Skip to main content
Erschienen in: HNO Nachrichten 5/2018

29.09.2018 | Lepra | Prisma

Das „Ohrenabschneiden“ in der Justiz- und Kunstgeschichte

Von Malchus zum Schlitzohr

verfasst von: Dr. med. Wolf Lübbers, Dr. med. Christian W. Lübbers

Erschienen in: HNO Nachrichten | Ausgabe 5/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

In zahlreichen mittelalterlichen Altären und Bildern ist die Szene von der Gefangennahme Jesu im Garten Gethsemane dargestellt. Dem armen Herrn Malchus wurde dabei von Petrus das rechte Ohr mit einem Schwertschlag abgetrennt. Aber Jesus heilte die Amputation der Ohrmuschel sofort. Anders erging es jenen Straftätern, bei denen bis zum 18. Jahrhundert Verstümmelungsstrafen gerichtlich angeordnet wurden.
Metadaten
Titel
Das „Ohrenabschneiden“ in der Justiz- und Kunstgeschichte
Von Malchus zum Schlitzohr
verfasst von
Dr. med. Wolf Lübbers
Dr. med. Christian W. Lübbers
Publikationsdatum
29.09.2018
Verlag
Springer Medizin
Schlagwort
Lepra
Erschienen in
HNO Nachrichten / Ausgabe 5/2018
Print ISSN: 0177-1000
Elektronische ISSN: 2198-6533
DOI
https://doi.org/10.1007/s00060-018-5761-2

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2018

HNO Nachrichten 5/2018 Zur Ausgabe

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.