Skip to main content
main-content

Kopf- und Gesichtsschmerz

CME-Fortbildungsartikel

Mann mit schmerzverzerrtem Gesicht hält sich den Kopf

07.10.2020 | Kopf- und Gesichtsschmerz | CME Zertifizierte Fortbildung

CME: Differenzialdiagnose von Kopf- und Gesichtsschmerzen

Aufgrund der zahlreichen Differenzialdiagnosen, klinischen Bilder und möglichen Überschneidungen zwischen Symptomen ist die richtige Einordnung von Kopf- und Gesichtsschmerzen im klinischen Alltag nicht immer einfach. Im CME-Beitrag lernen Sie, häufige primäre Kopfschmerzursachen zu unterscheiden und lebensbedrohliche Ursachen zu erkennen.

verfasst von:
M. Sendel, R. Baron, Prof. Dr. med. J. Gierthmühlen
Patientin hält Pillen in der Hand

24.09.2020 | Schmerzmedizinische Pharmakotherapie | Zertifizierte Fortbildung Neurologie

CME: Kopfschmerzen durch Übergebrauch von Schmerz- und Migränemitteln

In Deutschland leiden 0,5-1 % der Bevölkerung an einem Kopfschmerz durch Übergebrauch von Schmerz- oder Migränemitteln. Kann präventiv entgegengewirkt werden? Und was sollte folgen, wenn Aufklärung und Schulung zur Reduzierung der Einnahmefrequenz nicht erfolgreich sind?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener, Priv.-Doz. Dr. med. Charly Gaul, Prof.Dr. med. Dagny Holle-Lee, Prof. Dr. med. Zaza Katsarava
Schüler mit starken Kopfschmerzen

14.08.2020 | Kopfschmerz und Migräne in der Pädiatrie | CME

CME: Migräne bei Kindern diagnostizieren und behandeln

Übersicht, Zusammenfassung und Forschung für Kinder

Die Diagnose Migräne im Kindesalter ist eine klinische Diagnose und wird anhand der Kriterien der International Classification of Headache Disorders gestellt. Zur Abgrenzung von sekundären Kopfschmerzerkrankungen sind Warnzeichen genau zu beachten. Erste Säule der Behandlung ist eine suffiziente, individuell erprobte, medikamentöse Akuttherapie.

verfasst von:
PD Dr. med. Dipl.-Psych. M. N. Landgraf, Mag. rer. nat. C. Kainz, Dr. med. L. Gerstl, B. Klose, Dr. med. N. Mathonia, Dr. med. M. Bonfert, PD Dr. med. R. Ruscheweyh, Prof. Dr. med. A. Straube, Dr. rer. nat. S. von Mutius, Prof. em. Dr. med. R. von Kries, Prof. Dr. med. Prof. h.c. (UCM) F. Heinen
Anatomische Definition des Gesichtsschmerzes

27.05.2020 | Kopf- und Gesichtsschmerz | Zertifizierte Fortbildung

CME: So klären Sie Gesichtsschmerzen ab

Die möglichen Ursachen von Gesichtsschmerz sind vielfältig. Während bekanntere Diagnosen wie Trigeminusneuralgie eher zu häufig gestellt werden, bleiben andere Formen zu oft unerkannt. Welche das sind, erfahren Sie in dieser CME-Fortbildung.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Dr. phil. Stefan Evers
Junge Frau mit Kopfschmerzen

25.02.2020 | Kopf- und Gesichtsschmerz | Zertifizierte Fortbildung Neurologie

CME: Prophylaxe von Migräne mit CGRP(Rezeptor)-Antikörpern

Vor allem aufgrund von Nebenwirkungen ist die Compliance mit bisherigen Migräneprophylaktika unbefriedigend. Monoklonale Antikörper sind dagegen nebenwirkungsarm und hoch wirksam. Was Sie über die Therapie mit CGRP(Rezeptor)-Antikörpern wissen sollten, erfahren Sie im CME-Kurs.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener, Dr. med. Steffen Nägel

31.01.2020 | Kopfschmerz und Migräne in der Pädiatrie | Zertifizierte Fortbildung

Wann wird es gefährlich?

Um Kopfschmerzsyndrome exakt zu identifizieren und unmittelbar zu behandeln, ist differenzialdiagnostische Sicherheit nötig. Eine gründliche Anamnese, eine körperliche Untersuchung und die Betrachtung von Begleitsymptomen ermöglichen in der Regel …

verfasst von:
PD Dr. med. Oliver Kastrup, Dr. med. Jana Becker

02.12.2019 | Kopfschmerz und Migräne in der Pädiatrie | Zertifizierte Fortbildung

Multimodale Programme und neue Therapien gegen den Kopfschmerz

Der dramatische Wissenszuwachs in den letzten zwei Dekaden hat zu einem besseren Verständnis von Kopfschmerzen beigetragen. Die Versorgung von Kopfschmerzpatienten konnte durch multimodale Behandlungsprogramme, die Entwicklung von Leitlinien und …

verfasst von:
Univ. Prof. Dr. med. Andreas Straube, PD Dr. med. Ruth Ruscheweyh
Röntgenbild Schädel

30.09.2019 | Leitsymptom Kopfschmerz | Zertifizierte Fortbildung

Kopfschmerzen: Wann es gefährlich wird

Auf die richtigen differenzialdiagnostischen Fragen und die Erhebung der "Red Flags" kommt es an: Dieser Leitfaden beschreibt, wie Sie sicher zwischen einem harmlosen idiopathischen Kopfschmerz und einem gefährlichen sekundären Kopfschmerz unterscheiden.

verfasst von:
PD Dr. med. Oliver Kastrup, Dr. med. Jana Becker
Riesenzellarteriitis

25.09.2019 | Neurologische Notfallmedizin | CME

CME: Lebensbedrohliche Kopfschmerzsyndrome in der Notfallmedizin

Die gründliche Anamnese und körperliche Untersuchung sind das A und O bei der Einordnung von Kopfschmerzen in der Notaufnahme. Insbesondere dem Erkennen von "red flags" kommt eine zentrale Rolle zu. Welches sind die entscheidenden diagnostischen Schritte, um Subarachnoidalblutung, zerebrale Venenthrombosen oder Riesenzellarteriitis nicht zu übersehen?

verfasst von:
Dr. M. Bolognese, L.-B. Lakatos, A. von Hessling, M. Christ, M. Müller

31.07.2019 | Kopf- und Gesichtsschmerz | CME

Neuromodulation bei primären Kopfschmerzen im Jahr 2019 – noch zeitgemäß?

Neue Daten zu invasiven und nichtinvasiven Verfahren bei Migräne und Clusterkopfschmerz

Neuromodulierende Verfahren haben das therapeutische Arsenal für die Behandlung von primären Kopfschmerzen wie Migräne und Clusterkopfschmerz um einen methodisch neuen Ansatz bereichert. Während die invasiven Verfahren meist Patienten mit …

verfasst von:
PD Dr. med. Tim Patrick Jürgens, Florian Rimmele
Mann hat Schmerzen

05.06.2019 | Kopf- und Gesichtsschmerz | Zertifizierte Fortbildung

CME: Können Sie Trigeminusneuralgie von idiopathischem Gesichtsschmerz unterscheiden?

Die möglichen Ursachen von Gesichtsschmerz sind vielfältig. Während bekanntere Diagnosen wie Trigeminusneuralgie eher zu häufig gestellt werden, bleiben andere Formen wie die des anhaltenden idiopathischen Gesichtsschmerzes zu oft unerkannt.

verfasst von:
Prof. Dr. Dr. med. Stefan Evers
Mann hat Schmerzen im Gesicht

19.05.2019 | Kopf- und Gesichtsschmerz | zertifizierte fortbildung

CME: Neue Klassifikation beeinflusst Diagnostik und Therapie der Trigeminusneuralgie

Die Klassifikation der Gesichtsschmerzen hat sich mit der Überarbeitung der Internationalen Kopfschmerzklassifikation von 2018 verändert. Erstmals werden nun bildgebende Befunde bei der Diagnosestellung berücksichtigt. Dies hat auch Auswirkungen auf das Vorgehen in der Therapie.

verfasst von:
Priv.-Doz. Dr. med. Charly Gaul
Frau mit Kopfschmerz im Bett

11.04.2019 | Kopf- und Gesichtsschmerz | CME Zertifizierte Fortbildung

CME: Neue Therapien der Migräne

Informieren Sie sich über den richtigen Umgang mit neuen Migränetherapien, wie der CGRP-Antikörper-Behandlung, und lernen Sie die aktuelle Studienlage richtig einzuschätzen. Auch mögliche zukünftige Präparate sind nach dieser CME-Fortbildung nichts Neues mehr für Sie.

verfasst von:
Prof. Dr. M. Obermann, D. Holle
Mann mit Kopfschmerzen

02.05.2018 | Leitsymptom Kopfschmerz | Zertifizierte Fortbildung

CME: Aktuelle Entwicklungen in der psychologischen Kopfschmerztherapie

Zur Behandlung von Kopfschmerzen sind medikamentöse Therapien nicht immer ausreichend wirksam oder können aus medizinischen Gründen nicht eingesetzt werden. Erfahren Sie in dieser Übersicht, wie sinnvoll die psychologische Kopfschmerztherapie ist und inwieweit digitale Medien Einzug in die Behandlung gefunden haben.

verfasst von:
Dr. Thomas Dresler, Dr. Timo Klan, Dr. med. Torsten Kraya, Prof. Dr. Peter Kropp

02.09.2016 | Leitsymptom Kopfschmerz | Zertifizierte Fortbildung

CME: Differenzielle medikamentöse Migräneprophylaxe

Es gibt zahlreiche Patienten, die unter einer höherfrequenten oder chronischen Migräne leiden, bei denen die Akuttherapie als alleinige Migränetherapie nicht ausreicht. Bei ihnen sollte eine medikamentös-prophylaktische Migränetherapie in Erwägung gezogen werden.

verfasst von:
PD Dr. med. Dagny Holle-Lee, Dr. med. Steffen Nägel

Neu im Fachgebiet AINS

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.