Skip to main content
main-content

19.04.2020 | Krebserkrankungen mit unbekanntem Primärtumor | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Definition, Biologie, Diagnostik und Therapie
InFo Hämatologie + Onkologie 4/2020

Das CUP-Syndrom - Stand 2020

Zeitschrift:
InFo Hämatologie + Onkologie > Ausgabe 4/2020
Autoren:
Maria Pouyiourou, Laura Claßen, Göran R. Boeckel, Tilmann Bochtler, Alwin Krämer
zum Fragebogen im Kurs
Bei circa 3-5 % aller Tumorerkrankungen lässt sich trotz umfänglicher Diagnostik kein Primarius, sondern nur eine Metastasierung identifizieren. Dieses sogenannte CUP-Syndrom stellt Behandler vor große Herausforderungen, insbesondere wenn ein prognostisch ungünstiger Subtyp vorliegt. Lesen Sie im Folgenden, wie der aktuelle Stand in puncto Biologie, Diagnostik und Therapie aussieht. Vor allem eine verfeinerte Identifikation von molekularen Targets und Markern macht Hoffnung, die CUP-Behandlung zukünftig verbessern zu können. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2020

InFo Hämatologie + Onkologie 4/2020 Zur Ausgabe
Bildnachweise