Skip to main content
main-content

Kinder- und Jugendmedizin

Lesetipps der Redaktion

22.09.2017 | HNO-Tumoren | Kasuistiken | Ausgabe 5/2018

Baby mit Tumor in der Nasenhaupthöhle: Ursache gesucht!

Post partum fielen bei einem weiblichen Säugling eine unzureichende Sauerstoffsättigung und eine behinderte Nasenatmung auf. Es zeigte sich bei genauerer Inspektion eine Raumforderung in der rechten Nasenhaupthöhle. Ihre Diagnose?

Autoren:
A. Heyduck, S. Wemmert, I. Leuschner, B. Schick

30.04.2018 | Spezielle urologische Diagnostik | Fortbildung | Ausgabe 5/2018

Warum riecht Urin?

In der Praxis beklagen Patienten gelegentlich olfaktorische Veränderungen des Urins und vermuten einen Krankheitswert. In diesem Artikel sollen die normalen sensoriellen Komponenten des Uringeruchs sowie pathologische Veränderungen aufgezeigt werden.

Autor:
Dr. med. Daniela Drescher

16.02.2018 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | Bild und Fall | Ausgabe 3/2018

Potentiell lebensbedrohlich: Schwindel & Hyperpigmentierung bei 16-Jährigem

Ausgeprägte Müdigkeit und Erschöpfung sowie seit Monaten bestehender morgendlicher Schwindel führen den Jugendlichen in die Klinik. Die Mutter berichtet von einem langsam dunkler werdenden Hautkolorit. Die Diagnose? Eine Seltenheit im Kindesalter, deren Übersehen zu lebensbedrohlichen Situationen führt.

Autoren:
N. N. Kutlu, C. Denne

10.04.2018 | Pädiatrische Urologie | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Hautveränderung am Penis harmlos oder nicht?

Vor allem im Rahmen der Jugendsprechstunde sieht der Kinderarzt bei seinen Patienten gelegentlich Veränderungen an der Haut des männlichen Genitale. Es gilt, zeitnah Normvarianten von entzündlichen beziehungsweise infektiösen Erkrankungen und auch von diversen – ganz überwiegend gutartigen – Neubildungen zu unterscheiden.

Autoren:
Prof. Dr. med. Frank-Michael Köhn, Dr. med. Ulrich Mutschler

15.05.2018 | Krebsvorsorge in der Gynäkologie | Nachrichten

Weniger Zervixkarzinom-Vorstufen

Cochrane-Analyse bestätigt Wirksamkeit der HPV-Impfung

Die Impfung gegen HPV schützt laut einem Cochrane-Review vor zervikalen Präkanzerosen, ohne dass es zu schweren Nebenwirkungen kommt. Die Effektivität hängt allerdings von Alter und HPV-Status der Frauen ab.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

15.05.2018 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Nachrichten

Notfallset richtig anwenden

Insektengiftallergie: "Im Ernstfall sofort Adrenalin!"

Das Anaphylaxie-Notfallset kann Patienten mit Insektengiftallergie das Leben retten – sofern es richtig angewendet wird! Wer es bekommen sollte und was man beim Einsatz beachten muss, schilderte die Allergologin Prof. Christiane Bayerl, Wiesbaden, auf dem Praxis Update.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

19.04.2018 | Prophylaxe mit Vitamin D, K und Fluor | Konsensuspapiere

Vitamin D für welches Kind? Aktualisierte Empfehlung schafft Klarheit

Gemeinsame Stellungnahme der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder und Jugendmedizin (DGKJ e. V.) und der Deutschen Gesellschaft für Kinderendokrinologie und Diabetologie (DGKED e. V.)

Wann und welche Kinder jenseits des 2. Lebensjahres sollen eine Vitamin-D-Supplementierung erhalten? Angesichts der anhaltenden Diskussion in dieser Frage haben die Ernährungskommissionen der DGKJ und DGKED ihre Empfehlungen zur Vitamin-D-Supplementierung für dieses Alter aktualisiert.

Autoren:
Prof. Dr. T. Reinehr, D. Schnabel, M. Wabitsch, S. Bechtold-Dalla Pozzalla, C. Bührer, B. Heidtmann, F. Jochum, T. Kauth, A. Körner, W. Mihatsch, C. Prell, S. Rudloff, B. Tittel, J. Wölfle, K.-P. Zimmer, B. Koletzko, Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin

12.05.2018 | Borreliose | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2018

Wann an eine kutane Lyme-Borreliose denken?

Nicht immer tritt bei einer Lyme-Borreliose das typische Erythema migrans auf und weist den Weg zur richtigen Diagnose. Doch auch wenn die Klinik nicht eindeutig ist, lässt sich die Spirochäteninfektion in der Regel gut behandeln.

Autor:
Prof. Dr. med. Heidelore Hofmann

15.05.2018 | Impfempfehlungen | Nachrichten

Das hat die STIKO in der Pipeline

Neue Impfempfehlungen zu HPV, Pertussis – und bald auch MenB?

Die STIKO-Empfehlung zur HPV-Impfung für Jungen kommt noch in diesem Sommer. Das kündigte STIKO-Mitglied Prof. Fred Zepp auf dem Praxis Update an. Der Experte plädierte zudem für die Einführung der umstrittenen allgemeinen Impfung gegen Meningokokken vom Typ B.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

10.04.2018 | Parasitosen und Mykosen | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Was gräbt da Gänge in Babys Haut?

Ein Säugling mit Papeln, Papulovesikeln und Ekzem wird von seiner Mutter bei den „Swimming Doctors“ in Myanmar vorgestellt. Teilweise sind die Hautveränderungen gangförmig, besonders auffallend an den Fußsohlen und Handinnenflächen. Ein weiterer Hinweis auf die Diagnose: nächtlicher Juckreiz.

Autor:
Dr. med. Petra Zieriacks

04.04.2018 | Kindliche Adipositas | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Was die Therapie der kindlichen Adipositas erleichtert

"Aus der Praxis für die Praxis" stellt dieser Beitrag dar, wie eine individuell sinnvolle Adipositastherapie für Kinder und Jugendliche aussehen kann. Eine systematische Problemanalyse und differenzielle Therapieplanung sind immer die Basis – und das Festlegen realistischer Therapieziele.

Autor:
PD Dr. S. Wiegand

10.04.2018 | Sprachentwicklung | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Elternfragen zum Thema Schule & Erziehung: Unsere Experten antworten

Viele Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund sprechen schlecht Deutsch. Was sagt man Eltern, die logopädische Unterstützung einfordern, damit ihre Kinder die Sprache besser lernen? Aus der Perspektive eines erfahrenen Kinderarztes und der eines renommierten Pädagogen antworten zwei Experten.

Autor:
Springer Medizin

10.04.2018 | Pädiatrische Chirurgie | Bild und Fall

Fies verbrannte Finger: Kinderhände gehören nicht aufs ...?

Waren das wirklich schwere Verbrennungen an der rechten Hand des knapp zweijährigen Mädchens? Merkwürdigerweise traten die Verletzungen lediglich an der Innenseite der Finger auf. Die Erklärung hierfür sollte der seltene Unfallhergang liefern.

Autoren:
N. Lienert, C. Krohn

31.03.2017 | Seltene Erkrankungen | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 4/2018

Orphan diseases: computerunterstützte Diagnosefindung vs. Fehldiagnosen

Die variablen Symptome der über 8000 seltenen Erkrankungen sind durch klassisches Auswendiglernen nicht mehr beherrschbar. Neue Technologien können uns dabei unterstützen, die Zahl an initialen Fehldiagnosen zu reduzieren und den Zeitraum bis zur Diagnose zu verkürzen.

Autoren:
Dr. T. Müller, A. Jerrentrup, J. R. Schäfer

27.10.2017 | Pädiatrische Diagnostik | CME | Ausgabe 4/2018

CME: Leitfaden für die Mitteilung der Diagnose

"Kindern ab 5 Jahren sollte entsprechend ihrem Entwicklungsstand und in Absprache mit ihren Eltern selbst eine infauste Prognose mitgeteilt werden." Diese und weitere konkrete Empfehlungen, Tipps und Checklisten für eine gute Diagnoseeröffnung in der Pädiatrie lesen Sie in diesem Leitfaden.

Autoren:
PD Dr. P. Burgard, M. Lindner

25.04.2018 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Therapiealgorithmus bei Anaphylaxie

Schwere allergische Reaktionen können klinisch zu lebensbedrohlichen Krankheitsbildern führen, die einer sofortigen Therapie bedürfen. Wie Sie im Fall der Fälle richtig vorgehen, wird im folgenden Beitrag zusammengefasst.

Autoren:
A.-C. Herr, T. Biedermann, Prof. Dr. K. Brockow

10.04.2018 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2018

Adipöse Kinder haben schwierige Venen

Die gefühlte Erfahrungen im Alltag: Gefäßzugänge sind bei kritisch kranken, adipösen Kindern schwieriger zu legen als bei normalgewichtigen und führen zu mehr Komplikationen. Und die Evidenz? Eine interessante Studie hat dieses Thema nun aufgegriffen.

Autor:
Dr. Thomas Hoppen

27.04.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Die neue S3-Leitlinie Typ-1-Diabetes – das Wichtigste in Kürze

Im März diesen Jahres ist die aktuelle Version der S3-Leitlinie „Therapie des Typ-1-Diabetes“ erschienen. Die wichtigsten Neuerungen hat Dr. Cornelia Jaursch-Hancke im Video-Interview kurz zusammengefasst. 

28.02.2018 | Infektiöse Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes | Leitthema | Ausgabe 4/2018

Aktuelle Empfehlungen zu Reisediarrhö bei Kindern

Ursachen, Therapie und Prävention

Reisende Säuglinge und Kleinkinder sind häufiger von Reisedurchfällen betroffen als Erwachsene. Umso mehr erstaunt es, dass es wenige evidenzbasierte Empfehlungen zu Prophylaxe und Therapie von Reisediarrhöen für Kinder gibt. Eine Zusammenfassung.

Autor:
Prim. Univ.-Prof. Dr. Karl Zwiauer

07.04.2018 | Pharyngitis | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Das PFAPA-Syndrom: Tonsillektomie als Therapieoption!

Das PFAPA-Syndrom ist eine seltene Erkrankung, die schon im frühen Kindesalter auftritt. Neben der medikamentösen Therapie vor allem mit Steroiden beschreiben einige Publikationen ein komplettes Sistieren der Fieberschübe und der Symptomatik nach Tonsillektomie.

Autor:
Dr. med. Richard de la Chaux

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer
Bildnachweise