Skip to main content
main-content

Leitsymptom Rückenschmerzen

Risikofaktoren beachten und Chronifizierung vermeiden

CME: Wenn Rückenschmerzen chronisch werden

Arzt tastet Rücken eines Patienten ab

Das Risiko einer Chronifizierung von Rückenbeschwerden ergibt sich nicht nur aus der Dauer der Schmerzen. Auch behandelbare Faktoren wie schmerzbezogene Kognition und arbeitsplatzassoziierte Risikofaktoren sollten berücksichtigt werden, um zu vermeiden, dass Rückenschmerzen chronisch werden.

CME: Schmerztherapie bei Osteoporose

Sinterungsfrakturen der Wirbelsäule

Opioide können das Sturzrisiko steigern und verschiedene Analgetika und Koanalgetika können sich negativ auf die Knochensubstanz auswirken: Bei der medikamentösen Therapie chronischer und akuter Schmerzen bei Osteoporosepatienten sind Besonderheiten zu beachten. Auch bestimmte nichtmedikamentöse Maßnahmen gehören ins Programm.

CME: Differenzialdiagnose akuter Rückenschmerz

Befund CT-Angiographie

Der akute Rückenschmerz ist einer der Hauptgründe für eine Konsultation beim Orthopäden. Doch nicht immer liegt die Ursache im Bereich der Wirbelsäule. Wie schließen Sie anhand einer strukturierten Anamnese, Untersuchung und Diagnostik lebensbedrohliche Differenzialdiagnosen aus? Dieser Artikel riskiert einen Blick über den Tellerrand der Orthopädie hinaus.

Fataler Verlauf bei vermeintlich unspezifischem Rückenschmerz

Thorax-CT

Ein junger Patient wird aufgrund typischer immobilisierender Schmerzen des unteren Rückens in die Notaufnahme eingeliefert. Im Verlauf kommt es trotz Maximaltherapie zu einem Multiorganversagen, der Patient verstirbt am zwölften Tag nach Aufnahme. Schuld war eine äußerst seltene Ursache.

Hilft Ohrakupunktur bei chronischem Rückenschmerz?

Ohrakupunktur

Rückenschmerz ist weltweit eines der Hauptgesundheitsprobleme. In Deutschland haben im Laufe eines Jahres etwa 70 % der Erwachsenen mindestens eine Rückenschmerzepisode, 62 % der Betroffenen sind auch nach einem Jahr noch nicht wieder schmerzfrei. Inwieweit kann hier Ohrakupunktur helfen?

CME-Fortbildungsartikel

21.07.2020 | Rückenschmerz | Im Blickpunkt | Ausgabe 4/2020

Wenn Rückenschmerzen chronisch werden

Das Risiko einer Chronifizierung von Rückenbeschwerden ergibt sich nicht nur aus der Dauer der Schmerzen. Auch behandelbare Faktoren wie schmerzbezogene Kognition und arbeitsplatzassoziierte Risikofaktoren sollten berücksichtigt werden, um zu …

05.04.2020 | Rückenschmerz in der Neurologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2020

CME: Wenn Rückenschmerzen chronisch werden

Das Risiko einer Chronifizierung von Rückenbeschwerden ergibt sich nicht nur aus der Dauer der Schmerzen. Auch behandelbare Faktoren wie schmerzbezogene Kognition und arbeitsplatzassoziierte Risikofaktoren sollten berücksichtigt werden, um zu vermeiden, dass Rückenschmerzen chronisch werden.

17.02.2020 | Schmerzmedizinische Pharmakotherapie | CME | Ausgabe 1/2020

CME: Schmerztherapie bei Osteoporose

Opioide können das Sturzrisiko steigern und verschiedene Analgetika und Koanalgetika können sich negativ auf die Knochensubstanz auswirken: Bei der medikamentösen Therapie chronischer und akuter Schmerzen bei Osteoporosepatienten sind Besonderheiten zu beachten. Auch bestimmte nichtmedikamentöse Maßnahmen gehören ins Programm.

13.11.2019 | Schmerzen an der Wirbelsäule | CME | Ausgabe 12/2019

CME: Differenzialdiagnose akuter Rückenschmerz

Der akute Rückenschmerz ist einer der Hauptgründe für eine Konsultation beim Orthopäden. Doch nicht immer liegt die Ursache im Bereich der Wirbelsäule. Wie schließen Sie anhand einer strukturierten Anamnese, Untersuchung und Diagnostik lebensbedrohliche Differenzialdiagnosen aus? Dieser Artikel riskiert einen Blick über den Tellerrand der Orthopädie hinaus.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

25.09.2019 | Spezielle Notfallmedizin | Kasuistiken | Ausgabe 7/2019

Fataler Verlauf bei vermeintlich unspezifischem Rückenschmerz

Ein junger Patient wird aufgrund typischer immobilisierender Schmerzen des unteren Rückens in die Notaufnahme eingeliefert. Im Verlauf kommt es trotz Maximaltherapie zu einem Multiorganversagen, der Patient verstirbt am zwölften Tag nach Aufnahme. Schuld war eine äußerst seltene Ursache.

23.08.2019 | Leitsymptom Rückenschmerzen | Kasuistiken | Ausgabe 5/2019

Cannabisblüten versus Dronabinol hochdosiert – ein Fallbericht

Abbruch des Studiums, desolates Sozialleben und Isolation waren die Folge einer ausgeprägten, chronifizierten Lumboischialgie, die sich unter konventioneller Schmerztherapie nicht lindern ließ. Dann folgten Cannabisblüten bzw. hoch dosiertes Dronabinol – und ein Kampf um die Kostenübernahme.

02.05.2018 | Leitsymptom Rückenschmerzen | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 8/2018

Rasche Schmerzfreiheit ist eine gefährliche Utopie

Eine 47-jährige Frau stellt sich mit chronischen Rückenschmerzen vor. Sie habe „alle Pillen durch“, Hausärzte, Schmerzspezialisten und Orthopäden hätten sie aufgegeben. Bei der Akupunktursitzung sei sie kollabiert, und die Narbe nach der Wirbelsäulen-Op. vor fünf Jahren spüre sie immer noch.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

10.06.2020 | Schmerzen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG -- ÜBERSICHT | Ausgabe 11/2020

Schulter-Arm-Syndrom: So klären Sie ab

Beratungsanlass

Schulter-Arm-Schmerzen sind ein häufiger Beratungsanlass in der Praxis. Mit welchen Untersuchungstests Sie diesem multifaktoriellen Symtomkomplex auf die Spur kommen und wann welche bildgebende Diagnostik sinnvoll ist, erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag.

Autoren:
Prof. Dr. med. Peter E. Müller, Dr. med. Mehmet F. Güleçyüz

30.04.2020 | Leitsymptom Rückenschmerzen | FORTBILDUNG | Ausgabe 8/2020

Lumbago – kompliziert oder unkompliziert?

Rückenschmerzen

Ein 43-Jähriger stellt sich mit einem „Hexenschuss“ vor, der am Vortag nach einer Drehbewegung im Rumpf begonnen hat. Er fühlt sich ansonsten gesund und verneint eine Ausstrahlung oder Hypästhesien der unteren Extremität. Die Beweglichkeit lumbal ist eingeschränkt und die paravertebrale Muskulatur schmerzhaft. Wie gehen Sie weiter vor?

Autor:
Dr. med. Oliver Eisele

10.01.2020 | Leitsymptom Rückenschmerzen | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Diagnostik von akuten und chronischen Rückenschmerzen

Muskuloskeletale Erkrankungen stehen hinter den kardiovaskulären und psychischen Erkrankungen sowie den Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts auf Platz 4 der Liste mit den höchsten verursachten Krankheitskosten in Deutschland, laut Statistischem …

Autor:
A. Haußmann

29.11.2019 | Leitsymptom Rückenschmerzen | Originalien | Ausgabe 1/2020

Elektrische Muskelstimulation in Kombination mit Wärme bei Patienten mit chronischen unspezifischen Rückenschmerzen

Eine randomisierte, stratifizierte, doppelblinde, placebokontrollierte klinische Studie

Chronische unspezifische Rückenschmerzen (LBP), die länger als 12 Wochen anhalten, können nicht auf eine spezifische Pathologie zurückgeführt werden, betreffen mehr als 70 % der Menschen in den Industrieländern während ihres Lebens und verursachen …

Autoren:
MSc Dr. Stefan Neuwersch-Sommeregger, Dr. Markus Köstenberger, Dr. Wolfgang Pipam, PD Dr. Christian Breschan, O. Univ.-Prof. Dr. Haro Stettner, Susanne Demschar, Brigitte Trummer, MSc Univ.-Prof. Dr. Rudolf Likar

07.11.2019 | Diagnostik in der Geriatrie | Onkologie | Ausgabe 4/2019

Krebs im Alter: Nehmen Sie die Warnzeichen ernst!

„Sie sind halt nicht mehr der Jüngste...“ bekommen Senioren nicht selten zu hören, wenn sie über Symptome wie Rückenschmerzen oder Fatigue berichten. Doch solche Warnzeichen sollten Ärzte sorgfältig abklären. Für geriatrische Krebspatienten gibt es heutzutage oft spezifische Therapieoptionen.

Autor:
PD Dr. Valentin Goede

23.09.2019 | Notfälle in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG | Ausgabe 16/2019

V. a. Opioidüberdosierung

Der Rettungsdienst wird zu einer soporösen Patientin gerufen. Die Pupillen sind verengt, die Atmung ist verlangsamt und unregelmäßig. Der Ehemann berichtet, dass seine Frau wegen chronischer Rückenschmerzen mit starken Schmerzmitteln behandelt wird.

Autor:
Dr. med. Martin Ebbecke

16.09.2019 | Schmerzen in der Gendermedizin | Leitthema | Ausgabe 10/2019

Kopf‑, Bauch- und Rückenschmerzen bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland

Ergebnisse aus KiGGS Welle 2 und Trends

Schmerzen gehören zu den körperlichen Erfahrungen, die alle Menschen schon in der Kindheit machen [ 1 ]. Schmerzen als Warnsignal des Körpers stellen eine Schutzfunktion dar und sorgen dafür, dass auch Kinder Gefahren schneller erkennen und darauf …

Autoren:
Dr. Laura Krause, Giselle Sarganas, Roma Thamm, Hannelore Neuhauser

18.04.2019 | Schmerzen an der Wirbelsäule | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2019

Axiale Spondyloarthritis: Am Anfang steht der entzündliche Rückenschmerz

Die axiale Spondyloarthritis ist eine Erkrankung, deren Vollbild über Jahrzehnte als Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) bekannt war. Charakteristisch sind entzündliche Schmerzen der Wirbelsäule, Bewegungseinschränkungen sowie strukturelle …

Autor:
Dr. med. Dieter Schöffel

22.02.2019 | Schmerzen in der Hausarztpraxis | Originalien | Ausgabe 3/2019

Effekte einer risikoadaptierten Kurzintervention zur Prävention der Chronifizierung bei akuten Rückenschmerzen

Eine clusterrandomisierte Studie in Hausarztpraxen

Nahezu jeder chronische Rückenschmerz hat als akutes Schmerzproblem angefangen und wird mit zunehmender Dauer schwerer zu behandeln. Daher ist es sinnvoll, eine möglichst frühe Erkennung von Risikopatienten und eine zielgerichtete Behandlung von …

Autoren:
MPH Prof. Dr. med. Jean‑François Chenot, Prof. Dr. rer. biol. hum. Michael Pfingsten, Dr. med. Ulf Marnitz, Prof. Dr. Klaus Pfeifer, Prof. Dr. phil. Thomas Kohlmann, Dr. Gabriele Lindena, Prof. Dr. phil. Dr. rer. med. Carsten Oliver Schmidt

28.01.2019 | Manuelle Medizin | In der Diskussion | Ausgabe 2/2019

Knacksen bis der Arzt kommt

Die Selbstbehandlung von reversiblen segmentalen Dysfunktionen ist ein zunehmendes Problem in der täglichen Praxis. Automobilisationen und -manipulationen der Wirbelsäule sind weit verbreitet. Resultierende Hypermobilitäten von Wirbelsäulenabschnitten führen zu reaktiven Verspannungen mit unspezifischen Kopf- und Rückenschmerzen.

Autoren:
R. Sacher, M. Wuttke, M. Knüdeler
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2017 | Leitsymptom Rückenschmerzen | OriginalPaper | Buchkapitel

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind keine Krankheitsentität, sondern durch eine Vielzahl potenzieller Ursachen bedingt. Die zugrunde liegenden Pathomechanismen reichen von spezifischen Ursachen bis zu Belastungsschmerzen als Zeichen körperlicher Beanspruchung …

2016 | Leitsymptom Rückenschmerzen | OriginalPaper | Buchkapitel

Spezifischer, nichtspezifischer, akuter/subakuter und chronischer Rückenschmerz: Definition

Rückenschmerz ist ein Symptom, aber keine Diagnose. Die Versuche, den Rückenschmerz zeitlich oder anatomisch zu erfassen, sind unbefriedigend und werden der Multidimensionalität des Rückenschmerzes nicht gerecht. Eine Einteilung in …

2016 | Nacken- und Rückenschmerz | OriginalPaper | Buchkapitel

Anästhesiologische Schmerztherapie bei Rückenschmerzen

Bei einer Lumboischialgie werden neben der kausalen Therapie mit großem Erfolg anästhesiologische Methoden zur Schmerztherapie eingesetzt. Die therapeutische Lokal- und Regionalanästhesie führt mit verschiedenen, den jeweiligen Indikationen …

2015 | Nacken- und Rückenschmerz | OriginalPaper | Buchkapitel

Nacken- und Rückenschmerzen

Die Diagnose und Therapie von unspezifischen Rückenschmerzen ist eine nicht zu unterschätzende interdisziplinäre und multiprofessionelle Aufgabe. Die „Nationale Versorgungsleitlinie Kreuzschmerzen“ gibt die Richtung vor. In ihr sind die …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise