und Dexpanthenol

Unterschiedliche Indikationen – eine Lösung. Eine akute Rhinitis, Rhinosinusitis, Rhinitis vasomotorica oder post-operative Nasenschleimhautschwellungen beeinträchtigen durch die blockierte Nasenatmung den Geruchssinn und damit einen wichtigen Teil der Lebensqualität Ihrer Patienten.[1,2]

Bildnachweise