Skip to main content
main-content

12.09.2018 | Reports of Original Investigations

Latent class analysis stratifies mortality risk in patients developing acute kidney injury after high-risk intraabdominal general surgery: a historical cohort study

Zeitschrift:
Canadian Journal of Anesthesia/Journal canadien d'anesthésie
Autoren:
MD, MS Minjae Kim, PhD Melanie M. Wall, MD Ravi P. Kiran, MD, DrPH Guohua Li
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s12630-018-1221-0) contains supplementary material, which is available to authorized users.
Presented at the American Society of Anesthesiologists’ Annual Meeting, October 22, 2017, Boston, MA.

Abstract

Purpose

Risk stratification for postoperative acute kidney injury (AKI) evaluates a patient’s risk for developing this complication using preoperative characteristics. Nevertheless, it is unclear if these characteristics are also associated with mortality in patients who actually develop this complication, so we aimed to determine these associations.

Methods

The 2011-15 American College of Surgeons National Surgical Quality Improvement Program was used to obtain a historical, observational cohort of high-risk intraabdominal general surgery patients with AKI, which was defined as an increase in serum creatinine > 177 µmol·L−1 (2 mg·dL−1) above the preoperative value and/or the need for dialysis. Latent class analysis, a model-based clustering technique, classified patients based on preoperative comorbidities and risk factors. The associations between the latent classes and the time course of AKI development and mortality after AKI were assessed with the Kruskall-Wallis test and Cox models.

Results

A seven-class model was fit on 3,939 observations (derivation cohort). Two patterns for the time course of AKI diagnosis emerged: an “early” group (median [interquartile range] day of diagnosis 3 [1-10]) and a “late” group (day 9 [3-16]). Three patterns of survival after AKI diagnosis were identified (groups A-C). Compared with the group with the lowest mortality risk (group A), the hazard ratios (95% confidence intervals) for 30-day mortality were 1.79 [1.55 to 2.08] for group B and 3.55 [3.06 to 4.13] for group C. These differences in relative hazard were similar after adjusting for the postoperative day of AKI diagnosis and surgical procedure category.

Conclusions

Among patients with AKI after high-risk general surgery, the preoperative comorbid state is associated with the time course of and survival after AKI. This knowledge can stratify mortality risk in patients who develop postoperative AKI.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (DOCX 39 kb)
12630_2018_1221_MOESM1_ESM.docx
Supplementary material 2 (DOCX 254 kb)
12630_2018_1221_MOESM2_ESM.docx
Supplementary material 3 (DOCX 352 kb)
12630_2018_1221_MOESM3_ESM.docx
Supplementary material 4 (PDF 15 kb)
12630_2018_1221_MOESM4_ESM.pdf
Supplementary material 5 (PDF 14 kb)
12630_2018_1221_MOESM5_ESM.pdf
Supplementary material 6 (PDF 14 kb)
12630_2018_1221_MOESM6_ESM.pdf
Supplementary material 7 (PDF 57 kb)
12630_2018_1221_MOESM7_ESM.pdf
Supplementary material 8 (PDF 15 kb)
12630_2018_1221_MOESM8_ESM.pdf
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise