Skip to main content
main-content
Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin 8/2019

16.07.2019 | Kreislaufstillstand | Übersichten

Laienreanimation in Deutschland: Das Nationale Aktionsbündnis Wiederbelebung (NAWIB)

verfasst von: Dr. med. Raoul Groß, Prof. Dr. med. Bernd W. Böttiger, Dr. med. Heidrun M. Thaiss

Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin | Ausgabe 8/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Mindestens 50.000 Menschen erleiden pro Jahr in Deutschland einen außerklinischen Herz-Kreislauf-Stillstand. In fast der Hälfte der Fälle wird er von Dritten beobachtet. Allerdings beginnen in nur 42 % der beobachteten Fälle Laienhelfer mit Wiederbelebungsmaßnahmen; in anderen Ländern liegt die Quote deutlich höher. Zur Bündelung und Koordinierung der zahlreichen Aktivitäten in Deutschland wurde 2016 auf Initiative des Bundesministeriums für Gesundheit bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) das Nationale Aktionsbündnis Wiederbelebung (NAWIB) gegründet. Ziel ist die bundesweite Aufklärung und frühzeitige Ausbildung, beispielsweise im schulischen Kontext, um die Laienreanimationsquote in Deutschland anzuheben.

Methode

Zunächst erfolgte eine Bestandsanalyse zum Thema Laienreanimation durch eine selektive internationale Literaturrecherche mit dem Fokus auf Leitlinien und Übersichtsarbeiten, um dann den aktuellen Forschungs- und Handlungsbedarf aufzuzeigen. Die Projektbeschreibung des NAWIB folgt diesem Grundsatz auf nationaler Ebene.

Ergebnisse

Die Laienreanimationsquote hat sich in den letzten Jahren durch gesteigerte Aufklärungsarbeit und die Ausbildung in Wiederbelebungsmaßnahmen deutlich verbessert. Die Reanimationsmaßnahmen nach dem Schema „Prüfen, Rufen, Drücken“ vereinfachen den Algorithmus für den medizinischen Laien deutlich und erleichtern die Akzeptanz der Ersthilfe.

Schlussfolgerung

Aufgrund der beobachteten Ergebnisse kann das NAWIB dazu beitragen, durch Aufklärungsarbeit das Überleben von Patienten nach einem Herz-Kreislauf-Stillstand deutlich zu verbessern. Grundvoraussetzungen dafür sind die Bereitstellung von wissenschaftlich fundierten sowie für die Bevölkerung und für Multiplikatoren aufbereiteten Informationen und die Unterstützung beim Wissensaustausch, der Implementierung und nachhaltigen Umsetzung von qualifiziertem Wiederbelebungsunterricht auch im schulischen Kontext.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Sans S, Kesteloot H, Kromhout D (1997) The burden of cardiovascular diseases mortality in Europe. Task Force of the European Society of Cardiology on Cardiovascular Mortality and Morbidity Statistics in Europe. Eur Heart J 18:1231–1248 CrossRef Sans S, Kesteloot H, Kromhout D (1997) The burden of cardiovascular diseases mortality in Europe. Task Force of the European Society of Cardiology on Cardiovascular Mortality and Morbidity Statistics in Europe. Eur Heart J 18:1231–1248 CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Monsieurs KG et al (2015) European resuscitation council guidelines for resuscitation 2015. Resuscitation 95:5650 CrossRef Monsieurs KG et al (2015) European resuscitation council guidelines for resuscitation 2015. Resuscitation 95:5650 CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Fischer M et al (2013) Deutsches Reanimationsregister der DGAI. Notfall Rettungsmed 16:251–259 CrossRef Fischer M et al (2013) Deutsches Reanimationsregister der DGAI. Notfall Rettungsmed 16:251–259 CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Böttiger BW, Grabner C, Bauer H et al (1999) Long term outcome after out-of-hospital cardiac arrest with physician staffed emergency medical services: The Utstein style applied to a midsized urban/suburban area. Heart 82:674–679 CrossRef Böttiger BW, Grabner C, Bauer H et al (1999) Long term outcome after out-of-hospital cardiac arrest with physician staffed emergency medical services: The Utstein style applied to a midsized urban/suburban area. Heart 82:674–679 CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Weisfeldt ML, Everson-Stewart S, Sitlani C et al (2011) Ventricular tachyarrhythmias after cardiac arrest in public versus at home. N Eng J Med 364:313–321 CrossRef Weisfeldt ML, Everson-Stewart S, Sitlani C et al (2011) Ventricular tachyarrhythmias after cardiac arrest in public versus at home. N Eng J Med 364:313–321 CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Herlitz J et al (1999) Resuscitation in Europe: A tale of five European regions. Resuscitation 41:121–131 CrossRef Herlitz J et al (1999) Resuscitation in Europe: A tale of five European regions. Resuscitation 41:121–131 CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Fischer M et al (2011) Comparing emergency medical service systems—A project of the European Emergency Data (EED) Project. Resuscitation 82:285–293 CrossRef Fischer M et al (2011) Comparing emergency medical service systems—A project of the European Emergency Data (EED) Project. Resuscitation 82:285–293 CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Wnent J et al (2018) Jahresbericht außerklinische Reanimation 2017 des Deutschen Reanimationsregisters. Anästh Intensivmed 59:355–357 Wnent J et al (2018) Jahresbericht außerklinische Reanimation 2017 des Deutschen Reanimationsregisters. Anästh Intensivmed 59:355–357
10.
Zurück zum Zitat Gräsner JT, Bossaert L (2013) Epidemiology and management of cardiac arrest: What registries are revealing. Best Pract Res Clin Anaesthesiol 27:293–306 CrossRef Gräsner JT, Bossaert L (2013) Epidemiology and management of cardiac arrest: What registries are revealing. Best Pract Res Clin Anaesthesiol 27:293–306 CrossRef
11.
Zurück zum Zitat Wissenberg M et al (2013) Association of national initiatives to improve cardiac arrest management with rates of bystander intervention and patient survival after out-of-hospital cardiac arrest. JAMA 310(13):1377–1384 CrossRef Wissenberg M et al (2013) Association of national initiatives to improve cardiac arrest management with rates of bystander intervention and patient survival after out-of-hospital cardiac arrest. JAMA 310(13):1377–1384 CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Böttiger BW, Lockey A (2018) Word restart a heart initiative: All citizens of the world can save a life. Lancet 392:1305 CrossRef Böttiger BW, Lockey A (2018) Word restart a heart initiative: All citizens of the world can save a life. Lancet 392:1305 CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Ziegenfuß T (2007) Hypoxietoleranz und Wiederbelebungszeit, 6. Aufl. Notfallmedizin, Bd. 217. Springer, Berlin Heidelberg Ziegenfuß T (2007) Hypoxietoleranz und Wiederbelebungszeit, 6. Aufl. Notfallmedizin, Bd. 217. Springer, Berlin Heidelberg
14.
Zurück zum Zitat Neukamm J et al (2011) The impact of response time reliability on CPR incidence and resuscitation success: A benchmark study from the German Resuscitation Registry. Crit Care 15:R282 CrossRef Neukamm J et al (2011) The impact of response time reliability on CPR incidence and resuscitation success: A benchmark study from the German Resuscitation Registry. Crit Care 15:R282 CrossRef
15.
Zurück zum Zitat Kragholm K et al (2017) Bystander efforts and 1‑year outcomes in out-of-hospital cardiac arrest. N Engl J Med 376:1737–1747 CrossRef Kragholm K et al (2017) Bystander efforts and 1‑year outcomes in out-of-hospital cardiac arrest. N Engl J Med 376:1737–1747 CrossRef
16.
Zurück zum Zitat Monsieurs KG et al (2015) European resuscitation council guidelines for resuscitation 2015 section 1. Executive summary. Resuscitation 95:56 CrossRef Monsieurs KG et al (2015) European resuscitation council guidelines for resuscitation 2015 section 1. Executive summary. Resuscitation 95:56 CrossRef
17.
Zurück zum Zitat Böttiger BW, Van Aken H (2015) Kids save lives—Training school children in cardiopulmonary resuscitation worldwide is now endorsed by the World Health Organization (WHO). Resuscitation 94:A5–A7 CrossRef Böttiger BW, Van Aken H (2015) Kids save lives—Training school children in cardiopulmonary resuscitation worldwide is now endorsed by the World Health Organization (WHO). Resuscitation 94:A5–A7 CrossRef
18.
Zurück zum Zitat Böttiger BW, Bossaert LL, Castrén M, Cimpoesu D, Georgiou M, Greif R, Grünfeld M, Lockey A, Lott C, Maconochie I, Melieste R, Monsieurs KG, Nolan JP, Perkins GD, Raffay V, Schlieber J, Semeraro F, Soar J, Truhlář A, European Resuscitation Council (ERC) (2016) Kids save lives—ERC position statement on school children education in CPR: “Hands that help—training children is training for life”. Resuscitation 105:A1–A3 CrossRef Böttiger BW, Bossaert LL, Castrén M, Cimpoesu D, Georgiou M, Greif R, Grünfeld M, Lockey A, Lott C, Maconochie I, Melieste R, Monsieurs KG, Nolan JP, Perkins GD, Raffay V, Schlieber J, Semeraro F, Soar J, Truhlář A, European Resuscitation Council (ERC) (2016) Kids save lives—ERC position statement on school children education in CPR: “Hands that help—training children is training for life”. Resuscitation 105:A1–A3 CrossRef
19.
Zurück zum Zitat Seewald S et al (2015) Langzeitentwicklung der Laienreanimation in Deutschland – Daten aus dem Deutschen Reanimationsregister. Anästh Intensivmed 56:S53 Seewald S et al (2015) Langzeitentwicklung der Laienreanimation in Deutschland – Daten aus dem Deutschen Reanimationsregister. Anästh Intensivmed 56:S53
20.
Zurück zum Zitat Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI) (2018) Ein Leben retten. 100 pro Reanimation. Eine Initiative von DGAI, BDA, GRC und Stiftung Deutsche Anästhesiologie. www.​einlebenretten.​de/​aktionen.​html. Zugegriffen: 18. Okt. 2018 Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI) (2018) Ein Leben retten. 100 pro Reanimation. Eine Initiative von DGAI, BDA, GRC und Stiftung Deutsche Anästhesiologie. www.​einlebenretten.​de/​aktionen.​html. Zugegriffen: 18. Okt. 2018
21.
Zurück zum Zitat Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI) (2018) Schüler retten Leben. 100 pro Reanimation. Eine Initiative von DGAI, BDA, GRC und Stiftung Deutsche Anästhesiologie. www.​schuelerrettenle​ben.​de. Zugegriffen: 18. Okt. 2018 Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI) (2018) Schüler retten Leben. 100 pro Reanimation. Eine Initiative von DGAI, BDA, GRC und Stiftung Deutsche Anästhesiologie. www.​schuelerrettenle​ben.​de. Zugegriffen: 18. Okt. 2018
23.
Zurück zum Zitat Ringh M et al (2015) Mobile-phone dispatch of laypersons for CPR in out-of-hospital cardiac arrest. N Engl J Med 372:2316–2325 CrossRef Ringh M et al (2015) Mobile-phone dispatch of laypersons for CPR in out-of-hospital cardiac arrest. N Engl J Med 372:2316–2325 CrossRef
24.
Zurück zum Zitat Statista (2018) Anzahl der Personen in Deutschland, die einen PKW-Führerschein besitzen, von 2014 bis 2017 (in Millionen). de.statista.com/statistik/daten/studie/172091/umfrage/besitz-eines-pkw-fuehrerscheins/. Zugegriffen: 18. Okt. 2018 Statista (2018) Anzahl der Personen in Deutschland, die einen PKW-Führerschein besitzen, von 2014 bis 2017 (in Millionen). de.statista.com/statistik/daten/studie/172091/umfrage/besitz-eines-pkw-fuehrerscheins/. Zugegriffen: 18. Okt. 2018
25.
Zurück zum Zitat Riva G et al (2019) Survival in out-of-hospital cardiac arrest after standard cardiopulmonary resuscitation or chest compressions only before arrival of emergency medical services. Circulation 139:2600–2609 CrossRef Riva G et al (2019) Survival in out-of-hospital cardiac arrest after standard cardiopulmonary resuscitation or chest compressions only before arrival of emergency medical services. Circulation 139:2600–2609 CrossRef
26.
Zurück zum Zitat Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) (2018) Grafiken und Bildmaterialien des NAWIB. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Geschäftsstelle Nationales Aktionsbündnis Wiederbelebung 2018 Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) (2018) Grafiken und Bildmaterialien des NAWIB. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Geschäftsstelle Nationales Aktionsbündnis Wiederbelebung 2018
28.
Zurück zum Zitat Böttiger BW, Van Aken H (2015) Training children in cardiopulmonary resuscitation worldwide. Lancet 385:2353 CrossRef Böttiger BW, Van Aken H (2015) Training children in cardiopulmonary resuscitation worldwide. Lancet 385:2353 CrossRef
29.
Zurück zum Zitat Cave DM, Aufderheide TP, Beeson J et al (2011) Importance and implementation of training in cardiopulmonary resuscitation and automated external defibrillation in schools: a science advisory from the American Heart Association. Circulation 123:691–706 CrossRef Cave DM, Aufderheide TP, Beeson J et al (2011) Importance and implementation of training in cardiopulmonary resuscitation and automated external defibrillation in schools: a science advisory from the American Heart Association. Circulation 123:691–706 CrossRef
30.
Zurück zum Zitat Plant N, Taylor K (2013) How best to teach CPR to schoolchildren: A systematic review. Resuscitation 84:415–421 CrossRef Plant N, Taylor K (2013) How best to teach CPR to schoolchildren: A systematic review. Resuscitation 84:415–421 CrossRef
31.
Zurück zum Zitat De Buck E, Van Remoortel H, Dieltjens T, Verstraeten H, Clarysse M, Moens O, Vandekerckhove P (2015) Evidence-based educational pathway for the integration of first aid training in school curricula. Resuscitation 94:8–22 CrossRef De Buck E, Van Remoortel H, Dieltjens T, Verstraeten H, Clarysse M, Moens O, Vandekerckhove P (2015) Evidence-based educational pathway for the integration of first aid training in school curricula. Resuscitation 94:8–22 CrossRef
32.
Zurück zum Zitat Lukas RP, Van Aken H, Mölhoff T, Weber T, Rammert M, Wild E, Bohn A (2016) Kids save lives: a six-year longitudinal study of schoolchildren learning cardiopulmonary resuscitation: Who should do the teaching and will the effects last? Resuscitation 101:35–40 CrossRef Lukas RP, Van Aken H, Mölhoff T, Weber T, Rammert M, Wild E, Bohn A (2016) Kids save lives: a six-year longitudinal study of schoolchildren learning cardiopulmonary resuscitation: Who should do the teaching and will the effects last? Resuscitation 101:35–40 CrossRef
33.
Zurück zum Zitat Entscheidung des Bundesgerichtshof vom 4. Apr. 2019. Az.: III 35/18. Entscheidung des Bundesgerichtshof vom 4. Apr. 2019. Az.: III 35/18.
34.
Zurück zum Zitat 395. Schulausschuss der Kultusministerkonferenz der Deutschen Kultusministerkonferenz am 5./6. Juni 2014 in Düsseldorf. 395. Schulausschuss der Kultusministerkonferenz der Deutschen Kultusministerkonferenz am 5./6. Juni 2014 in Düsseldorf.
Metadaten
Titel
Laienreanimation in Deutschland: Das Nationale Aktionsbündnis Wiederbelebung (NAWIB)
verfasst von
Dr. med. Raoul Groß
Prof. Dr. med. Bernd W. Böttiger
Dr. med. Heidrun M. Thaiss
Publikationsdatum
16.07.2019
Verlag
Springer Medizin
Schlagwort
Kreislaufstillstand
Erschienen in
Notfall + Rettungsmedizin / Ausgabe 8/2019
Print ISSN: 1434-6222
Elektronische ISSN: 1436-0578
DOI
https://doi.org/10.1007/s10049-019-0615-z