Skip to main content
main-content

14.09.2021 | Langzeitkontrazeption | Leitthema | Ausgabe 4/2021

Gynäkologische Endokrinologie 4/2021

Kontrazeption und Fertilität

Verhüten, bis es (fast) zu spät ist?

Zeitschrift:
Gynäkologische Endokrinologie > Ausgabe 4/2021
Autoren:
Dr. med. Tanja Freundl-Schütt, Christian Gnoth
Wichtige Hinweise

Redaktion

Sibil Tschudin, Basel
Brigitte Leeners, Zürich
QR-Code scannen & Beitrag online lesen

Zusammenfassung

Die Möglichkeit, Kontrazeption selbstständig und autonom zu praktizieren, ermöglicht zahlreichen Frauen und Paaren individuell gefühlte Freiheiten. Den Durchbruch schaffte die Pille mit ihrer Einführung am 01.06.1961. Oft wird über Jahre hinweg eine Kontrazeption mithilfe von Ovulationshemmern durchgeführt, bevor der Wunsch nach einem Kind den Wunsch nach Kontrazeption ablöst. Das Erstaunen, dass die Umsetzung des Kinderwunschs in vielen Fällen mit Schwierigkeiten verbunden ist, ist oft sehr groß. So suggeriert die tägliche Einnahme der Pille eine hohe Fruchtbarkeit an offenbar jedem Tag des Zyklus. Des Weiteren wird der natürliche Zyklus durch die Pilleneinnahme maskiert und das Wissen um die Abläufe im natürlichen Zyklus gerät in Vergessenheit. Eine mögliche Folge kann sein, dass Zyklusstörungen jahrelang nicht auffallen und erst in einem Alter bewusst wahrgenommen werden, in dem für die Umsetzung des Kinderwunschs nicht mehr viel Zeit bleibt. Relevant sind hierbei Störungen in Form von Oligo- bis hin zu Amenorrhö. Faktoren, die das Auftreten solcher Zyklusstörungen beeinflussen können, sind beispielsweise ein Syndrom polyzystischer Ovarien, Adipositas, Essstörungen im Sinne einer Anorexie, aber auch Bulimie sowie Leistungssport. Ziel muss es daher sein, allen Frauen und Männern frühzeitig – am besten im Teenager- und frühen Erwachsenenalter – ein Grundwissen über die natürliche Fertilität, physiologische Zyklusabläufe und den Einfluss des Alters auf die Fertilität zu vermitteln. Neben dem Elternhaus spielen hierbei die Schule und soziale Medien eine wichtige Rolle. Nur dann ist es der Frau und dem Paar selbstständig möglich, bei der Kontrazeption von heute auch die Reproduktion von morgen einzuplanen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!
Das Angebot gilt nur bis 24.10.2021

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2021

Gynäkologische Endokrinologie 4/2021 Zur Ausgabe

Mitteilungen der DGGEF

Mitteilungen der DGGEF

  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Gynäkologische Endokrinologie 4x pro Jahr für insgesamt 185,00 € im Inland (Abonnementpreis 162,00 € plus Versandkosten 23,00 €) bzw. 195,00 € im Ausland (Abonnementpreis 162,00 € plus Versandkosten 33,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 15,42 € im Inland bzw. 16,25 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 2. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

  2. Sie können e.Med Gynäkologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise