Skip to main content
main-content

13.07.2019 | Original Article | Ausgabe 4/2019

Clinical and Experimental Medicine 4/2019

Lag3+ regulatory T lymphocytes in critical carotid artery stenosis

Zeitschrift:
Clinical and Experimental Medicine > Ausgabe 4/2019
Autoren:
F. Del Porto, N. Cifani, M. Proietta, T. Dezi, L. Tritapepe, S. Raffa, A. Micaloni, M. Taurino
Wichtige Hinweise

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

The aim of this study was to evaluate CD25+ and Lag3+ T regulatory subpopulations in patients with critical carotid artery stenosis (CAS) and Stanford-A acute aortic dissection (AAD). CD25+ and Lag3+ were measured in 36 patients affected by CAS and 24 patients with Stanford type A AAD. Based on neurological symptoms, patients affected by CAS were further divided in 25 asymptomatic (CAS-A) and 11 symptomatic (CAS-S) subjects. Twenty-five patients with traditional cardiovascular risk factors (RF), matched for age and sex, were used as control group. Interleukin (IL)-10, IL-6 and transforming growth factor-β-levels were also measured. CD25+ T cells were significantly increased in CAS-S versus CAS-A (p > 0.05), AAD (p > 0.05) and RF (p > 0.05). Moreover, a significant increase in Lag3+ Tregs was observed in CAS e CAS-S versus AAD (p < 0.05) and RF (p < 0.05), whereas no significant difference was observed between CAS-S and CAS-A. IL-6 was higher in AAD compared to the other groups. Patients with neurological symptoms display a peculiar expansion of CD25+ T cells, strongly confirming a relationship between ischemic brain damage and this regulatory subpopulation, whereas Lag3+ Tregs early distinguish CAS from AAD and probably exert protective actions against aortic wall rupture throughout their anti-inflammatory functions.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2019

Clinical and Experimental Medicine 4/2019 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise