Skip to main content
main-content

Leitsymptom Rückenschmerzen

Aktueller DGS-PraxisLeitfaden

Fünf Schlüsselempfehlungen zu akuten Kreuz- und Rückenschmerzen

Autofahrer mit Rückenschmerz

Fünf Schlüsselaussagen und ein Behandlungsalgorithmus: Der neue PraxisLeitfaden der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin fasst die wichtigsten Empfehlungen zum Vorgehen bei akuten Kreuz- und Rückenschmerzen kurz und knapp zusammen. Im Fokus steht die Prävention der Schmerzchronifizierung – durch mehr Bewegung im Alltag. Die Rolle der ärztlichen Therapie wird kritisch diskutiert.

Meist selbstlimitierend, manchmal schwerwiegend

Notfall akuter Rückenschmerz: Was Sie abklären sollten

MRT-Untersuchung

Ein 62-jähriger, adipöser Patient stellt sich mit einer akuten Exazerbation von seit Jahren bekannten lumbalen Schmerzen am Abend über die Notaufnahme vor. Die Beschwerden strahlen in Leiste und Abdomen aus. Welche Untersuchungen sind jetzt obligat, welche überflüssig? Bei der Abwägung hat sich der hier vorgestellte Algorithmus inkl. verschiedener Checklisten bewährt.

Frühzeitige MRT bei Rückenschmerz – mehr Schaden als Nutzen?

Spinales MRT

Der Nutzen einer MRT in der der akuten Phase von unspezifischen Rückenschmerzen wird schon seit Langem angezweifelt. Oft wird neben dem fehlenden diagnostischen Nutzen auch der hohe finanzielle Schaden für das Gesundheitssystem thematisiert. Doch welche Konsequenzen hat eine frühzeitige MRT für den Patienten?

Historie und neue Erkenntnisse

Das schmerzhafte Iliosakralgelenk – Update 2021

FABER-Test

Kaum ein anderes Gelenk sorgt für so viele Diskussionen wie das Iliosakralgelenk, das Ursache von 10 bis zu 38% aller tiefen Rückenschmerzen sein kann. Trotz neuer Erkenntnisse zu Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie kann ein allgemeingültiger Behandlungspfad nicht empfohlen werden. Ein Überblick über die aktuellen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten.

Routinebildgebung bei Kreuzschmerzen ist und bleibt witzlos

Arzt begutachtet Röntgenaufnahme einer Frau mit Rückenschmerzen

Manche Sachverhalte, so scheint es, kann man gar nicht oft genug untersuchen. Ein Beispiel ist der routinemäßige Einsatz bildgebender Diagnostik bei unkomplizierten Kreuzschmerzen. Eine neue Studie bestätigt nun alte Erkenntnisse.

CME-Fortbildungsartikel

29.04.2021 | Schmerzen an der Wirbelsäule | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2021

Spezifische und nicht spezifische Rückenschmerzen

Nicht spezifischer Rückenschmerz meint, dass sich keine eindeutigen Hinweise auf eine zu behandelnde Ursache erkennen lassen. Die Häufigkeit nicht spezifischer Rückenschmerzen wird stark diskutiert, die Literaturquellen dazu sind teilweise sehr …

20.04.2021 | Leitsymptom Rückenschmerzen | CME Fortbildung | Ausgabe 4/2021

CME: Differenzialdiagnostik bei akutem Rückenschmerz

Akute Rückenschmerzen sind im täglichen Praxisablauf ein stetiger Begleiter, umso wichtiger ist es, in der Routine nicht den Blick für komplizierende Verläufe zu verlieren. Die Red Flags bieten hier eine Orientierungshilfe. Welche Sie nicht übersehen dürfen, fasst dieser CME-Beitrag zusammen.

21.07.2020 | Rückenschmerz in der Neurologie | Im Blickpunkt | Ausgabe 4/2020

CME: Erkennen Sie Yellow und Blue Flags bei Rückenschmerzen?

Nach Ausschluss von Red Flags sollten bei andauernden Rückenschmerzen frühzeitig auch Yellow und Blue Flags eruiert werden, also Risikofaktoren für eine Chronifizierung aufseiten des Patienten. Aber auch durch den Behandler kann die Chronifizierung begünstigt werden. Mit Fokus auf den muskulär bedingten Kreuzschmerz beschreibt diese Fortbildung, worauf es diagnostisch und therapeutisch ankommt. 

05.04.2020 | Rückenschmerz in der Neurologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2020

CME: Wenn Rückenschmerzen chronisch werden

Das Risiko einer Chronifizierung von Rückenbeschwerden ergibt sich nicht nur aus der Dauer der Schmerzen. Auch behandelbare Faktoren wie schmerzbezogene Kognition und arbeitsplatzassoziierte Risikofaktoren sollten berücksichtigt werden, um zu vermeiden, dass Rückenschmerzen chronisch werden.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

25.09.2019 | Spezielle Notfallmedizin | Kasuistiken | Ausgabe 7/2019

Fataler Verlauf bei vermeintlich unspezifischem Rückenschmerz

Ein junger Patient wird aufgrund typischer immobilisierender Schmerzen des unteren Rückens in die Notaufnahme eingeliefert. Im Verlauf kommt es trotz Maximaltherapie zu einem Multiorganversagen, der Patient verstirbt am zwölften Tag nach Aufnahme. Schuld war eine äußerst seltene Ursache.

23.08.2019 | Leitsymptom Rückenschmerzen | Kasuistiken | Ausgabe 5/2019

Cannabisblüten versus Dronabinol hochdosiert – ein Fallbericht

Abbruch des Studiums, desolates Sozialleben und Isolation waren die Folge einer ausgeprägten, chronifizierten Lumboischialgie, die sich unter konventioneller Schmerztherapie nicht lindern ließ. Dann folgten Cannabisblüten bzw. hoch dosiertes Dronabinol – und ein Kampf um die Kostenübernahme.

02.05.2018 | Leitsymptom Rückenschmerzen | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 8/2018

Rasche Schmerzfreiheit ist eine gefährliche Utopie

Eine 47-jährige Frau stellt sich mit chronischen Rückenschmerzen vor. Sie habe „alle Pillen durch“, Hausärzte, Schmerzspezialisten und Orthopäden hätten sie aufgegeben. Bei der Akupunktursitzung sei sie kollabiert, und die Narbe nach der Wirbelsäulen-Op. vor fünf Jahren spüre sie immer noch.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

08.11.2021 | Rückenschmerz | DGS | Ausgabe 6/2021

Fünf Schlüsselempfehlungen zu akuten Kreuz- und Rückenschmerzen

Fünf Schlüsselaussagen und ein Behandlungsalgorithmus: Der neue PraxisLeitfaden der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin fasst die wichtigsten Empfehlungen zum Vorgehen bei akuten Kreuz- und Rückenschmerzen kurz und knapp zusammen. Im Fokus steht die Prävention der Schmerzchronifizierung – durch mehr Bewegung im Alltag. Die Rolle der ärztlichen Therapie wird kritisch diskutiert.

Autor:
Priv.-Doz. Dr. med. Michael A. Überall

23.09.2021 | Leitsymptom Rückenschmerzen | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 16/2021

Notfall akuter Rückenschmerz: Was Sie abklären sollten

Ein 62-jähriger, adipöser Patient stellt sich mit einer akuten Exazerbation von seit Jahren bekannten lumbalen Schmerzen am Abend über die Notaufnahme vor. Die Beschwerden strahlen in Leiste und Abdomen aus. Welche Untersuchungen sind jetzt obligat, welche überflüssig? Bei der Abwägung hat sich der hier vorgestellte Algorithmus inkl. verschiedener Checklisten bewährt.

Autoren:
Dr. med. Carolin Melcher, Prof. Dr. med. Christof Birkenmaier, PD Dr. med. Bernd Wegener

25.08.2021 | Rückenschmerz in der Neurologie | Journal club | Ausgabe 7-8/2021

Mehr Schaden als Nutzen

Autor:
Prof. Dr. med. Ulrike Bingel

26.07.2021 | Rückenschmerz | Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Das schmerzhafte Iliosakralgelenk – Update 2021

Kaum ein anderes Gelenk sorgt für so viele Diskussionen wie das Iliosakralgelenk, das Ursache von 10 bis zu 38% aller tiefen Rückenschmerzen sein kann. Trotz neuer Erkenntnisse zu Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie kann ein allgemeingültiger Behandlungspfad nicht empfohlen werden. Ein Überblick über die aktuellen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten.

Autor:
Dr. med. Markus Schneider

23.12.2020 | Leitsymptom Rückenschmerzen | Schwerpunkt: Hausärztliche Medizin – Teil II | Ausgabe 1/2021

Der spezifische Rückenschmerz in der Praxis

Der spezifische Rückenschmerz

In ca. 20 % der Fälle haben Rückenschmerzen spezifische Ursachen, die es frühzeitig zu erkennen und zu therapieren gilt. Anhand der ausführlichen Anamnese und körperlichen Untersuchung unter Berücksichtigung der „red flags“ sollten Patient*innen mit einem spezifischen Rückenschmerz rasch herausgefiltert werden.

Autor:
Dr. med. C. Schwill

18.12.2020 | Leitsymptom Rückenschmerzen | Schwerpunkt: Hausärztliche Medizin – Teil II | Ausgabe 1/2021

Rückenschmerzen in der Hausarztpraxis

Der nichtspezifische Rückenschmerz

Rückenschmerz ist per se keine Diagnose, sondern ein Symptom. In der hausärztlichen Versorgung besitzt die Abklärung von Rückenschmerzen einen hohen Stellenwert und verlangt ein systematisches Abarbeiten möglicher Ursachen. Ein Überblick zum nichtspezifischen Rückenschmerz.

Autor:
Dr. med. D. Burchert

13.10.2020 | Nichtmedikamentöse Schmerztherapie | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2021

„On the Move“ – Prävention chronischer Schmerzen durch körperliche Aktivität

„Gehen ist die beste Medizin“, sagte schon Hippocrates. Diese scheinbar zeitlose Empfehlung für physische und emotionale Gesundheit wirft die Frage auf, in welcher Form körperliche Aktivität und Bewegung für die Prävention chronischer Schmerzen genutzt werden kann. Aus aktuellen Studien lassen sich Empfehlungen für die schmerzmedizinische Praxis ableiten. 

Autoren:
Prof. Dr. Axel Schäfer, MSc Marjan Laekeman, MSc Martina Egan Moog, Prof. Dr. Angela V. Dieterich

10.06.2020 | Schmerzen in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG -- ÜBERSICHT | Ausgabe 11/2020

Schulter-Arm-Syndrom: So klären Sie ab

Beratungsanlass

Schulter-Arm-Schmerzen sind ein häufiger Beratungsanlass in der Praxis. Mit welchen Untersuchungstests Sie diesem multifaktoriellen Symtomkomplex auf die Spur kommen und wann welche bildgebende Diagnostik sinnvoll ist, erfahren Sie im nachfolgenden Beitrag.

Autoren:
Prof. Dr. med. Peter E. Müller, Dr. med. Mehmet F. Güleçyüz

30.04.2020 | Leitsymptom Rückenschmerzen | FORTBILDUNG | Ausgabe 8/2020

Lumbago – kompliziert oder unkompliziert?

Rückenschmerzen

Ein 43-Jähriger stellt sich mit einem „Hexenschuss“ vor, der am Vortag nach einer Drehbewegung im Rumpf begonnen hat. Er fühlt sich ansonsten gesund und verneint eine Ausstrahlung oder Hypästhesien der unteren Extremität. Die Beweglichkeit lumbal ist eingeschränkt und die paravertebrale Muskulatur schmerzhaft. Wie gehen Sie weiter vor?

Autor:
Dr. med. Oliver Eisele

10.01.2020 | Leitsymptom Rückenschmerzen | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Diagnostik von akuten und chronischen Rückenschmerzen

Muskuloskeletale Erkrankungen stehen hinter den kardiovaskulären und psychischen Erkrankungen sowie den Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts auf Platz 4 der Liste mit den höchsten verursachten Krankheitskosten in Deutschland, laut Statistischem …

Autor:
A. Haußmann
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2020 | Schmerztherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Schmerztherapie

In diesem Kapitel werden alle gängigen Methoden der Schmerztherapie beschrieben, angefangen mit der medikamentösen Therapie. Es werden nicht nur spezielle Einsatzgebiete von Wirkstoffen vorgestellt sondern auch auf die damit verbundenen Gefahren …

2019 | Sportmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Orthopädische Probleme beim Bergsteigen

Bei den verschiedenen Spielformen des Bergsteigens – vom leichten Bergwandern bis zum Expeditionsbergsteigen – treten orthopädische Probleme gehäuft an der unteren Extremität und am Rücken auf. Dabei sind besonders die Kniegelenke betroffen. Nicht …

2018 | Schmerzen in der Hausarztpraxis | OriginalPaper | Buchkapitel

Myalgien, Neuralgien, Arthropathien, Kreuzschmerzen

In diesem Kapitel sind verschiedene Formen von Schmerzzuständen (»Algien« und »Pathien«) der Muskulatur, Nerven, Gelenke und der Wirbelsäule zusammengefasst, die vom Patienten oftmals als »Rheuma« bezeichnet werden. Darunter sind sowohl …

2016 | Nacken- und Rückenschmerz | OriginalPaper | Buchkapitel

Anästhesiologische Schmerztherapie bei Rückenschmerzen

Bei einer Lumboischialgie werden neben der kausalen Therapie mit großem Erfolg anästhesiologische Methoden zur Schmerztherapie eingesetzt. Die therapeutische Lokal- und Regionalanästhesie führt mit verschiedenen, den jeweiligen Indikationen …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise