Skip to main content
main-content

08.10.2018 | Fortbildung | Ausgabe 5/2018

Besonderheiten der Behandlung aufgrund der offenen Wachstumsfugen
Orthopädie & Rheuma 5/2018

Läsionen des vorderen Kreuzbandes bei Kindern und Jugendlichen

Zeitschrift:
Orthopädie & Rheuma > Ausgabe 5/2018
Autoren:
PD Dr. med. Wolf Christian Prall, Prof. Dr. med. Hermann Otto Mayr
Verletzungen des vorderen Kreuzbandes bei Kindern und Jugendlichen werden häufiger. Sie sind als schwere Verletzung des Kniegelenkes einzustufen und bedürfen überwiegend einer operativen Therapie. Altersabhängig treten bei Kleinkindern eher tibiale Alusionsfrakturen und bei Jugendlichen eher interligamentäre Rupturen des vorderen Kreuzbandes auf. Aufgrund der offenen Wachstumsfugen sind in beiden Fällen technische Besonderheiten bei der Operation zu beachten. Unter Berücksichtigung dieser Besonderheiten sind die Behandlungsergebnisse gut und Wachstumsstörungen selten.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

Orthopädie & Rheuma 5/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise