Skip to main content
main-content

30.09.2019 | Leitsymptom Kopfschmerz | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2019

Kopfschmerzen
DNP - Der Neurologe & Psychiater 5/2019

Wann wird es gefährlich?

Zeitschrift:
DNP - Der Neurologe & Psychiater > Ausgabe 5/2019
Autoren:
PD Dr. med. Oliver Kastrup, Dr. med. Jana Becker
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Die Autoren erklären, dass sie sich bei der Erstellung des Beitrages von keinen wirtschaftlichen Interessen leiten ließen. JB gibt Honorare (Advisory Board) von Novartis, Bayer, Biogen an. Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

Um Kopfschmerzsyndrome exakt zu identifizieren und unmittelbar zu behandeln, ist differenzialdiagnostische Sicherheit nötig. Eine gründliche Anamnese, eine körperliche Untersuchung und die Betrachtung von Begleitsymptomen ermöglichen in der Regel eine problemlose Unterscheidung zwischen einem harmlosen idiopathischen Kopfschmerz und einem gefährlichen sekundären Kopfschmerz.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2019

DNP - Der Neurologe & Psychiater 5/2019 Zur Ausgabe