Skip to main content
main-content

12.02.2019 | IUJ Video

Laparoscopic management of a large urethral leiomyoma

Zeitschrift:
International Urogynecology Journal
Autoren:
Giuseppe Ciravolo, Federico Ferrari, Valentina Zizioli, Paolo Donarini, Sara Forte, Enrico Sartori, Franco Odicino
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s00192-019-03889-x) contains supplementary material. This video is also available to watch on http://​link.​springer.​com/​. Please search for this article by the article title or DOI number, and on the article page click on ‘Supplementary Material’.

Publisher’s note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Introduction and hypothesis

A 42-year-old female presented with a 12-cm mass bulging the anterior vaginal wall and causing urgency urinary incontinence and bulk symptoms.

Methods

Imaging showed a tumor originating from the dorsal and cranial part of the urethra and developing in the vesicouterine space and vesicovaginal septum, dislocating the bladder ventrally and the uterus cranial-dorsally.

Results

Tranvaginal biopsy showed a benign leiomyoma. A laparoscopic approach with development of the vesicouterine space permitted a safe partial morcellation of the myoma. After the bladder and vaginal wall had been completely freed, further caudal dissection was conducted with isolation of the distal cranio-dorsal portion of the urethra. The dissection plane with the vaginal wall was developed up to the caudal margin of the urethral myoma almost corresponding to the vulvar plane, and total excision of the lesion was performed.

Conclusion

Laparoscopic management of urethral leiomyomas that develop into the vesicouterine space and vesicovaginal septum is feasible and safe also for very large lesions.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Nicht verpassen: e.Med bis 13. März 2019 100€ günstiger im ersten Jahr!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2014 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Das Nachschlagewerk für alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Dieses Buch gibt in kompakter Weise einfach umsetzbare Handlungsanweisungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen und Hilfestellungen für die optimale Versorgung der Patientinnen.

Herausgeber:
Edgar Petru, Walter Jonat, Daniel Fink, Ossi R. Köchli

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise