Skip to main content
main-content

11.10.2014 | Fortbildung | Ausgabe 5/2014

Pädiatrie 5/2014

Konsequent kontrollieren und therapieren

Arterielle Hypertonie

Zeitschrift:
Pädiatrie > Ausgabe 5/2014
Autor:
Prof. Dr. med. Robert Dalla Pozza
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass bei der Erstellung des Beitrags kein Interessenkonflikt vorlag
Die arterielle Hypertonie ist im Kindesalter eine diagnostische und therapeutische Herausforderung. Da die arterielle Hypertonie einen der stärksten Risikofaktoren für die Entwicklung atherosklerotischer Gefäßveränderungen im Kindes- und Erwachsenenalter darstellt, muss sie konsequent therapiert werden. Dabei kommen nicht-medikamentöse und medikamentöse Optionen zum Einsatz.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2014

Pädiatrie 5/2014 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise