Skip to main content
main-content

08.09.2015 | Fortbildung | Ausgabe 9/2015

Motoneuronerkrankungen
NeuroTransmitter 9/2015

Lebensverlängernde oder -verkürzende Maßnahmen bei ALS-Patienten

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 9/2015
Autoren:
Dr. biol. hum. Sarah Böhm, Prof. Dr. med. Albert C. Ludolph, PD Dr. rer. nat. Dorothée Lulé
Für Patienten mit amyotropher Lateralsklerose (ALS) stellt die Unterstützung wichtiger Körperfunktionen wie der Nahrungsaufnahme und der Atmung einen kritischen Überlebensfaktor dar. Die Entscheidungskriterien für oder gegen eine entsprechende Behandlung sind bisher allerdings noch unzureichend verstanden, denn beispielsweise entscheidet sich trotz des häufig guten Wohlergehens meist nur ein geringer Teil der ALS-Patienten für lebensverlängernde Maßnahmen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2015

NeuroTransmitter 9/2015 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Neurologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise