Skip to main content
main-content

28.11.2013 | Panorama | Ausgabe 11/2013

Im Fokus Onkologie 11/2013

KRAS ausbremsen

Deltarasin in der Entwicklung

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 11/2013
Autor:
Martin Roos
_ Funktionsfähig ist das Onkoprotein KRAS nur, wenn es in der Zellmembran lagert. Forscher des Max-Planck-Instituts für molekulare Physiologie in Dortmund schlagen vor, den Transport von KRAS zur Zellmembran zu stören: mit Deltarasin. Denn dieses richtet sich nicht — wie in bisherigen Ansätzen verfolgt — gegen KRAS selbst, sondern gegen sein Transportprotein PDEd. An Humanzellen weisen die Zellbiologen nach, dass sich KRAS unter Deltarasin-Einwirkung überall in der Zelle verteilt. In Mausexperimenten fanden sie unter Einfluss des Hemmstoffs ein stark reduziertes Tumorwachstum im Vergleich zu Placebo [Zimmermann G et al. Nature. 2013;497(7451):638–42]. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2013

Im Fokus Onkologie 11/2013 Zur Ausgabe

Literatur kompakt_Tumoren der Lunge

ALK-positives NSCLC: Crizotinib hocheffektiv

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise