Skip to main content
main-content

19.05.2020 | Leitthema | Ausgabe 6/2020

Zeitschrift für Rheumatologie 6/2020

Langzeitkomplikationen, Monitoring und interventionelle Therapien bei Großgefäßvaskulitiden

Zeitschrift:
Zeitschrift für Rheumatologie > Ausgabe 6/2020
Autoren:
Dr. E. Wipfler-Freißmuth, C. Dejaco, M. Both
Wichtige Hinweise

Redaktion

B. Hellmich, Kirchheim-Teck
F. Moosig, Neumünster

Zusammenfassung

Die Riesenzellarteriitis (RZA) und die Takayasu-Arteriitis (TAK) zählen zu den Großgefäßvaskulitiden und erfordern eine langfristige medikamentöse Therapie. Bei beiden Erkrankungen ist die Behandlung mit Glukokortikoiden (GC) erste Wahl, bei der RZA werden in therapieresistenten Fällen, bei Rezidiven oder bei erhöhtem Risiko für GC-Nebenwirkungen Immunsuppressiva wie Tocilizumab oder Methotrexat eingesetzt. Bei TAK-Patienten sollte bei allen Patienten eine Therapie mit Immunsuppressiva in Betracht gezogen werden. Im Verlauf der Erkrankung können sowohl krankheits- als auch therapieassoziierte Komplikationen auftreten. Zu den häufigsten krankheitsbezogenen Komplikationen gehören Visuseinschränkungen bis hin zur Erblindung bei der RZA sowie Gefäßstenosen, Aortenaneurysmata mit möglicher Dissektion bei RZA und TAK. Die perkutane transluminale Angioplastie (PTA) und die Stentimplantation sind minimal-invasive interventionelle Verfahren, die trotz einer Tendenz zu Restenosen eine risikoarme Therapieoption bei der TAK und der RZA darstellen. Abhängig von der Lokalisation und der klinischen Gesamtsituation sind interventionelle Verfahren gegenüber dem gefäßchirurgischen Vorgehen abzuwägen. Sämtliche Eingriffe sollten, wenn möglich, in einer Phase der stabilen Remission erfolgen. Für das Monitoring von Patienten mit RZA und TAK sind neben der Erfassung klinischer Erscheinungen v. a. das C‑reaktive Protein (CRP) und die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit (BSG) geeignete Verlaufsparameter. Beide sind jedoch unter Interleukin-6-Blockade mit Tocilizumab nicht aussagekräftig. Der Wert von neuen Interleukin-6-unabhängigen Biomarkern ebenso wie die Bedeutung der Bildgebung (Sonographie, Magnetresonanzangiographie, Computertomographie, PET-CT [Positronenemissionstomographie-Computertomographie]) in der Verlaufsbeurteilung der RZA und TAK müssen noch weiter untersucht werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Alle e.Med Abos bis 30. April 2021 zum halben Preis!

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2020

Zeitschrift für Rheumatologie 6/2020 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGRh - Veranstaltungen der Rheumaakademie

Mitteilungen der DGRh - Veranstaltungen der Rheumaakademie

Mitteilungen der DGRh

Mitteilungen der DGRh

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Zeitschrift für Rheumatologie 10x pro Jahr für insgesamt 346,00 € im Inland (Abonnementpreis 315,00 € plus Versandkosten 31,00 €) bzw. 364,00 € im Ausland (Abonnementpreis 315,00 € plus Versandkosten 49,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 28,83 € im Inland bzw. 30,33 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise