Skip to main content
main-content

14.11.2016 | Laktoseintoleranz | Kurz notiert | Ausgabe 20/2016

MMW - Fortschritte der Medizin 20/2016

Laktoseintoleranz

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 20/2016
Autor:
Red
Neben diätetischen Maßnahmen kann bei Laktoseintoleranz eine Enzymsubstitution sinnvoll sein. Hierfür steht das Nahrungsergänzungsmittel Laluk® 4500 mit 4.500 FCC-Einheiten Laktase pro Kapsel zur Verfügung. Sie können ca. 10–20 g Laktose spalten. Laluk® 4500 lässt sich entweder als Kapsel einnehmen, oder man kann deren Inhalt der Nahrung beimengen. So kann vielen Patienten, deren uncharakteristische Bauchschmerzen auf einer Laktose-Intoleranz beruhen, geholfen werden. Schließlich sind Milch und Milchprodukte wichtige Kalziumlieferanten, die der Körper für ein stabiles Knochenwachstum braucht. Weitere Informationen finden Sie unter www.​laluk.​de. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 20/2016

MMW - Fortschritte der Medizin 20/2016 Zur Ausgabe

FORTBILDUNG . ÜBERSICHT

Hypertonie-Update: Was ist neu?

AUS DER PRAXIS . DER HAUSARZT-REPORTER

Diese Hausärzte punkten mit Empathie

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise