Skip to main content
main-content
Erschienen in: Der Chirurg 4/2016

01.04.2016 | Leberteilresektion | Journal Club

Wertigkeit der Leberteilresektion in der Therapie früher hepatozellulärer Karzinome

verfasst von: PD Dr. M.Sc. F. Rauchfuß, U. Settmacher

Erschienen in: Die Chirurgie | Ausgabe 4/2016

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Liu PH, Hsu CY, Hsia CY, Lee YH, Huang YH, Chiou YY, Lin HC, Huo TI (2016) Surgical resection versus radiofrequency ablation for single hepatocellular carcinoma ≤ 2 cm in a propensity score model. Ann Surg 263(3):538–545 …
Metadaten
Titel
Wertigkeit der Leberteilresektion in der Therapie früher hepatozellulärer Karzinome
verfasst von
PD Dr. M.Sc. F. Rauchfuß
U. Settmacher
Publikationsdatum
01.04.2016
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
Die Chirurgie / Ausgabe 4/2016
Print ISSN: 2731-6971
Elektronische ISSN: 2731-698X
DOI
https://doi.org/10.1007/s00104-016-0175-4

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2016

Der Chirurg 4/2016 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

DKK 2022

Dossier zum Deutschen Krebskongress

Im CityCube Berlin dreht sich vom 13. bis 16. November 2022 alles um die Krebsmedizin: „Schnittstellen zwischen Innovation und Versorgung“ lautet das Motto des 35. Deutschen Krebskongresses (DKK). Wir berichten tagesaktuell von der größten onkologischen Fachtagung in Deutschland. News, Interviews, Diskussionen und Veranstaltungshinweise sammelt unser Kongressdossier.

Eine Kooperation von Springer Medizin mit der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Krebshilfe.

Mehr

Passend zum Thema

ANZEIGE

Magenkarzinom: Experten geben Handlungsempfehlungen

Die Sequenztherapie beim metastasierten Adenokarzinom des Magens und des gastroösophagealen Übergangs (AEG) spielt eine immer größere Rolle. Speziell für die ideale Integration einer Taxan-haltigen Behandlung im Therapiealgorithmus stellen sich Fragen: Ein Expertenkonsens gibt konkrete Handlungsempfehlungen für den Praxisalltag.

ANZEIGE

Zwischen Trend & Kausalität: Kaffee & Überleben

4 und mehr Tassen Kaffee am Tag können das Sterberisiko bei Patienten mit mCRC um 36 % senken – verglichen mit Kaffee-Abstinenzlern. Dies und Weiteres deutet eine kürzlich in JAMA veröffentlichte Studie an. Was bringt Kaffee bei Darmkrebs und wie macht er das?

ANZEIGE

GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

Entdecken Sie mit praxisrelevanten Patientenfällen, kompakten Studieninhalten, informativen Experteninterviews und weiteren spannenden Inhalten, wie Sie den vielseitigen Herausforderungen bei GI-Tumoren begegnen können. Hier erfahren Sie mehr! 

PP-RB-DE-1717