Skip to main content
main-content

Chirurgie

Lesetipps der Redaktion

28.03.2019 | Benigne Prostatahyperplasie | CME | Ausgabe 4/2019

CME: Endoskopische Enukleation der Prostata

Das Spektrum der chirurgischen Verfahren zur minimal-invasiven Behandlung der benignen Prostatavergrößerung (BPH) hat sich über die letzten 2 Jahrzehnte signifikant verbreitert. Dieser Artikel soll einen breiten und differenzierten Überblick über die aktuell verfügbaren und anwendbaren Techniken der EEP geben.

Autoren:
FEBU Prof. Dr. Dr. med. univ. A. Miernik, Prof. Dr. A. J. Gross, Dr. med. D. S. Schoeb, FACS, FRCS Prof. Dr. K. D. Sievert, Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. J. J. Rassweiler, FEBU Dr. med. Dr. habil. C. Netsch, Prof. Dr. med. A. Häcker, Prof. Dr. med. H. Leyh, PD Dr. med. P. J. Olbert, Dr. med. J.-T. Klein, Dr. med. R. Homberg, Dr. med. P. J. Westphal, Prof. Dr. med. T. R. W. Herrmann

25.04.2019 | Spezielle Notfallmedizin | Leitthema | Ausgabe 5/2019

So wird die stationäre Notfallversorgung neu strukturiert

Was ändert sich?

Die Neustrukturierung der stationären Notfallversorgung wurde letztes Jahr durch den G-BA beschlossen. Neben der Nichtteilnahme sind zukünftig 3 Stufen der Notfallversorgung vorgesehen: Basisversorgung, erweiterte Notfallversorgung und umfassende Notfallversorgung. Eine kritische Betrachtung.

Autoren:
PD Dr. med. J. C. Brokmann, M. Pin, M. Bernhard, F. Walcher, A. Gries

25.04.2019 | Hirnabszesse | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 4/2019

CME: Diagnose und Therapie intrazerebraler Abszesse

Ein intrazerebraler Abszess zeigt nur wenig spezifische Symptome, die sich meist innerhalb von Tagen bis wenigen Wochen entwickeln. Im CME-Beitrag lernen Sie die drei Säulen der Hirnabszess-Therapie sowie die entscheidenden diagnostischen Schritte, um Tumoren oder Metastasen auszuschließen, kennen.

Autoren:
apl. Prof. Dr. med. Matthias Klein, Prof. Dr. med. Hans-Walter Pfister

06.03.2019 | Apoplex | Konsensuspapiere | Ausgabe 4/2019

Hirngefäßerkrankungen: Wann kann ihr Patient wieder Autofahren?

Positionspapier der DGNB, DGN, DGNC, DGNR, DSG und GNP

Fahreignung und Fahrerlaubnis unterliegen strengen rechtlichen Bedingungen. Dabei muss das Gefährdungspotential gegenüber dem Recht ein Kfz zu führen abgewogen werden. Im Beitrag finden Sie Empfehlungen für Ihre Risikoberatung je nach Krankheitsbild.

Autoren:
Prof. Dr. P. Marx, G. F. Hamann, O. Busse, T. Mokrusch, H. Niemann, H. Vatter, B. Widder

14.05.2019 | Minimalinvasive Eingriffe an den Klappen | Nachrichten

Kugel per Katheter aus rechtem Herzventrikel entfernt

Per Katheter haben saudi-arabische Ärzte einer Frau perkutan eine Kugel aus dem rechten Herzventrikel entfernt. Das Projektil traf die 40-Jährige in den Oberkörper. 

Grundlagen und technologische Neuerungen

3-D-Druck in der MKG-Chirurgie

Die Anwendung von 3‑D-Druck-Verfahren in der MKG-Chirurgie stellt eine wichtige Entwicklung dar. Meist fertigen Medizinproduktehersteller individuell gedruckte Implantate in Form von Titanobjekten. Noch in vielversprechender Entwicklung befindet sich der Druck biologischer Gewebe, das Bioprinting. Der vorliegende Artikel gibt eine Übersicht über die technischen Grundlagen und mögliche Anwendung der Druckverfahren.

11.03.2019 | Spezielle Schmerztherapie | Nachbardisziplinen | Ausgabe 2/2019

Spezielle postoperative Schmerztherapie

Pharmakologie und Behandlungsmethoden mit Fokus auf herz- (und thorax‑)chirurgischen Eingriffen

In der postoperativen Schmerztherapie hat sich die Kombination von unterschiedlichen Analgetikasubstanzklassen, die sog. balancierte Analgesie, durchgesetzt. Hier werden die einzelnen Substanzgruppen und Verfahren mit Fokus auf den kardiochirurgischen Patienten ausführlich vorgestellt.

Autoren:
Prof. Dr. Esther M. Pogatzki-Zahn, Ruth Boche

21.02.2019 | Benigne Prostatahyperplasie | Leitthema | Ausgabe 3/2019

Neue minimal-invasive Therapie des benignen Prostatasyndroms

Neue minimal-invasive Techniken verfolgen das Ziel, die Qualität der operativen Therapie des BPS noch mehr auf das individuelle Profil des Patienten abzustimmen. Diese Übersicht spannt den Bogen von intraprostatischen Injektionen, über neue mechanische Ansätzen der Desobstruktion bis hin zu neuen ablativen Verfahren. 

Autoren:
Dr. med. G. Magistro, C. G. Stief, C. Gratzke

14.02.2019 | Diagnostik in der Kardiologie | Empfehlungen und Stellungnahmen | Ausgabe 2/2019

MRT und Herzschrittmacher: Das sind die aktuellen Empfehlungen

Die vorliegende Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) soll Ärzten die Entscheidungsfindung erleichtern, um Patienten mit rhythmusrelevanten Implantaten nicht unnötig von der zielführenden kardialen MRT-Diagnostik auszuschließen.

Autoren:
PD Dr. F. von Knobelsdorff-Brenkenhoff, W. R. Bauer, T. Deneke, E. Fleck, A. Rolf, J. Schulz-Menger, P. Sommer, C. Tillmanns, I. Eitel

13.04.2019 | Pädiatrische Chirurgie | Fortbildung | Ausgabe 2/2019

CME: So untersuchen Sie die verletzte Kinderhand

Obwohl sich Kinder häufig ihre Hände verletzen, ist die systematische Untersuchung der verletzten Kinderhand und die Therapie typischer Verletzungen nicht Bestandteil der pädiatrischen Ausbildung. Dieser Artikel schließt die Kenntnislücke.

Autor:
Dr. med. Wiebke Hülsemann

21.02.2019 | Hirntumoren | CME | Ausgabe 4/2019

CME: Differenzialdiagnostik und Therapie der Hypophysenadenome

Hypophysenadenome gehören zu den häufigsten primären intrakraniellen Tumoren. Dieser CME-Artikel informiert Sie über die erforderliche Diagnostik und Therapie und den Umgang mit mögliche Komplikationen.

Autoren:
Dr. M. Hlaváč, F. Sommer, G. Karpel-Massler, R. Wirtz, T. Hoffmann, A. Paľa

11.01.2019 | Hämorrhoiden | Leitthema | Ausgabe 4/2019

Qualitätsindikatoren bei der Therapie des Hämorrhoidalleidens

Für den Patienten stehen andere Indikatoren im Vordergrund (wie Schmerzen, Komplikationen, Kontinenz usw.) als für den kolorektalen Chirurg, die Kostenträger oder das Krankenhaus. Dennoch lassen sich die wichtigsten Indikatoren bei der Hämorrhoidaltherapie identifizieren und die Ergebnisqualität prüfen.

Autoren:
Dr. J. Jongen, V. Kahlke

07.03.2019 | Benigne Prostatahyperplasie | Leitthema | Ausgabe 3/2019

Operative Therapie des benignen Prostatasyndroms

Das benigne Prostatasyndrom (BPS) ist der häufigste Grund, weshalb Männer einen Urologen konsultieren. Pro Jahr benötigen in Deutschland über 70.000 Männer eine operative Therapie des BPS. Hierbei stellt sich die Frage: resezieren, vaporisieren oder enukleieren?

Autoren:
FEBU PD Dr. med. M. Rieken, T. R. W. Herrmann, C. Füllhase

13.04.2019 | Mammachirurgie | schwerpunkt | Ausgabe 4/2019

Aktuelle chirurgische Therapie des Mammakarzinoms

Die operative Brustkrebstherapie ist eine der ältesten onkologischen Behandlungsformen überhaupt und nach wie vor ein wichtiger Bestandteil eines multimodalen Behandlungskonzeptes. Viele neuere Entwicklungen zielen darauf ab, die Behandlung zu deeskalieren. Ein Überblick.

Autoren:
Dr. Jasmin Zeindler, Fabienne Schwab

29.04.2019 | Pädiatrische Gastroenterologie | Bild und Fall

Jugendliche erbricht sich wiederholt und tagelang – warum?

Seit zwei Tagen kommt es bei einer 17-Jährigen zu rezidivierendem Erbrechen, sowohl tagsüber als auch nachts. Das Mädchen kann und will nichts mehr zu sich nehmen. Nach etwa 60 h stationärem Aufenthalt und frustranen Therapieversuchen bringt eine Gastroskopie die Ursache der Symptome eindrücklich ans Licht.

Autoren:
Dr. med. A. Stein, J. Dittmer, Dipl. med. B. Radzewitz, PD Dr. med. T. Hirsch

15.04.2019 | Hepatozelluläres Karzinom | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 2/2019

CME: Neue lokale und systemische Therapieoptionen beim HCC

Da beim hepatozellulären Karzinom nur in frühen Stadien eine kurative Therapie möglich ist, hat die Früherkennung eine entscheidende Bedeutung. Behandelt wird es meist mit lokalen Behandlungsoptionen. Systemische Therapien kommen bisher nur in fortgeschrittenen Stadien zum Einsatz.

Autoren:
Dr. med. Michael Schultheiß, Prof. Dr. med. Robert Thimme

31.07.2018 | Arterielle Rekonstruktionen | Leitthema | Ausgabe 5/2018

PAVK: Was haben wir aus Studien gelernt?

Die periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) stellt uns täglich vor Herausforderungen, wobei uns die prospektiv randomisierten Studien bei der Entscheidung helfen können. Hier lesen Sie den aktuellen Kenntnisstand.

Autoren:
Dr. P. Majd, J. Brunkwall

25.04.2019 | Solide Tumoren | Nachrichten

Hirntumoren: Algorithmen verbessern Vorhersage des Therapieansprechens

Heidelberger Wissenschaftler haben einen wichtigen Schritt zur automatisierten Analyse medizinischer Bilddaten von Hirntumoren geschafft. Die Auswertung macht den etablierten RANO-Kriterien Konkurrenz.

21.01.2019 | Morbus Crohn | Leitthema | Ausgabe 1/2019

Multidisziplinäre Behandlungsstrategien beim perianalen Morbus Crohn

Multidisziplinäre Behandlungsstrategien

Der anorektale M. Crohn stellt eine der größten therapeutischen Herausforderungen der Viszeralmedizin dar. Eine komplette Abheilung ist nur in der Hälfte der Fälle erreichbar, und die Rezidivraten sind hoch. Daher bestehen permanente Bemühungen, die Heilungsaussichten für Betroffene zu verbessern.

Autor:
Prof. Dr. A. J. Kroesen

21.03.2019 | Kardiovaskuläre Störungen | Leitlinien und Empfehlungen

Leitlinie „Myokardiale Revaskularisation“ – Was der Anästhesiologe wissen muss

Was muss der Anästhesiologe wissen?

Das 2018 erschienene Update der ESC/EACTS-Leitlinie zur myokardialen Revaskularisation diskutiert verschiedene neue klinisch relevante Aspekte und spricht neue Therapieempfehlungen aus. Was müssen Anästhesiologen und Intensivmediziner wissen? Die wichtigsten Änderungen zusammengefasst.

Autoren:
Dr. med. B. Löser, A. Öner

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise