Skip to main content
main-content

17.08.2017 | Review | Ausgabe 4/2017

Archives of Gynecology and Obstetrics 4/2017

Laparoscopy or laparotomy as the way of entrance in myoma enucleation

Zeitschrift:
Archives of Gynecology and Obstetrics > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Cristina Cezar, Sven Becker, Attilio di Spiezio Sardo, Anja Herrmann, Angelika Larbig, Vasilis Tanos, Luz Angela Torres de la Roche, Hugo Christian Verhoeven, Markus Wallwiener, Rudy Leon De Wilde

Abstract

Purpose

Uterine myomas are the main cause of benign uterine diseases in premenopausal women. Objective of the present paper is to investigate the current best treatment modalities of myomas, depending on age of the patient and her desire to preserve fertility, as well as on clinical presentation of this pathology, such as size, number, and location of fibroids and, furthermore, on surgical experience of the gynecologist.

Methods

The design of our work is a systematic literature review of existing studies, reviews, and meta-analysis conducted in PubMed and Cochrane Library to identify relevant literature. Commonly, the myomectomy is to be recommended in women desiring to preserve fertility when myomas are associated with symptoms such as excessive bleeding, pelvic discomfort, or palpable abdominally fibroids.

Summary

The decision of surgical approach for myomectomy should be individualized, depending on size and location, as well as on surgeon’s experience. The different modalities of myomectomy, laparoscopic, hysteroscopic, robotic-assisted, or laparotomic are in detail presented in the paper, according to Society of Obstetricians and Gynecologists of Canada (SOGC) clinical practice guidelines and taking into consideration possible concerns of myomectomy such as uterine rupture, development of adhesions, and myomas’ recurrence.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Archives of Gynecology and Obstetrics 4/2017 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2014 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Das Nachschlagewerk für alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Dieses Buch gibt in kompakter Weise einfach umsetzbare Handlungsanweisungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen und Hilfestellungen für die optimale Versorgung der Patientinnen.

Herausgeber:
Edgar Petru, Walter Jonat, Daniel Fink, Ossi R. Köchli

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise