Skip to main content
main-content

29.04.2019 | Surgical Techniques | Ausgabe 3/2019

Operative Orthopädie und Traumatologie 3/2019

Lateral collateral ligament repair

Anatomical ligament reinsertion with augmentation using inferior extensor retinaculum flaps

Zeitschrift:
Operative Orthopädie und Traumatologie > Ausgabe 3/2019
Autoren:
Yves Tourné, Marco Peruzzi
Wichtige Hinweise

Editor

T. Mittlmeier, Rostock

Illustrator

R. Himmelhan, Mannheim

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s00064-019-0599-3) includes a video of the described surgical technique. The article and video are available at http://​www.​springermedizin.​de/​oot. The video can be found at the end of the article under “Supplementary material”. Courtesy of Arthrex GmbH.

Abstract

Objective

For chronic lateral ankle instability an anatomical repair procedure of the lateral collateral ligaments (LCL) of the ankle with augmentation by an inferior extensor retinaculum (IER) flap is proposed.

Indications

To treat the mechanical parts of an instable ankle involving both LCL and subtalar joint ligament damage.

Contraindications

This technique is not suitable when the anterior talofibular ligament (ATFL) and calcaneofibular ligament (CFL) are in a poor anatomical condition (exhaustive preoperative lesion mapping mandatory).

Surgical technique

This technique combines the reinsertion of the remnants of the lateral ligaments of the ankle, the ATFL and the CFL using anchors, with augmentation using an inferior extensor retinaculum flap fixed in a tunnel by an interference screw. This flap works as an actual neoligament, providing not only reinforcement and collagen input but also peripheral stabilization of the subtalar joint by its calcaneal insertion and reinforcing the CFL stabilizing effect.

Postoperative management

Following immediate immobilization in an ankle-foot orthosis, proprioceptive physiotherapy exercises are initiated with a return to sports depending on the type of sport.

Results

The postoperative outcomes and long-term follow-up results of this technique are discussed.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Video: Anatomic lateral ligament ankle repair using ERF. Courtesy of Arthrex GmbH, München
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2019

Operative Orthopädie und Traumatologie 3/2019 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Operative Orthopädie und Traumatologie 6x pro Jahr für insgesamt 432 € im Inland (Abonnementpreis 403 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 450 € im Ausland (Abonnementpreis 403 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 36 € im Inland bzw. 37,50 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​


 

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise